Folge 7: Eine beeindruckende Stadt

Unser Dorf sieht für den Anfang schon gar nicht so schlecht aus und konnte immerhin schon andere Bewohner dieser Insel dazu überreden, dass sie doch lieber bei uns wohnen wollen als in ihren alten Lehmhütten. Damit die Menschen hier aber auch immer noch etwas zufriedener sind und der Eindruck der Stadt noch mehr wächst begeben wir uns schwundvoll ins Baumenü und kaufen ein paar der Zierelemente, die in der Nähe von Wohnhäusern die Laune steigern und insgesamt betrachtet für den wenigen Platz, den die einnehmen, echt gute Eindrucksschinder. Da sind dann die eher aus Erz bestehenden Kosten auch wieder in Ordnung und aufbringbar, da muss dann mal ein Auge zugedrückt werden.

Kinder sind die Zukunft

Eine wachsende Bevölkerung ist immer schön, und wenn die schneller wächst wird sie auch schneller schön groß. Damit das Tempo etwas angezogen wird und die Menschen noch schärfer auf Nachwuchs sind kaufen wir aus dem Baumenü eine Kinderkrippe, die wir in der Nähe des Dorfzentrums platzieren. Im gewissen Umkreis sehen wir wieder anhand der Symbole über dne Wohnhäusern, dass die Kinderkrippe einen positiven Effekt auf den Kinderwunsch der dort lebenden Menschen hat, was uns natürlich sehr gelegen kommt. Es gibt neben dieser Möglichkeit auch noch eine Fruchtbarkeitsstatue, die einen ähnlichen, leicht geschwächten Effekt hat, aber dafür fast keinen Platz einnimmt.

Mehr Getreide für das Land

Während die Menschen aus dem bereits beeindruckten Ort sich langsam vor unseren Stadttoren tummeln setzen wir uns daran und wollen etwas die Produktivität unserer Felder erhöhen. Hierfür gibt es eine Windmühle, an der auch Leute arbeitenkönnen, die dann den Ertrag des Feldes erhöhen und die Ernte besser verwerten, wodurch wir insgesamt weniger Felder und entsprechende Farmer brauchen. Derzeit haben wir aber sowieso genug Nahrung im Lagerhaus, da die Neuankömmlinge im Dorf ihre ganzen Rohstoffe mitgebracht haben. Wie auch immer die das Zeug transportiert haben, es ist viel gewesen. Hut ab!

Zum dahinschmelzen

Neben der Ertragssteigerung von Getreide durch eine Mühle geht dies auch mit Holz, indem man ein Sägewerk kauft und baut. Aber auch für den dritten Rohstoff, das Erz, gibt es eine Schmelze, die die Leute in dessen Umgebung durch die Luftverschmutzung zwar nicht unbedingt glücklich stimmt, dadurch aber den doch eher begrenzten Rohstoff Erz doch etwas erschwinglicher macht. Gerade wenn man entweder viele Armeen erstellen möchte oder aber viele beeindruckende Gebäude wird man nicht um größere Mengen Erz drum herum kommen. Daher ist es nicht verkehrt, diese Gebäude schon mal durch unseren Tribut im Gepäck zu haben.


Neue Let's Play Folgen

Wolfenstein: The Old Blood Gronkh
The Witcher 3: Wild Hunt Hijuga

Let's Play The Witcher 3: Wild Hunt

Folge 22: Die vermisste Ehefrau

In The Witcher 3: Wild Hunt übernehmen wir erneut die Rolle von Geralt von Riva, einem Hexer, also eines professionellen Ungeheuertöters.0

Bloodborne Hijuga

Let's Fail Bloodborne

Folge 48: Dunkelbestie Paarl (BOSS)

In Let's Play Bloodborne begeben wir uns als unbekannter Held in die Stadt Yharnam, in der hinter jeder Ecke Tod und Verderben lauert. Wir müssen viele Geheimnisse lüften und herausfinden, welche Seuche die Straßen heimsucht.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Black & White 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Black & White 2

Mit dem Feed für Black & White 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte