Folge 9: Schnell verstecken

Der Nervenkitzel geht weiter. Wir haben das letzte Teilstück für die Maschine – doch uns fehlt der Schlüssel zum Maschinenraum. Wo finden wir den bloß? Wir verlassen die hiesigen Gefilde und kehren zurück zur Haupthalle des Anwesens. Erneut hat sich der Brunnen verändert. Das Gesicht spuckt blut, unter ihm pocht das Herz einer uns unbekannten Kreatur. Das Blut fließt durch die Rinnen. Irgendwer nährt sich an der Flüssigkeit – doch wer?

Bestialische Finte

Wir ignorieren das Abbild des Grauens und flüchten uns in Richtung Gästezimmer. Hier muss Daniel einst gehaust haben – zumindest kommen ihm diese Gemächer bekannt vor. Irgendwo hier muss sich der Schlüssel befinden. Wir schnappen uns die Brechstange, öffnen wir die Tür hinter uns mit selbiger. Plötzlich ein Knarren. Ein Knistern. Ein lautes Röcheln. Es ist hier. Die miese Kreatur. Die Bestie verfolgt uns schon wieder. Schnell in den Schrank, die Türen schließen und hoffen. Hoffen, bald das Geheimnis zu lüften. Wuah, Gänsehaut pur!

Wir haben überlebt. Trotz mangelnder Verteidigung haben wir die Bestie ausgetrickst. Doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie unseren Daniel wieder heimsucht. Schnell weiter!


Neue Let's Play Folgen

The Evil Within Gronkh
Assassin's Creed Rogue Hijuga

Let's Play Assassin's Creed Rogue

Folge 4: Scharmützel an der Küste

Bei Let's Play Assassins Creed Rogue muss Shay sich als Seefahrer beweisen. Das ist aber gar nicht mal so leicht, denn die Morrigan ist nicht gerade im besten Zustand. Dann legen wir uns ausgerechnet auch noch mit einem Kriegsschiff an.0

Far Cry 4 Sarazar

Let's Play Far Cry 4

Folge 12: Massaker im Glockenturm

Back in Kyrat - zurück auf dem Rücken der Elefanten. Wir erreichen mit unserem Freund den nächsten Glockenturm und zunächst scheint hier alles ruhig, nur ein unschuldiger Zivilist ist dort zu finden.1


Interessantes



Kommentare

11
  • Am 13. Januar 2013 um 20:43 behauptete Flolilan beinahe erregt:

    ich habe fest damit gerechnet das der schrank anfängt zu wackeln oder so XD

  • Am 13. Januar 2013 um 15:28 nuschelte FredLP unglaublich heiter:

    Ich dachte nur:,,Hm, eine aufzubrechene Tür und eine Brechstange. Das unterfordert mein Rätselgedächtnis. Ich warte einfach.” Und wer hätts gedacht? Die Tür wurde von dem Monster aufgebrochen. Schön das die Feinde einem die Arbeit machen.
    (Habe mich nachher im Dunkel versteckt.) Viel Spaß noch. =D

  • Am 12. Januar 2013 um 23:21 begehrte kruemel voller Liebe:

    Also dieses Verstecken im Schrank … Alter. Ich finde das ganz furchtbar, weil man nicht sieht, was draußen gerade passiert und ob das Viech weg ist, sondern sich auf sein Gehör verlassen muss. Und wenn man Pech hat – schwupps, biste wech.

  • Am 12. Januar 2013 um 22:39 wusste Quöl zum Thema:

    Monsterlogik:
    Die Schubladen alle durchsucht aber sen Schrank nebenan nicht :D

  • Am 12. Januar 2013 um 22:07 meinte Marcus N höchst belesen:

    Bin fast verzweifelt als du die Brechstange mitgenommen hast und 1 Minute später nicht wusstest, womit du die Tür aufkriegen sollst! =)
    Ich meine auch, dass in dem Raum ein Schlüssel sein soll, weil dem Daniel in der Sequenz als die Tür geöffnet wurde gesagt wurde, er soll den Schlüssel hier drin lassen. Wo er sich auch immer versteckt (schon zulange her)
    Gut, dass du an das Versteck gedacht hast ;) Geiles LP, macht echt Spaß, dir zuzusehen! Grüße

  • Am 12. Januar 2013 um 21:07 besprach lum freudigst:

    Also Silberfische sind das nicht, die sind ganz klein. Sind wohl eher Kakerlaken ;) Noch ein Tipp: Wenn die Sprechsequenzen erscheinen, dann sind die nicht sinnlos. Es wurde ja gesagt, dass der Schlüssel irgendwo im Raum sein soll :)

    • Am 12. Januar 2013 um 21:17 signalisierte lum vorsichtig:

      Ich finde es übrigens auch toll, dass du die Notizen immer laufen lässt bzw vorliest. Auch wenn manche sich darüber aufregen, aber es gehört eben zum Spiel dazu. Gibt ja auch wichtige Informationen :)
      Was mir noch eingefallen ist: Die Monster können auch die Schranktüren kaputt machen, wenn du die Tür öffnest und sie ansiehst, kommen die meistens gleich angerannt. Also lieber die Tür nicht öffnen und warten :D

  • Am 12. Januar 2013 um 21:03 meinte Manuel zum Thema:

    Whoa diese Pulsierende dinger sind so ekelhaft….Aber echt ein super krasses Game macht echt Spaß dir zuzuschauen…vorallem wenn was “schlimmes” passiert

  • Am 12. Januar 2013 um 20:21 umschrieb J3lack aufgeregt:

    super Folge :) leider nur 14min :( weiter so! :D

  • Am 12. Januar 2013 um 20:12 wusste thgh höchst belesen:

    erster