Folge 9: Eine neue Perspektive

Wir erleben die Schlacht in Nicaragua im Jahre 1986 noch immer aus der Perspektive von Alex Mason. Nachdem wir zuvor die Sichtweise von Raul Menendez durchlebt haben wissen wir, dass die Schwester des Schurken bei diesem Anschlag ums Leben kommt. Doch wir haben ganz andere Probleme. Die Soldaten des Kartells setzen uns ordentlich zu. Wir durchbrechen die Mauern der Festung und dringen in den Vorderhof ein.

Der Koksbunker

Ziel ist es jetzt, den Koksbunker ausfindig und dingfest zu machen. Zum Glück haben unsere Verbündeten die Festungen des Menendez vorher studiert, denn sie wissen sofort, welche Luke geöffnet werden muss, um direkten Zugang zum Bunker zu erlangen. In einer riesigen Untergrund-Zentrale finden wir jede Menge Feinde und Sklaven, die für unseren Erzfeind die Geschäfte abwickeln. Tausende Dollar und wertvolle Dokumente fallen uns in die Arme. Doch was hat Menendez mit dem CIA zutun? Werden wir sicherlich noch erfahren.

Glück im Unglück

Jetzt gilt es erst mal, den alten Drecksack gefangen zu nehmen. Jede Minute, die wir länger auf dem Boden Nicaraguas verbringen, steigt der Puls von Woods. Der Adrenalinanstieg ist ihm förmlich anzusehen und sein Ton wir rauer. Die Tür des Anwesens ist aufgebrochen und wir erleben erneut, wie Woods die Granate gegen den Türrahmen wirft und schließlich die Schwester von Menendez in den Tod reißt. Was wir bis dato nicht wussten: Alex Mason, unser Held und Vater von David Mason, hat die Granate so unglücklich abgelenkt, dass sie jene Flugbahn einschlug. Bitter für Mason, doch damit begann erst der große Zorn des Raul Menendez…


Neue Let's Play Folgen

Thief Gronkh
TES V: Skyrim AmrasLP

Let's RolePlay TES V: Skyrim

Folge 522: Das Falmergemetzel beginnt

Die Banditen sind ausgeschaltet und wir können endlich Irkngthand erforschen und nach Mercer suchen. Auf Gegner treffen wir hier nur sporadisch, denn offenbar hat Mercer bereits den Großteil beseitigt.1

Tomb Raider 3 Rahmschnitzel

Let's Play Tomb Raider 3

Folge 53: Der Bohrer und sein Opfer

Man sollte es nicht meinen, aber U-Bahnen entstehen nicht einfach aus dem Nichts. Was für Gerätschaften dafür alles notwendig sind, das erfahren wir bei unserer Reise durch London ziemlich genau, denn wir gelangen an einen langen Schacht, der [...]0


Interessantes



Kommentare

0

Zeit für Deinen Sempf


Du könntest hier der Erste sein.