Folge 2: Frohes Neues 1959

Mit dem Electrobolt konnten wir die verschlossene Türe öffnen. Doch das war nicht die beste Idee. Das Wrack des Flugzeuges, in welchem wir eben noch saßen, rammt gnadenlos ein Loch in die wundervolle Architektur dieses Tunnels. Wassermassen strömen unerbittlich in den kleinen Korridor und wir müssen zusehen, dass wir schleunigst flüchten. Hätte ein feuchtes Grab werden können, die ganze Aktion. Aber zum Glück kommen wir – gerade noch so – unversehrt auf der anderen Türseite an.

Bitte recht freundlich

Dort warten schon gleich die nächsten Überraschungen auf uns. Zum Beispiel zwei Eve-Spitzen – aus dem Rollenspiel-Genre als Mana bekannt. Oder Splicer, die uns an den Kragen wollen. Mit einem gezielten Elektroschock setzen wir das Mutantenvolk allerdings beinahe gezielt außer Gefecht. Nieder mit euch, ihr elenden Kreaturen. Plötzlich spricht der gute Atlas zu uns. Er erzählt uns von seiner Familie. Er will, dass wir Frau und Kind retten und aus Rapture geleiten. Haben wir nicht selbst genügend Probleme? Egal. Wir marschieren nach Neptunes Bounty, wo wir besagte Gattin samt Nebenerzeugnis vorfinden sollten.

Little Psychos

Der Weg dorthin dürfte allerdings kein Kinderspiel werden. Und wenn wir gerade schon davon sprechen: Wir spielen auch BioShock in der gewohnten, langsamen Art und Weise. Kein Rushen, kein schnelles durch die Level hechten – einfach so, wie der Entwickler das Spiel geschaffen hat. So kommt es nicht von Ungefähr, dass wir durch eines der Tonbänder über ein Loch in der Wand des Scheißhauses informiert werden. Das nutzen wir dann, um weiter zu kommen. Während wir gerade auf einem T-Träger herumstolzieren, weilt unter uns ein kleines Mädchen, das beinahe schon psychotisch in einer Leiche herumstochert. Eine Little Sister, wie sie hier unten genannt werden, genetisch veränderte Menschenkinder. Die kleinen Psycho-Mädels werden wiederum von Big Daddys beschützt, während sie ihre krankhaften Verstümmlungen an – wohlgemerkt nur toten – Menschen und Splicern durchführen. Gruselig.


Neue Let's Play Folgen

Dark Souls 2 Hijuga

Let's Fail Dark Souls 2

Folge 53: Ich werde hier bekloppt!

Heute setzt die Verzweifelung ein, als wir tiefer in das Schloss eindringen und vor einer schier unbezwingbaren Gegnergruppe festhängen.2

The Forest Gronkh
Pokémon X (Wedlocke) Suishomaru

Let's Play Pokémon X (Wedlocke)

Folge 30: Laufen während wir warten

Es wird Zeit wieder in den tiefsten Tümpel hinabzutauchen. Damit meine ich nicht, dass wir kurz vor einer Katastrophe stehen, sondern eher genau das, was man auf dem ersten Blick vermuten würde: Wir warten durch einen Sumpf.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu BioShock 1 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie BioShock 1

Mit dem Feed für BioShock 1 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

16

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 7. September 2014 um 19:35 verkündete Marty extrem fröhlich:

    BOA, ich liebe Deine Bioshockserie und ziehma die regelmäßig rinn!!! :D
    auch wenn viele Meckern, ich finds geil, daß Du Dir Zeit läßt und nicht durchrushest :)

    Saugeile Serie auf Deinem channel, Alde! ;D Dankö!!!

    Antworten
  • Am 13. November 2013 um 19:49 murmelte Idefix Windhund erregt:

    Ich habe die Tastenbelegung immer umgeändert. Bei dem Spruch mit der Supernany ist mir fast, vor lachen, das Abendessen in Richtung Monitor geflogen :D

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 16:41 verkündete sasamon begeistert:

    wiso hast du die machete ligen lassen ??ß

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 14:48 besprach King Hugo aufbrausend:

    Du bist grausam. Ich meine um die Menschen ist es nicht schade davon gibts genug, aber die arme Katze!

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 13:07 verlautbarte Sir Lion betont scharfsinnig:

    kann es sein das bei “nicht vergeben” einfach den nachlade befehl nicht mit einer taste belegt hast??

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 12:16 verkündete Keyshan heiter:

    Eigentlich schade, dass du noch “so viel” vom Spiel weißt, dadurch werden die Schreckmomente wohl etwas auf de Strecke bleiben, aber was soll man machen^^
    Was mir gerade aufgefallen ist, zum neuen Jahr war der Maskenball und alle Splicer tragen noch immer die Masken…da muss dann wohl was entscheidenes passiert sein ;)

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 02:31 verbalisierte Stefan0815 aufbrausend:

    *lol*
    “da muss die Supernanny ran…”
    Ganz Deiner Meinung, aber ich hoffe, die Little Sister weiß sich zu erwehren ^^

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 02:23 formulierte Wladi unsäglich begeistert:

    Oi, ich mag es ja, wie Du mit den kleinen bewegbaren Dingen abseits der Geschichte herumspielst – gerade die irgendwie leicht versteift wirkende Katze oder der Teddybär kann man so als Beispiel nennen. Schade, dass man letzteres nicht über die Brüstung hinab in die Tiefen der Halle hinauskatapultieren konnte. Wäre ja interessant zu wissen, wie der Splicer darauf reagiert hätte. :D

    Diese Atmosphäre, hachja – die Stimmen, die Lichteffekte, mit das Beste aus dem Shooter-Genre. :’) Bin gespannt, was Du mit dem Kindlein anstellst – hoffentlich kaltblütig niedermetzeln! :D

    Antworten
    • Am 15. November 2012 um 02:36 reagierte Stefan0815 versiert:

      Auch wenns komisch klingt: Wär ich auch dafür.
      Warum?
      Ich bin viel zu sensibel, nett und freundlich und hab das Spiel schon 3x durch, aber den kleinen Mädchens konnte ich nie Böses antun. Also muss Gronkh das übernehmen, dass ich auch mal die andere Seite kennenlerne *hahaha*

      Naja, abwarten. Bin mal gespannt, was er machen wird.

      Antworten
  • Am 15. November 2012 um 00:53 formulierte Dschinxx routiniert heiter:

    Scheint ein interessantes Spiel zu sein, mit so einem Hauch von Weltuntergangsstimmung, sowas mag ich irgendwie.

    Ich bleib auf jeden Fall dabei, einfach weil ich jetzt neugierig geworden bin, was da unten vor sich gefallen ist.

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 00:41 wusste LumenMilites dies:

    Ich liebe diese knuffigen Little Sisters ♥

    Antworten
  • Am 15. November 2012 um 00:35 nuschelte Cry Posthuman beinahe clever:

    Ich spiel am liebsten mit allem auf (nicht vergeben)… ;)

    Ich finde das Stimmen-Design der Little Sisters echt Wahnsinn. Das der Big Daddys überigens auch! Vom Stimm-Design ist BioShock echt eine Perle!
    Vor allem wenn man bei den Big Daddys noch einen 200 Watt Subwoofer unter dem Tisch hat. :D

    Danke überigens Gronkh fürs reparieren der Folge.
    Wie kommt das eigentlich wenn da steht “The Page you are looking for does not excist” oder so ähnlich?
    Könntest du mir das kurz erklären? Bittöö. :D

    Antworten
    • Am 15. November 2012 um 02:33 protestierte Stefan0815 überzeugt:

      Hatte ich auch schon paarmal, dass die Seite nicht gefunden wird.
      Nach ein paar Versuchen gehts aber wieder.

      Die Nachbarn freuen sich übrigens, wenn Du einen 200 Watt Subwoofer unter dem Tisch hast. Wenn bei Dir der Bass bummst, bummst er bei allen Nachbarn mit – und das ist reichlich nervig ^^
      Es sei denn, Du lebst in einem Haus und es gibt keine Nachbarn, dann geht das.

      Antworten
  • Am 15. November 2012 um 00:27 sagte Toshi1990 freudigst:

    Huhu du,
    bei der Toilette wo du das Tonband aufgenommen hast lag auch direkt noch ein 2tes, war recht schwer zu erkennen :)

    Antworten