Folge 102: Auf den blutigen Spuren der Magistra

Die dauerhafte Falle löst sich in Wohlgefallen auf, ebenso wie der Lebenswille der Untoten, die diese Falle bedienten. Der Weg ist frei und führt uns nun in einen größeren Raum. “ZU DEN WAFFEN!”, brüllt es uns entgegen, als wir ihn vorsichtig betreten. Sofort zeigt sich eine Überschar von weiteren Sklavenhändlern. Inzwischen wird deutlich, in welch großem Stile die Sklavenhändler wohl agieren. Ihr Wohlstand erlaubt es ihnen, eine eigene Armee zu unterhalten.

Scotty, vier Personen zum beamen!

Nach nur wenigen Schlägen haben wir die erste Welle direkt in der Masse dezimiert, doch links und rechts erscheinen aus dem Nichts weitere Sklavenhändler, die sich einfach so materialisieren. Offenbar verfügt man über eine geheime Beam-Technologie. Und mehr noch: im großen Raume verbirgt sich feige ein feindlicher Zauberkundiger, versteckt hinter einem Flammenwall einer dauerhaften Falle. So bleibt uns nicht anderes übrig, als diesen per Fernkampf zu töten. Gerade noch pünktlich, bevor er seine Megawaffe hätte einsetzen können, die uns schon einst bei einem Kampf gegen eine Qunari-Magier zum Verhängnis wurde.

In den sicheren Tod gebeamt

Der nächste große Raum wartet direkt um die Ecke schon auf uns, abermals besetzt von Sklavenhändlern, die wir ebenso in einen Hinterhalt locken. Und wieder demonstrieren die Feinde ihre übermächtige Beam-Technologie, denn direkt vor uns erscheinen aus flirrender Luft weitere Sklavenhändler, die uns sonst in den Rücken gefallen wären. So aber haben wir sie genau da, wo wir sie haben wollen.

Top Sklavin zum Sonderpreis

Nachdem alle bösen Buben das Zeitliche gesegnet haben, taucht eine verstörte, junge Elfe auf der Bildfläche auf. Verwirrt stammelt sie, wie die Sklavenhändler alle umgebracht haben sollen. Ihre ganze Familie. Aufgeschlitzt und ausgeblutet. Treue Diener seit Jahren. Anders weiß: dies muss das Werk eines Dämons sein. Die Magistra habe wohl mehr Blut für mehr Macht gebraucht, denn jemand würde kommen, sie umzubringen. Scheinbar eine kleine Wahrsagerin, die gute Dame, haben wir doch all ihre Mannen gemeuchelt und sind sofort zur Höhle gereist. Wahrscheinlicher ist aber wohl ein Spitzel oder das blutige Sklavenhändler-Graffiti, das wir hier seit unserer Ankunft großzügig an den Wänden verteilt haben.

Arme, kleine Waise

Wir bemitleiden die kleine Elfe. Und das tun wir wirklich, denn sie will sich uns unterwerfen. Sie kennt nichts anderes als das Sklaventum. Das Leben und Dienen für andere scheint ihr von Kindesbeinen auf mit anerzogen worden zu sein. Armes, unwissendes Geschöpf. Wir drücken ihr 10 Souvereigns in die Hand, auf dass sie sich ein neues Leben damit aufbaue. Wahrscheinlich wird sie nicht einmal den Tag überstehen, da draußen in der Wildnis des wirklichen Lebens. Wir wünschen ihr nur das Beste.

Victor mag es brüchig

Victor wird gelevelt und darf heute mal seine Kritische Trefferchance und seine Ausdauer steigern. Auch dürfen wir uns eine neue Spezialisierung aussuchen. Der Berserker kommt einem da doch sehr gelegen. Hauptsache Damage. Doch den Fähigkeitenpunkt legen wir lieber auf 300% Damage gegen brüchige Ziele. Hoffentlich denke ich daran, die Gegner vorher aufzuknacken wie einen Waffelbruch.

Jetzt noch die Kisten geplündert und weiter führt die Reise in die tiefen Katakomben der Sklavenhöhle. So tief kommen wir allerdings nicht, denn bereits gleich im nächsten Raume greifen uns schon wieder einige Sklavenhändler an. Wir locken sie zum Fuße der Treppe und treiben ihnen dort die Flausen aus, bis sie nur noch blutige Pfützen und verlorene Hoffnungen hinterlassen. Und wahrscheinlich auch eine hungernde, liebende Familie – doch für Einzelschicksale gibt es keinen Platz auf dem Schlachtfeld.

Merril macht es brüchig

Auch Merril darf jetzt leveln, und Kritischer Schaden steht ihr ganz gut zu Angesichte. Muss nur noch die Trefferchance gesteigert werden. Als Fähigkeit lassen wir sie die Gegner gleich mal brüchig machen. Eine hervorragende Kombination mit dem guten Vic. Jetzt heißt es nur noch als Team agieren.

Die Armee der Magistra

Fenris schnürt sich die Verstärkten Riemen um den Leib. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass er sich bereit macht, eine alte Freundin zu besuchen, die sich zitternd im letzten Winkel der Höhle verkrochen hat. Dort angekommen stören wir ihre gesellige Runde und prügeln erst einmal die Handlanger zu Klump, bevor es der feinen Dame an die Wäsche geht. Doch auch hier greifen natürlich erneut Sklavenhändler von hinten an. Diesmal leider erfolgreich, denn sie setzen unseren Magiern zu. Auch Schatten sind nun mit von der Partie. Das Schlachtfeld wimmelt nur so von Gegnern.

Die Magistra lebt auch noch und zaubert um ihr Leben. Ob wir gegen diese schiere Übermacht bestehen können?


Neue Let's Play Folgen

The Witcher 3: Wild Hunt Hijuga

Let's Play The Witcher 3: Wild Hunt

Folge 102: Bester Schwertkauf überhaupt

In The Witcher 3: Wild Hunt übernehmen wir erneut die Rolle von Geralt von Riva, einem Hexer, also eines professionellen Ungeheuertöters.0

Batman: Arkham Knight Gronkh
DmC - Devil May Cry (Amras) AmrasLP

Let's Play DmC - Devil May Cry (Amras)

Folge 39: Herzlos

Der Machtkampf gipfelt im Kampf zwischen Dante und Vergil und verläuft ein wenig anders, als noch vor kurzem auf der anderen Seite. Doch damit ist Vergils Untergang noch lange nicht besiegelt.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Dragon Age 2 (Gut) wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Dragon Age 2 (Gut)

Mit dem Feed für Dragon Age 2 (Gut) keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays