Folge 2: Unser erstes Dorf entsteht

Nach all der Grausamkeit der letzten Folge, in der ein ganzes Dorf einfach so mittels Armeen und Vulkanen geplättet wurde, geht es nun auf einer neuen Insel etwas ruhiger zu und wir midmen uns erst einmal dem Bau von Gebäuden und verteilen von Arbeitsplätzen. Immerhin müssen wir als Gott uns nicht nur um unsere Kreatur kümmern, der Schwerpunkt liegt dieses mal eher im Bau einer eigenen Stadt, damit die Menschen sich hier wohl fühlen, sich vermehren und wir ordentlich Eindruck schinden können.

Die Grundlagen lernen

Wir finden auf der neuen Insel bereits ein Dorfzentrum, ein Lagerhaus und ein Gehege für unsere Kreatur. Zudem kommen aus dem nahegelegenen Teleporter die Menschen herausgelaufen, die wir zuvor auf der anderen Insel retten konnten. Unsere Aufgabe besteht nun darin, den Menschen hier ein Heim zu schaffen, in dem sie sich wohl fühlen, und dazu benötigen sie natürlich auch etwas zu essen. Das kleine Feld wird abgeerntet und wir stellen ein paar Bauern ein, die dann weiterhin für den Nachschub sorgen sollen. Denn wie beim ersten Teil auch können wir entweder die Aufgaben selbst erledigen oder die Standardgeschichten wie Rohstoffe besorgen an die Menschen abgeben, um mehr Zeit für die wichtigen Dinge zu haben.

Wohraum schaffen

Auch für Wohnplatz muss nun gesorgt werden, daher beginnen wir damit, ein paar Häuser entlang der Straßen zu bauen nd somit eine geordnete Siedlung entstehen zu lassen. Die neuen Häuser müssen natürlich auch mit Baumaterial versorgt werden, wobei wir für diese einfachen Häuser nur Holz benötigen. Denn es gibt noch ein zweites Baumaterial, das Erz, mit dem wir prunkvollere Gebäude bauen können oder diese für Militärgebäude brauchen. Zunächst reichen aber einfache Häuser, die wir dieses mal sogar selbst mit errichten können und dadurch den Bau deutlich beschleunigen können, wenn auch mit einem gewissen Preis.

Weitere Aufgaben verteilen

Wie bereits erwähnt können wir auch Aufgaben an die Menschen abgeben. Wir haben bereits für Farmer gesorgt, nun brauchen wir für ein volles Lager auch noch Förster, die sich auf alle Bäume stürzen, die bei drei nicht auf den Bäumen sind… mist, in diesem Zusammenhang ergibt der Spruch keinen Sinn. Trotzdem sollte klar sein, worum es geht, und ähnlich sieht die Aufgabenverteilung auch im Auftrag der Nachkommenszüchtung aus. Eine Hand voll Brüter soll nun also dafür sorgen, dass unsere Bevölkerung anwächst und wir das Dorf immer weiter ausbauen können und am Ende eine kleine Stadt erhalten werden.

Wissen, was Sache ist

Um über die Stadt nicht den Überblick zu verlieren gibt es eine ganze Reihe an Statistiken, die uns mittels ein paar Zahlen und Symbolen verraten, wie es denn um die Menschen und den Glauben steht. Auf den ersten Blick mag die Vielzahl der einzelnen Punkte etwas erschlagen, aber dies ist auch recht schnell gelernt und die wichtigen Dinge jeweils rausgepickt. Durch dieses System aber können Gebäude strategisch sinnvoll platziert werden, denn viele der Gebäude geben entweder einen positiven oder negativen Eindruck an ihre Umgebung ab, so dass man die prunkvollen Einrichtungen besser in die Nähe vieler Wohnhäuser setzen kann, um die Lebensqualität weiter steigern zu können.

Neue Gebäude kaufen

Im starken Gegensatz zu Black & White 1, bei dem die Auswahl unterschiedlicher Gebäude eher klein ausgefallen ist und auch nur begrenzt gesteuert werden konnte, gibt es hier eine ganze Palette an Gebäuden und Zierelementen, deren Baupläne allerdings erst einmal durch die gesammelten Tributpunkte gekauft werden müssen. Und nicht nur Gebäude können gekauft werden, auch Zauber und andere Sachen werden hier angeboten, aber dazu erst später mehr. Jetzt kümmern wir uns erst einmal darum, dass unser Dorf nicht nur aus einfachen Häusern besteht.


Neue Let's Play Folgen

Until Dawn Gronkh

Let's Horror Until Dawn

Folge 3: Erste Schreie

[...]0

Batman: Arkham Knight Gronkh
Dragon Age: Inquisition AmrasLP

Let's Play Dragon Age: Inquisition

Folge 280: Die ersten Scherben

Wie am Ende der letzten Folge bereits erwähnt, gehen wir zum Okkular und stellen fest, dass die Scherben auf dem Schnee ganz schön schlecht zu sehen sind.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Black & White 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Black & White 2

Mit dem Feed für Black & White 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte