Folge 43: Rufus, Du bist so animalisch!

Bevor wir die nette Goal gleich in die Böse ihrer Art verwandeln, halten wir dem Doc vor, was für einen miesen Fraß er uns doch aufgetischt hat. Wirklich unerhört. Doch wir haben andere Probleme. Wie bekommen den modifizierten Taucheranzug endlich ins Wasser? Irgendeine Komponente fehlt uns noch. Vielleicht spielen wir Goal nochmal einen Klingelstreich, bis sie schließlich austickt. Das geht bei der Dirty-Goal ziemlich schnell und ehe wir uns versehen, drückt das Gesicht von Rufus beim Aufprall mit der Tür eine wunderschöne Einkerbung in Selbige. DAS ist der Schlüssel zum Erfolg. Wir schnappen uns die Kerze aus der Lampe unten, schmelzen diese am noch heißen Kochtopf ein und haben im Handumdrehen ein formschönes Gussporträt von Rufus, dass wir im Taucheranzug verewigen und das Teil eeendlich zu Wasser lassen können.

Einfach mal untertauchen

Dort unten geht mächtig die Post ab. Rufus schwingt sich zurück in den Taucheranzug und schaut nach dem Rechten. Und auch dem Linken. Die Delfine haben eine Luke freigesprengt. Doch der Kutter fährt plötzlich los. Wa…Wa… WAS ZUR HÖLLE? Nach einem echten Schleudertrauma finden wir uns am Sprengturm wieder. Der Organon hat mit dem Übergriff begonnen. Goal wurde von Argus samt Datasetten verschleppt. Und der Doc hat nichts Besseres zutun, als Rufus als Lampenständer einzuteilen? Ist der alte Mann verrückt? Wir müssen helfen. Doch wir kommen nicht in den Turm. Nicht eher, bis wir das Transport-Rätsel gelöst haben.

Bssss, Quak!

In den drei Kammern befinden sich drei verschiedene Tiersorten. Betreten wir diese, können wir zwar den Sprengturm betreten, jedoch nur in der genetisch-veränderten Form eines Tieres. Minuten vergehen und wir probieren ständig das Falsche – zumindest bekommt man diesen Eindruck relativ schnell. Doch wir geben nicht auf, lassen die nicht vorhandene Hirnschmelze überglühen UND… Wir hätten einfach nur den Frosch die Fliege schlürfen lassen sollen? Nein, NEEEIN! Warum so einfach? Das… kann nicht wahr sein. Nunja, wir habens gepackt. Jetzt nix’ wie ab durch die Luke. Vielleicht können wir Goal noch retten und den Organon samt Argus aufhalten.


Neue Let's Play Folgen

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 59: Unnachahmbare Lache!

Link kann ruhig mal wieder die große Fee als Waffe nehmen. Doch ich frage mich immer noch warum die so lacht wie Goofy in weiblich.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 58: Wen interessieren den Feenjäger?!

Große Misisonen werden immer leichter. Zumal, sollten Feen benötigt werden, reicht es immer aus einfach die Festung mit der Barriere zu stürmen.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 57: Auf Epona ist Verlass!

Nachdem Toon-Link sich ein neues Outfit geholt hat, wird es Zeit euch Links letzte Waffe vorzuführen. Das Pferd Epona ist stark, schnell und macht Spaß!0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Deponia 2: Chaos auf Deponia wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Deponia 2: Chaos auf Deponia

Mit dem Feed für Deponia 2: Chaos auf Deponia keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays