Folge 13: Schlafplätze für jedermann

Bisher steht erst ein kleiner Teil unserer neuen Stadt, doch das soll mit dieser Folge geändert werden. Mit großen Schritten widmen wir uns dem Häuserbau und sorgen für allerlei Wohnraum und Verzierung in der Stadt, von den ganzen glücklich machenden Gebäuden mal ganz abgesehen. Aber erst einmal muss tatsächlich neuer Wohraum her, der wieder mittels neuer Häuser geschaffen werden muss, die wir an gebogenen Straßen um das Dorfzentrum platzieren, damit es hier im Dorf auch nach was aussieht. Dann hoffen wir mal, dass die Menschen gerade in Aufbaulaune sind, unsere Kreatur soll nicht alles alleine machen.

Schutz und Rüstung

Auch unsere Kaserne ist endlich fertig geworden, wobei ich mal nicht hoffe, da großen Gebrauch von machen zu müssen. Armeen sind zum einen recht kostenintensiv, denn sie klauen viel Nahrung und Arbeitskräfte aus der Stadt, zum anderen sind sie einfach nicht wirklich der gute Weg, zumindest wenn es um die Übernahme von Dörfern geht. Trotzdem sollte für den Ernstfall eines Angriffs auch eine schnelle Verteidigung aufgebaut werden können. Damit wir uns aber auch eine solche Aktion sparen können ziehen wir an den Engpässen zur Welt nun endlich die angefangenen Stadtmauern entlang, damit der Gegner gar nicht erst zu uns kommen kann.

Die Kreatur umsorgen

Auch unser Schnuffelwuffel-Löwe braucht etwas Aufmerksamkeit und vor allem einen geregelten Schlafplatz. Daher spendieren wir ihm ein Gehege und stellen fest, dass es ganz schön viel Platz einnimmt. Zum Glück haben wir aber genug Platz, so dass diese Gefahr der Nichtplatzierbarkeit wie vom Winde verweht wird. Zusätzlich darf unsere Kreatur noch etwas mit dem Teddy spielen, den wir nach dem Verlust auf der vorherigen Welt endlich wieder gefunden haben, und damit der Löwe nicht allzu schwach wird drücken wir ihm einen Baum in die Hand, den er direkt als Hantel für sein Fitnessprogramm umfunktioniert.

Der Feind rüstet auf

Wir stellen fest, dass der japanische Stamm uns eigentlich gar nicht sonderlich böse gesonnen ist, da er aber ein Verbündeter der Azteken ist hat der ihm auferlegt, dass er uns doch auf dieser Insel beseitigen soll. Schade eigentlich, dass wir daher die Japaner zerquetschen müssen wir die letzten Reste Senf aus der unförmig geschnittenen Tube, denn immerhin sehen seine Gebäude doch sehr hübsch aus und passt sich gut in die Natur ein. Zu allem Überfluss fängt der feindliche Stamm damit an, ein Sirenenwunder zu bauen, eines der vier Weltwunder, die durch Anbetung eine Macht entwickeln, die nicht zu verachten ist. Wir sollten daher vorsichtig sein.


Neue Let's Play Folgen

Lords of the Fallen Hijuga
Assassin's Creed Rogue Hijuga

Let's Play Assassin's Creed Rogue

Folge 15: Zurück bei Abstergo

Bei Let's Play Assassins Creed Rogue geht es erstmal zurück zu Abstergo Entertainment, denn wir müssen erneut einen Server hacken.0

Advance Wars Dual Strike lookslikeLink

Let's Play Advance Wars Dual Strike

Folge 2: Bekannter Freund und Feind!

Mit dem Training muss abrupt Schluss sein, denn Black Hole ist schon auf dem Vormarsch. Gut, dass uns ein alter Kollege vortan zur Seite stehen wird. Der gute Muskelberg Max!0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Black & White 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Black & White 2

Mit dem Feed für Black & White 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

17
  • Am 13. Mai 2012 um 17:49 erwähnte Calidann17 fröhlich:

    Der Chefjapaner ist ein seltsamer Typ. Labert dich die ganze Zeit voll und beobachtet nur . Nun gut ein Weltwunder für den Angriff ist schon gut aber irgendwie is der zu passiv. Und ne Teestunde hat er wohl auch nie :-) . Manche Gebäude sind aber wirklich gross und die Kreatur sch aut schon gut aus für die helle Seite der Macht.

  • Am 11. Mai 2012 um 19:21 sagte Wotan wortgewandt:

    Kann es sein das es drei zugänge in dein Dorf gibt, links neben den Erz Miene geht ein WEg durch die Bäume nach oben, bin mir nur nich sicher ob von da Truppen in dein Dorf maschieren können.
    Allerindgs fasselt der Japaner auch eine menge, vielleicht versucht er dich ja solange zu bequatschen bis du freiwillig aufgibst.

  • Am 11. Mai 2012 um 16:35 sprach DRxtremeXD total erfreut:

    Guckt mal ab 04:30 ! :D !
    http://www.youtube.com/watch?v=9G5oj5Ms4dI

    Neine Echt! super LP! mach weiter so !!!!

  • Am 10. Mai 2012 um 23:16 schilderte Alverde dies:

    Mir ist aufgefallen das du zunehmmend enger baust, das könnte dir in den nächsten Welten Probleme bescheren, weil Kreatur auch immer noch weiter wächst und nachher nicht mehr durch die Häuser kommt, hab das Problem schon total oft gehabt. Danke trotzdem für dieses geile Let’s Play : )

  • Am 10. Mai 2012 um 22:54 äußerte Grizzly mit Wortwitz:

    Du konntest vorher auch schon mit dem Spielzeug trainieren.
    Das hast Du nur übersehen, weil Du nur auf den Hunger Deiner Kreatur geachtet hast.

  • Am 10. Mai 2012 um 22:47 erwähnte nEko höchst begeistert:

    Bin ich paranoid ? ich höre immer wieder irgentwas, was ” lebe ” im Hintergrund sagt O.o”

    ansonsten Supii LP :) <3

  • Am 10. Mai 2012 um 22:07 murmelte Lumen so:

    Ist der Typ vom anderen Stamm denn kein gott? o.o
    auf jeden fall hat der doch bestimmt auch ne kreatur :D

    • Am 10. Mai 2012 um 23:10 widerlegte Alverde wagemutig:

      Nope, ist einfach nur ein menschlicher Herrscher und er hat keine Kreatur, die sparen diesmal sehr an Göttern in dem Spiel ^^

      • Am 10. Mai 2012 um 23:28 reagierte DerLetzteMonarch vorsichtig:

        Sprich: Es gibt nur einen. Und zwar den Spieler. Find ich zwar von der Story her logisch, aber dann ist es wiederum eigenartig, dass die anderen Stämme trotzdem Kreaturen haben. Naja, wäre anderenfalls wohl etwas zu einfach geworden.

      • Am 10. Mai 2012 um 23:58 protestierte Lumen schließlich:

        aber der erste hatte doch eine kreatur o.o

  • Am 10. Mai 2012 um 21:19 murmelte Nibooss erregt:

    hmm … es schaut so aus, als währe das giesen effektiver.
    ob es wirklich so ist, weiß ich nicht.

    Apropos Effektivität.
    Du könntest doch mal so aus Spaß nen Stadtpark bauen.

    Ich meine, das verbraucht Platz, Materialien und bringt kaum Eindruck.
    Sieht aber bestimmt ganz nett aus :-D

  • Am 10. Mai 2012 um 20:36 murmelte Zardo zum Thema:

    Ein guter Gegner erweckt irgendwie viel mehr Respekt als ein böser! Man hat gleich Angst, dass das Sirenenwunder einfach unsere gesamte Stadt besingt und wir unsere Bürger verlieren! :)

    • Am 10. Mai 2012 um 23:13 klärte Alverde versiert:

      hm nun ja, ich glaube das Sirenen Wunder funktioniert so aber nicht :)

    • Am 11. Mai 2012 um 13:29 beschrieb Milolo überzeugt:

      Das Sierenenwunder wirkt so wie`s der Name schon sagt: Als Sierene ;) Aber mehr sag ich nicht ^^

      • Am 11. Mai 2012 um 13:30 widerlegte Milolo schließlich:

        Ach und PS: Denkt euch einfach die E hinter den I weg :D

  • Am 10. Mai 2012 um 19:27 verlautbarte Flosse aufgeregt:

    Hey die Mauer kannst du auch vollenden wen sie nicht in deinem Einflussgebiet ist es muss dort nur ein anfang stehen den du dan fortbauen kannst. Und die schmelze brint in der nähe der Erz Miene mehr eindruck und produktivität
    und geiles LP
    mfg Flosse

  • Am 10. Mai 2012 um 19:13 sagte olster sau begeistert:

    geiles lets play