Folge 8: Zeit und Schicksal

Wir schlüpfen wieder in die Rolle von Alex Mason. Gemeinsam mit Sgt. Woods reisen wir in das Jahr 1986. In Nicaragua sollen wir ein Kartelldorf stürmen, in dem sich Oberscherge Raul Menendez aufhält. Per Fernglas beobachten wir ihn. Plötzlich wechselt die Perspektive. Wir erleben den Anschlag nun aus der Sicht unseres Erzfeindes. Auf jeden Fall eine geile Sache. Erst jetzt können wir die Hintergründe von Menendez barbarischen Aktivitäten verstehen. Die Kartellarmee hat seine Schwester entführt und ihn selbst ordentlich in Mitleidenschaft gerissen. Unglaubliche Szenen, die man uns vorsetzt. Doch Menendez schießt zurück, läuft mit einer Pumpgun Amok.

Raul Menendez in Rage

Wir laufen einmal quer durch das nicaraguanische Dorf und metzeln die Armee nieder. Egal ob mit Katana oder Shotgun: Einem Menendez in Rage kann so schnell niemand was anhaben. Schließlich erreichen wir das Zimmer, wo unsere Schwester Josefine aufgehalten wird. Plötzlich fliegt eine Granate. Wie wir wenig später in der Gegenwart-Sequenz erfahren haben, wurde diese von Frank Woods geschmissen. Er hat die Schwester von Menendez auf dem Gewissen. Es war seine Rache, weil er im Vietnam von Raul Menendez gefangen genommen, geknebelt und in einen lebendig in einen Leichencontainer gefeuert wurde.

Die Perspektive wechselt. In der Haut von Alex Mason stürmen wir nun erneut das Kartelldorf – diesmal geht es allerdings gegen die Verbündeten von Menendez. Wir arbeiten quasi mit den einheimischen Soldaten zusammen, die Raul Menendez hochnehmen wollen. Alles doch sehr verstrickt – aber doch einleuchtend.


Neue Let's Play Folgen

Mittelerde: Mordors Schatten Gronkh
The Long Dark Gronkh
XCOM: Enemy Unknown AmrasLP

Let's Play XCOM: Enemy Unknown

Folge 113: Operation “Kalter Zweihänder”

Auf geht's! Das Schlachtschiff wartet auf uns, inklusive stattlichen 23 Gegner. Zunächst ist es allerdings relativ ruhig im Schiff, doch nach einer Weile treffen wir auf die ersten Aliens, ein Berserker mit seinen Begleiterchen.1


Interessantes



Kommentare

1

Zeit für Deinen Sempf