Folge 2: Frohes Neues 1959

Mit dem Electrobolt konnten wir die verschlossene Türe öffnen. Doch das war nicht die beste Idee. Das Wrack des Flugzeuges, in welchem wir eben noch saßen, rammt gnadenlos ein Loch in die wundervolle Architektur dieses Tunnels. Wassermassen strömen unerbittlich in den kleinen Korridor und wir müssen zusehen, dass wir schleunigst flüchten. Hätte ein feuchtes Grab werden können, die ganze Aktion. Aber zum Glück kommen wir – gerade noch so – unversehrt auf der anderen Türseite an.

Bitte recht freundlich

Dort warten schon gleich die nächsten Überraschungen auf uns. Zum Beispiel zwei Eve-Spitzen – aus dem Rollenspiel-Genre als Mana bekannt. Oder Splicer, die uns an den Kragen wollen. Mit einem gezielten Elektroschock setzen wir das Mutantenvolk allerdings beinahe gezielt außer Gefecht. Nieder mit euch, ihr elenden Kreaturen. Plötzlich spricht der gute Atlas zu uns. Er erzählt uns von seiner Familie. Er will, dass wir Frau und Kind retten und aus Rapture geleiten. Haben wir nicht selbst genügend Probleme? Egal. Wir marschieren nach Neptunes Bounty, wo wir besagte Gattin samt Nebenerzeugnis vorfinden sollten.

Little Psychos

Der Weg dorthin dürfte allerdings kein Kinderspiel werden. Und wenn wir gerade schon davon sprechen: Wir spielen auch BioShock in der gewohnten, langsamen Art und Weise. Kein Rushen, kein schnelles durch die Level hechten – einfach so, wie der Entwickler das Spiel geschaffen hat. So kommt es nicht von Ungefähr, dass wir durch eines der Tonbänder über ein Loch in der Wand des Scheißhauses informiert werden. Das nutzen wir dann, um weiter zu kommen. Während wir gerade auf einem T-Träger herumstolzieren, weilt unter uns ein kleines Mädchen, das beinahe schon psychotisch in einer Leiche herumstochert. Eine Little Sister, wie sie hier unten genannt werden, genetisch veränderte Menschenkinder. Die kleinen Psycho-Mädels werden wiederum von Big Daddys beschützt, während sie ihre krankhaften Verstümmlungen an – wohlgemerkt nur toten – Menschen und Splicern durchführen. Gruselig.


Neue Let's Play Folgen

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 59: Unnachahmbare Lache!

Link kann ruhig mal wieder die große Fee als Waffe nehmen. Doch ich frage mich immer noch warum die so lacht wie Goofy in weiblich.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 58: Wen interessieren den Feenjäger?!

Große Misisonen werden immer leichter. Zumal, sollten Feen benötigt werden, reicht es immer aus einfach die Festung mit der Barriere zu stürmen.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 57: Auf Epona ist Verlass!

Nachdem Toon-Link sich ein neues Outfit geholt hat, wird es Zeit euch Links letzte Waffe vorzuführen. Das Pferd Epona ist stark, schnell und macht Spaß!0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu BioShock 1 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie BioShock 1

Mit dem Feed für BioShock 1 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays