Folge 32: Ein Desaster im Schneetreiben

Dead Space 3 zieht seitens des Schwierigkeitsgrades mehr und mehr an. Es steht ein fetter Bossfight vor der eisigen Tür. Dabei offenbart sich einmal mehr, dass die Gegner nicht unbedingt die größte Herausforderung sind.

Tausend Tode sterben

Wir müssen das Vieh, anders als sonst, in einen Laserstrahl lotsen. Dort wird er von zwei Harpunen festgehalten. Zu allem Überfluss müssen wir die Dinger dann auch noch manuell festziehen, was von vorneherein überhaupt nicht funktioniert. Egal ob wir oder Gronkh es versuchen, das Mistvieh kann sich immer und immer wieder befreien. Hinzu kommen ständige Gegnerwellen, die einem das Leben buchstäblich zur Hölle machen. Die Munition neigt sich ebenfalls dem Ende auch der gute Kollege Isaac hat mit einem Zielbug zu kämpfen. Soviel zum Thema “einfach in den Laserstrahl locken”…


Neue Let's Play Folgen

Sims 4 Gronkh
Dark Souls 2 Hijuga
DayZ Sarazar

Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Dead Space 3 (Sarazar) wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Dead Space 3 (Sarazar)

Mit dem Feed für Dead Space 3 (Sarazar) keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

6

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 13. März 2013 um 21:27 meinte DeadXEzio plötzlich:

    War Ja nicht so euer bester Run, was? :D
    Das Ding scheint euch echt einzuheizen. :’D

    Antworten
  • Am 12. März 2013 um 23:34 besprach Chonas [jaiwi] extrem erregt:

    Diese Kreatur scheint einen ausgesprochen starken Willen zum Selbsterhalt zu haben.
    Da am Steuergerät für die Harpune zwei Bildschirme vorhanden sind, denke ich auch, dass man euch beide hierfür benötigt. Bisher waren Situationen mit doppelter Ausführung der notwendigen Apparaturen fast immer eindeutig.
    Dann bin ich einmal gespannt, wie ihr der Kreatur in der nächsten Folge beikommen möchtet und ob sich Isaac von seinem Zielfernrohr losreißen kann :) .

    Antworten
    • Am 13. März 2013 um 16:03 meldete Griever daraufhin:

      Bedienelement an rechter Harpune ist der Anlasser für den Mechanismus der Harpunen aber keine Winde wie linke Seite. Sprunghafter Anstieg der Monster wenn “Monsti” harpuniert wurde deutet für mich darauf hin das EINER die Winde bedient während PARTNER diesen verteidigt. Das beide in der Situation irgentwas bedienen sollen ist unmöglich aus meiner Sicht und eigentlich auch eindeutig gemacht.

      Die 2 Mysteriösen Bildschirme die Gronkh noch erwähnte haben mit der Geschichte eigentlich nichts zu tun bis auf das sie einen Hinweis geben für Personen hinter der Winde das jenige welche nun Einsatzbereit ist weil mans andere Seite ja nicht sieht (umschalten der Winde von orange(nicht bereit) auf blau(bereit)).

      Antworten
  • Am 12. März 2013 um 22:51 besprach Griever heiter:

    Minute 7: Monsti hängt in der Luft, Hinweis zum Taste F drücken ist nicht mehr zu sehen. Raten wir alle mal was Sarazar in dem Moment gemacht hat? Das gleiche was wir tun würden vermutlich: er dachte er sieht eine Cutszene! Pustekuchen!!
    Auch wenn der drücke “F” hinweis verschwindet muss weiter auf F gehämmert werden. Obs nun wirklich so war weiß nur Sarazar und vlt gibt es im Koop noch einen anderen Kniff aber im Singleplayer war das der Trick!

    Traurig kann aber auch machen das ihr nur einmal soweit kamt. Ihr solltet euch besser abgleichen wer was wann macht. Es kann nicht sein das der an der Winde dem Beschützer zu hilfe eilen muss. Logisch das sich dann Monsti wieder befreit. Oder 2 versuchen da irgentwas zu bedienen während alles um einen herum nur so wimmelt! Sich die Stase bis zu den kritischen Momenten aufzuheben und nicht jeden Nekro zu slowen wäre auch schön. Und vlt mal paar Waffen mit mehr WUMMS…aber die landen ja alle im Safe bei euch.

    Antworten
  • Am 12. März 2013 um 22:31 verkündete Blitterboy kolossal begeistert:

    Alter Vadder, neee…. Also ich bin voll am Mitfiebern mit euch Jungs. Drücke euch die Daumen

    Antworten
  • Am 12. März 2013 um 22:26 erwähnte panther125 höchst belesen:

    aaaach der arme gronkh kann einem so Leid tun. mein Beileid gronkh. aber wie immer beste unterhaltung weiter so ihr 2

    Antworten