Folge 21: Neue Freunde

Wer hätte gedacht, dass wir so schnell zum meistgesuchten Mann in Boston mutieren? Wir sind es. Wir sind auf der Flucht und müssen abhauen. Aber bevor wir die Grenze erreichen und passieren dürfen, müssen wir zunächst die Steckbriefe entfernen. Für den erfolgreichen Abschluss der Mission sind es nur zwei Stück – doch nach späteren Aktionen sollte man hier scheinbar ein wenig mehr Zeit einplanen. Gemeinsam mit Samuel Adams begeben wir uns nun an einen abgelegenen Kellereingang.

24/7 auf der Flucht

Doch wir werden einmal mehr entdeckt. Die britischen Truppen haben die Hauptgassen komplett abgeschottet, um uns auch ja abgreifen zu können. Über die Dächer rasend versuchen wir, vor dem Gesetz zu flüchten. Nach einer Hetzjagd sind wir die miesen Soldaten dann endlich los. Wir betreten den Keller. Er führt uns in ein unterirdisches Tunnelsystem von Boston. Dieses wurde scheinbar erbaut, um unbemerkt von A nach B reisen zu können – ohne dabei auf die Truppen an der Oberfläche zu treffen. Scheinbar war hier unten schon länger niemand mehr unterwegs, denn wir müssen mit unserer Laterne die Kerzen an der Wand anzünden, um überhaupt ein wenig Licht zu besitzen. Super Sache und in unserem Fall Gold wert. Wir haben mit Samuel Adams einen neuen Freund kennengelernt. Es wird nicht der Letzte sein, dem wir hier in Boston dankbar sein werden.

Doppelte Ausbeute

Wir könnten sogleich die nächste Mission starten und zu Achilles zurückkehren. Doch wir entscheiden uns, noch zwei Aussichtspunkte zu erklimmen. Außerdem warten noch zwei Schätze darauf von uns geknackt und geplündert zu werden. Und wenn wir sowieso schon wieder auf der Flucht sind, können wir auch gleich die Almanachseite auf dem Dach einsacken. Es bleibt doch sehr actionreich in Boston. Mal schauen, was mit unserem jungen Connor als Nächstes passiert. Und wann treffen wir auf unseren Vater Haytham Kenway? Fragen über Fragen gilt es zu beantworten.


Neue Let's Play Folgen

Dark Souls 2 Hijuga

Let's Fail Dark Souls 2

Folge 39: Der alte Eisenkönig!

Heute machen wir das, was ihr ja am liebsten mögt: Einen Bosskampf. In den Ruinen des versunkenen Eisenschlosses haust der alte Eisenkönig. Leider wurde seine Seele mittlerweile von einem Dämon übernommen und so müssen wir ihn schlachten.0

Killer is Dead Hijuga

Let's Play Killer is Dead

Folge 20: Actionreiches [FINALE]

Mondo kann sich wieder an alles erinnern. David ist sein bruder und diese geheimnisvolle Macht geht vom Mond aus. Daher beschließen wir, dass es an der Zeit ist, dass David sterben muss.0

Grim Tales 6 Gronkh

Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Assassin's Creed 3 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Assassin's Creed 3

Mit dem Feed für Assassin's Creed 3 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

16

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 20. November 2012 um 08:50 erwähnte Raash wortgewandt:

    bei den alten AC teilen,hab ich mich immer an ein Dach gehängt und habe meine verfolger nach und nach runtergezogen… wegen den waffen wird es bei dem teil wohl nicht so leicht..

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 20:46 verlautbarte Connor223 sehr aufgeregt:

    Mach doch mal am Wochende 2 lps am tag bitte

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 20:21 verlautbarte Akimah fröhlich:

    die länge passt, dann wirkt es auch nicht immer so abgebrochen wenn es kürzer ist. und du kannst danna uch mal längere strecken bewältigen :D

    achso das mit dem heuhaufen halte ich immernoch für eine gute idee.
    die wachen sind aber auch manchmal echt blind xD

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 18:39 nuschelte Flotidus dies:

    Also mir passen 20 Minuten pro Video super in die Tagesplanung rein ;)

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 15:21 erwähnte chrke kolossal fröhlich:

