Folge 9: Mit Taverne wird alles besser

Die insgesamt dritte Insel hält sich vom Schwierigkeitsgrad noch durchaus in Grenzen, denn es gibt genug Rohstoffe zum Ernten, wir haben genug Platz zum Bauen und die einige Aufdringlichkeit des Gegners besteht darin, dass er immer wieder seine leicht nervigen Sprüche abfeuert. Die einzige Schwierigkeit besteht gerade darin, das Menü für die Erziehung der Kreatur wieder zu finden, da diese doch in der Vergangenheit einige Aktionen gerissen hat, die nicht unbedingt nach unserm Geschmack waren, nach ihrem aber offenbar umso mehr. Aber trotz wiederholten Findens des Menü bemerke ich dies nicht und suche fleißig weiter. Warum auch nicht, ne?

Neue Häuser für unser Dorf

Der leichte Grad an Verpeiltheit setzt sich noch etwas in den Anfangn der Aufnahme fort, ist aber nicht weiter tragisch, denn nun schauen wir uns erst einmal noch ein wenig im Baumenü nach den weiteren Möglichkeiten der Wohnraumbeschaffung um. Hier gibt es eine ganze Reihe an Gebäuden, die alle ihre Vor- und Nachteile haben, aber da wir eine beeindruckende Stadt bauen wollen müssen es für uns dann die etwaskostenintensiveren Gebäude werden, die aber entsprechende Stimmung und Eindruck bringen. Durch die Übernahme immer weiterer Dörfer wird der Wohnraum auch recht schnell eng in den eigenen Reihen und der Ausbau muss voranschreiten.

Der Feind vor den Toren

Durch die Übernahme neuer Dörfer kommen die Menschen immer wiede zu uns getingelt und warten dann vor den Stadtmauern darauf, Einlass zu unserem Idyll der Lebensfreude zu erhalten, allerdings ist es etwas ungünstig, wenn in der Mauer dann gar kein Tor zum Durchschreiten eingebaut ist. Daher gibt es nun auch an der zweiten Mauer ein Tor, damit die Menschen Einlass erhalten können, aber blöderweise belagert uns hier auch schon fast seit Beginn der Insel eine kleine Armee des Gegners vor der Mauer, die wir nun mittels Kreatur erst einmal beseitigen können. Da es sich aber um eine kleine Armee ohne Fernkämpfer handelt ist der Kampf recht schnell entschieden und auch die anderen Menschen endlich in unserem Dorf.

Das beeindruckende Gebiet

Da wir immer wieder mehr Wohnplatz brauchen schauen wir uns nach den Stellen in unserem Gebiet um, die neben dem natürlichen Eindruck der Häuser noch mal durch ihre gute Lage einen besonderen Bonus an Eindruck erheben. Dies ist in unserem Fall die Erhöhung auf der Nordseite des Dorfes, die zwar noch nicht von uns bebaut werden kann, dessen Gebiet wir aber langsam erschließen wollen. Hier gibt es dann Boni von bis zu 200 Eindruckspunkten, was immerhin mehr ist, als das einzelne Gebäude von sich aus schon bringen würde. Eine sehr lohnende Aktion also.

Die Sinne benebeln

Was wäre ein zufriedenes Dorf ohne ein paar schöne Bauten und Gegenden, vor allem aber ohne Taverne, in der nach einem harten Arbeitstag die Stimmung wieder aufgebessert werden kann und sich die Menschen gegenseitig schön trinken? Daher kaufen wir uns mit unserem Tribut ein eben solches Gebäude und platzieren es in der Nähe einiger Wohnhäuser, wodurch nicht nur die Stimmung ordentlich steigt, sondern auch der Glaubensbereich weiter ansteigt, damit wir endlich bald auf dem Berg oben unsere schönen Häuser bauen können. Auch andere Verschönerungen im Dorf in Form von Statuen und Brunnen dürfen antürlich nicht fehlen, immerhin möchten wir gerne zufriedene Bewohner haben.


Neue Let's Play Folgen

The Witcher 3: Wild Hunt Hijuga

Let's Play The Witcher 3: Wild Hunt

Folge 96: Novigrads Traumpaar :)

In The Witcher 3: Wild Hunt übernehmen wir erneut die Rolle von Geralt von Riva, einem Hexer, also eines professionellen Ungeheuertöters.0

Her Story Hijuga

Let's Play Her Story

Folge 5: Was mit Simon passierte

Vor einigen Jahren ist ein Mann spurlos verschwunden. Danach wurden mit seiner Frau sieben Verhöre geführt. Wir wissen nicht, was damals passierte, aber wir müssen die Interviews Stück für Stück wieder zusammensetzen.0

The Witcher 3: Wild Hunt Hijuga

Let's Play The Witcher 3: Wild Hunt

Folge 95: Unverhoffter Retter

In The Witcher 3: Wild Hunt übernehmen wir erneut die Rolle von Geralt von Riva, einem Hexer, also eines professionellen Ungeheuertöters.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Black & White 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Black & White 2

Mit dem Feed für Black & White 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte