Folge 5: Alte Wunden

Wir sind noch immer im Labor von Menendez. Nach einem kurzen Gefecht treffen wir auch schon Admiral Briggs. Wir überreichen ihm den Celerium-Fund und verlassen das Labor. Wir kehren zurück in die Vergangenheit, genauer gesagt ins Jahr 1986. Alex Masons, der Vater von David Mason, und Frank Woods, der Mann, den wir bereits gerettet haben, sind in Afghanistan angekommen. Dort erwarten die Wüstenbewohner eine Lieferung Waffen von uns und den Chinesen. Sie befinden sich im erbitterten Krieg mit Russland.

Wüühühü – ich bin ein Pferd!

Mit den Pferden und dem chinesischen Anführer begeben wir uns in eine geheime Zuflucht der Afghanen, von wo aus die gesamten Missionen und Planungen stattfinden. Plötzlich bebt der gesamte Boden. Staub fällt von der Decke. Schnell wird klar: Die Russen haben mit der Übernahme begonnen. Eigentlich sollten wir nur Waffen liefern, doch jetzt werden wir selbst zu einer. Wir reiten ins Krisengebiet und sollen den russischen Panzerkonvoi aufhalten.

Action in der Wüste

Hierfür werden uns einige Panzerminen zur Verfügung gestellt. Wir reiten von Überfahrtsort zu Überfahrtsort und platzieren die Minen im sandigen Boden Afghanistans. Das wird ordentlich rumsen! Und die Russen werden darauf nicht gefasst sein. Doch bevor wir einen Fortschritt wagen können, müssen wir erstmals die Feinde aus dem Weg räumen. Typisch für einen Shooter der heutigen Zeit dienen die Kameraden scheinbar nur als Attrappe. Und Helikopter sind auch ein echtes Problem. Also her mit dem RPG und losgefeuert!


Neue Let's Play Folgen

Tomb Raider 3 Rahmschnitzel

Let's Play Tomb Raider 3

Folge 55: Aha, Schlüssel helfen!

Da gibt es in hier in Aldwych in der U-Bahn so viele verschiedene Gänge und Wege, dass es einem an der Übersicht fehlt, und dann liegt die Lösung für das weitere Fortkommen so dermaßen nicht auf der Hand, dass wir es nur durch Zufall finden.0

Tomb Raider 3 Rahmschnitzel

Let's Play Tomb Raider 3

Folge 54: Schön versteckter Stern

Mittlerweile sollte man denken, dass dieses Level keine Überraschungen mehr offen halten kann, so viel und oft wir alle Abschnitte hiervon nun schon abgesucht haben, mit der Hoffnung auf bisher übersehene Gegenstände.0

Banished Gronkh

Interessantes



Kommentare

11

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 25. Januar 2013 um 16:20 verkündete huntsman zum Thema:

    Was bist du denn für nenn Typ?????

    Ja, in Syrien herrscht ein Stellvertreterkrieg, aber der Begann mit der Revolution des Syrischen Volkes und danach wurde es ein Stellvertreter Krieg, und Amerika ist im Iran einmarschiert um gegen den Terrorismus zu bekämpfen, der sich nun mal von Afghanistan in den Irak ausgebreitet hat. Vielleicht lügen einfach nicht die Massenmedien, sondern vielleicht die Bild oder deine Klatschmedien, denen es nur um die Propaganda geht

    Man soll nicht alles glauben, was man im Fernsehen sieht. Wenn du ordentliche Nachrichten willst schau u m 20:00 Tagesschau.

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 21:06 murmelte DeadXEzio extrem clever:

    Mh.. Wüstenkämpfe. :D
    Ich finde es gut, dass die so hin & her wechseln, nur ich weiß nicht so ganz. :o

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 20:12 erwähnte liko voller Liebe:

    Warum kann ich dich nicht hören?
    Vileicht weiss das hier ja jemand???

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 12:26 meinte Robin heimsch höchst belesen:

    Wann kommt folge 6 raus bin schon voll gespannt :D

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 08:00 begehrte Sarazar beratter sau clever:

    Hey sarazar wechsle die makarov gegen die ak :-)

    Antworten
  • Am 18. November 2012 um 06:05 behauptete Arrowhead extrem clever:

    Das witzige ist ja das es mit den Mudschahid stimmt. Also die Mission die Du gespielt hast, ist auch in echt passiert. Da merkt man das die Programmierer bei Infinity Ward bzw. Treyarch politisch sehr informiert sind, was Ich sehr gut finde.

    Die Amerikaner haben die Mudschahedin unterstütz von 1979 bis 1989 mit Waffen um die Russen aus Afghanistan zu verjagen um das Land zu Plündern. Das gleiche haben sie auch am 11.9.2001 mit Osama Bin Laden gemacht seitdem sind die in Irak, was ich nicht verstehe da Osama Bin Laden und seine Mitglieder alle Saudi-Arabische Staatsbürger sind bzw. dort geboren. Libyen das gleiche nur das die Nato-Staaten dort mitgemischt haben und dort auch die Infrastruktur des Landes zerstört und unschuldige Menschen umgebracht haben.

    So und aktuell ist es jetzt mit Syrien und dem Iran. Der Westen wirft Syrien bzw. Baschar al-Assad vor er würde sein Volk umbringen, was total gelogen ist. Die NATO, Saudie-Arabien und Katar unterstützen die Freie Syrische Armee die bekanntlich ihr Quartier in Hatay in der Türkei hat. Von dort werden die Terroristen bewaffnet nach Syrien geschickt um Assad zu stürzen und eine Marionettenregierung zu installieren zugunsten der Amerikaner. Die Freie Syrische Armee sind alle Islamisten, die bringen das syrische Volk um.

    Und Iran wird vorgeworfen sie bauen an einer Atombombe. Das stimmt so auch nicht. Die Atomkraft dient in Iran nur für zivile zwecke, also sie ist da um das iranische Volk mit Strom zu versorgen bzw. auch der Wissenschaft. Israel wird auch nicht von muslimischen Ländern bedroht sondern es ist genau das gegenteil. Israel bedroht seinen Nachbarn mit Präventivschlägen sogar mit einem Krieg. Der iranische Staatspräsident Ahmadinedschad hat auch nie gesagt das er Israel aus der Lankarte fegen will. Er wurde von den israelischen Medien mit absicht falsch übersetzt und von den westlichen Medien übernommen.

    Afghanistan, Irak, Libyen sind alle besetzt von Amerikanern bzw der NATO und die Plündern dort das Land und bringen unschuldige Menschen um. Denen geht es nicht um Menschenrechte oder Demokratie. Seitdem die NATO im Nahen Osten sind, geht es dort nur noch drunter und drüber. Also bitte Leute, glaubt nicht den Massenmedien, die lügen nämlich.

    Die einizgen Länder die im Nahen Osten Diktatoren sind, sind Saudi-Arabien, Israel, Katar und Bahrain.
    Zum Schah von Persien kann ich nur sagen, das er auch ein Diktator war der sein Volk unterdrückt hat und eine Marionette der Amerikaner war.

    Valentin ich finde es schön das du auch über politische sachen in deinem Lets Play sprichst. Bitte mehr davon und kläre die Leute auch mal auf wegen Bildung und so ;D.

    Antworten
  • Am 17. November 2012 um 22:44 besprach Weedgesicht freudigst:

    find´s gut das du doch recht informiert bist was konflikte angeht und wer wenn geholfen hat^^(die sache mit dem shar hab ich mich leider erst für interessiert wegen dem film argo) ansonsten wird ja fast alles totgeschwigen
    das die amis die afgahnen damals unterstützt haben weiß heute ja kaum noch jemand bzw wird des auch kaum noch erwähnt

    Antworten
  • Am 17. November 2012 um 22:27 nuschelte immermuede zu Dir:

    Ich fand zwei Sachen amüsant. Erstens: das die Stimme von Woods nicht synchron war. Zweitens: ich fand das der afghanische Sergeant zu jung für die Stimme war.

    Antworten
  • Am 17. November 2012 um 22:06 begehrte erster höchst belesen:

    Erster !

    Antworten