Folge 5: Kein gemütlicher Ort

Wir haben die schwarze Insel erreicht und uns bereits auf den Weg in das Innere gemacht, doch einfach durchrennen ist hier nicht angesagt. Neben den versperrenden Toren und Gittern gibt es hier auch hin und wieder Stellen, an denen Teamwork gefragt ist, und so schleudert Pey’j die gute Jade einfach über die Mechanismen ein Stück höher. Wir lassen die Brücke hier herunter und das Schwein kann uns folgen, um wieder im Team stark zu sein. Im nun folgenden Abschnitt sehen wir wieder eine Menge neuer Lebewesen, die alle fein säuberlich fotografiert werden, und langsam füllt sich das nächste Fotoalbum. Doch die Lebewesen sind nicht zur zur Zierde da, auch können sie uns nützlich sein!

Spreng den Weg frei

Neben einem abfotografierbaren Übersichtsplan für die Mine finden wir hier wuchernde Pflanzen, die allerdings auch nicht unbedingt harmlos sein müssen. Mittels schweinischer Hilfe nutzen wir uns diese Pflanzen, um damit die hier stehenden Sprengpulverkisten zum explodieren zu bringen und machen damit den Weg frei, der uns immer weiter führt und die Wege sich aufteilen lässt. Daher entscheiden wir uns zunächst für den einfachsten Weg und müssen feststellen, dass wir die Gitter hier noch nicht beseitigen oder umgehen können. Eine ebene höher sollen wir dann unseren ersten richtigen Feind hier drin treffen, einem aggressiven Flugmonster, welches sich direkt auf uns stürzt und versucht, uns das Leben schwer zu machen. Doch was eine echte Jounalistin ist, das kann sich auch verteidigen.

Umwege suchen

Da der offensichtliche Weg versperrt ist müssen wir etwas improvisieren, wodurch unser weg durch kleinere und nicht für Personen gedachte Minenschächte füht. Hier gelangen wir erneut in einen großen Abschnitt und haben einiges zu tun, denn die Monstermassen steigern sich hier doch rapide. Bevor wir allerdings alles zu Hackfleisch verarbeiten werden immer schnell noch Fotos geschossen, denn wenn die Gegner bereits beseitigt und verschwunden sind bekommen wir dort auch kein Geld mehr für. In einer kleinen Arbeiterstube finden wir in einem der Schränke auch endlich den gesuchten Seitenschneider, und somit eröffnen sich die uns zuvor durch Gitter versperrten Gänge und wir können unserem Ziel näher kommen.


Neue Let's Play Folgen

Dark Souls 2 Hijuga
Pokémon Ranger Suishomaru

Let's Play Pokémon Ranger

Folge 33: Alte Bekannte

Wir kommen unserem Zielort immer näher. Doch leider ist es selten so einfach wie es aus dem ersten Blick scheint, denn ein alter Bekannter stellt sich uns ein weiteres Mal in den Weg.0

Game Dev Story Hijuga

Let's Play Game Dev Story

Folge 22: Endlich eine eigene Konsole!

Darauf warten die meisten Zuschauer wohl schon seit der ersten Folge: Die eigene Konsole. Vor ein paar Ausgaben habe ich ja bereits den Versuch gewagt, musste aber feststellen, dass ich dafür ja einen Hardware-Engeneer brauche.4


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Beyond Good & Evil wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Beyond Good & Evil

Mit dem Feed für Beyond Good & Evil keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays



Kommentare

5

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 19. November 2012 um 15:06 erwähnte Venompih sau erfreut:

    Rahmschnitzel spiel doch als nächstes mal Ankh. Es ist ein spiel im alt Ägyptischen styl und macht ungeheuer spass, alle teile.

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 20:06 sagte Bloddyspy erfreut:

    Danke das du davon ein lp machst ich leibe das spiel das war damals mein erstes spiel auf der ps2 :D ich sagd ir eins du wirst das ende lieben das spiel hat geile musik und ne geile geschichte DANKE

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 19:33 schilderte Izlas fröhlich:

    hey rahmschnitzel,
    du kannst diese blasen, sowie alles andere was du weg schießen kannst noch grob mit A-D nach rechts oder links steuern und mit einem erneuten druck auf die linke Maustaste den Vorgang, wenn du mit der Richtung einverstanden bist, beschleunigen

    Antworten
    • Am 18. November 2012 um 20:20 ergänzte Coxalsin daraufhin:

      Das stimmt. Außerdem hattest du WIEDER die Möglichkeit, Glühwürmchen zu fotografieren und hast es nicht getanXD

      Des weiteren zwei Sachen, auf die ich dich noch Hinweise für Sachen, die einem nicht sofort auffallen:
      1.) Bei solchen Materiekristallflözen, die etwas weiter oben sind, hast du immer die Möglichkeit, iwas draufzuschmeißen. Sei es so ein Fugiferus oder Gegner, die du mit der Super-Aktion deiner Gefährten hochschleudern kannst.
      2.) In dem Raum am Ende gibt es einen Sicherungskasten. Gegen diesen kannst du treten und das Licht dort geht für nen kurzen Moment aus. In der Zeit fliegt in dem Raum ein Tier rum, welches du nur dort fotografieren kannst.

      Dat Coxelchen♥

      Antworten
  • Am 18. November 2012 um 17:10 verlautbarte Eumel unsäglich erregt:

    sehr gutes lp ;)
    macht echt spaß zuzusehen, leider nur immer etwas kurz :P
    immer wenn man gerade wieder drin ist muss man nen tag warten :D

    Antworten