    30 min wären ne echt gute länge weil man dann auchn bischen mehr von der story zeigen kann ohne zu hetzen. 15 min find ich einfach zu kurz

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 14:00 murmelte beyspieler mit Wortwitz:

    also ich fiende längere folgen toll und du soltest fieleicht fiel mehrr erkunden

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 12:44 verkündete Gregg beinahe heiter:

    Ich finde lange Folgen gut. Und, was die Video-”Flut” angeht: bei mir fallen schon mal alle Horror- und Ballerspiele flach (die sehe ich nicht gerne) und dann, lieber Sarazar, bleiben gar nicht mehr so viele Videos übrig, die ich gucken “muss” :-)

    Für mich ist alles genau richtig.

    Grüße und vielen Dank für die schönen Let’s Plays von dir/euch.

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 11:16 behauptete Fabie kolossal heiter:

    Lange Folgen sind immer gut :)
    Und kannst du mal durch offene Fenster gehen ist bestimmt auch mal lustig

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 09:22 begehrte phoenix_bln unaufgefordert:

    Ich finde das die Folgen Genau richtig lang sind! ;)

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 09:07 formulierte joko7 erregt:

    mach noch längerere folgen

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 01:24 sagte Manuel fröhlich:

    Ich denk mal den ganzen Tag zu zocken wäre echt ein bisschen viel….aber trotzdem wäre´s ein cooler Beruf… Also ich find ja umso länger umso besser aber ich glaube jeden Tag 25-30 Minuten wäre dann doch zu lang und ich glaube dass wäre dann auch zu viel für dich…

    Antworten
  • Am 17. November 2012 um 23:26 verkündete Marc (tm) höchst wortgewandt:

    Trill habe ich meinem Wellensittich auch immer gegeben. *BaDummTzzzz*

    Lass die Folgen ruhig so lang. ich finde 20-25 min ziemlich optimal. 15 min sind je nach Spiel manchmal zu kurz. 30 min wäre für mich persönlich ne Obergrenze. 1 Std. oder so sind für ein Let’s Test okay.

    Antworten
  • Am 17. November 2012 um 23:17 sagte Narako unglaublich fröhlich:

    Die Deutschen haben ja auch allgemein ziemlich viel in der Amerikanischen Geschichte “mitgemischt”.
    Natürlich im Unabhängigkeitskrieg aber auch später z.B. im Amerikanischen Bürgerkrieg. Was mir auch oft auffällt, wenn ich einen Film schaue oder ähnliches der in Amerika gedreht wurde oder dort spielt und dann Personen in diesem Film einfach Deutsche Nachnamen wie z.B. “Reinhardt” oder so etwas haben, gibt es oft, vor allem bemerkt man es eben auch wenn man darauf achtet. ^^

    Antworten
  • Am 17. November 2012 um 23:14 behauptete guddeful mit Wortwitz:

    an sich ja eig ein gutes lets play, aber wie ich mcih schon wieder aufregen musste als du ÜBERHAUPT nciht auf das gehört hast was dir samuel sagen wollte, als er meitne du solltest nciht über die dächer sondern durch die tunnel gehen.
    Das erste was du machst ist: aufs Dach klettern -.-

    aber gut, sonst, wenn du nciht grad so “facepalm momente” bringst, macht es echt spaß dir zuzugucken.

    also weiter so, und n bisschen mehr auf das “langweilige” gelaber hören ;)

    Antworten
  • Am 17. November 2012 um 22:44 erwähnte Meraknar kolossal heiter:

    Also was auch sehr interessant ist, ist dass (ich weiss nicht genau wann) es eine Abstimmung von Rund 80 Generälen, Handelsmeistern und anderen wichtigen Personen gab, wo man abstimmen sollte welche Sprache man denn nun in dem neu-entdeckten Amerika sprechen sollte. Und das wirklich interessante ist, dass zur Auswahl nur Englisch und… Deutsch stand. Das genialste an der Sache ist noch, dass Deutsch nur mit EINER einzigen Stimme verloren hat. Stellt euch mal vor wenn alle Amerikaner Deutsch sprechen würden. Dann währe das bestimmt auch die Weltsprache geworden. Das muss sich einmal jemand vorstellen, dass nur wegen einem einzigen Mann die Weltgeschichte so extrem verändert wurde…

    Antworten