Folge 11: Ende: Morrigan

Endlich haben wir sie gefunden. Morrigan. Der wahre Grund unserer Reise. Der wahre Grund unserer… Hexenjagd. Die Waldhexe hat den Eluvian aktiviert, doch dies soll erst einmal von zweitrangiger Bedeutung sein.

Sie bedeutet uns, zurückzubleiben und erzählt nach einigem Nachhaken bereitwillig über die elfischen Spiegel, welche wohl nicht nur bloße Mittel der Kommunikation sind, sondern auch Portale. Portale zu einem anderen Ort, jenseits dieser Welt, jenseits des Nichts. Und dieses Portal kann nur noch einmal benutzt werden.

Nun aber gilt es, unsere abermals nur edelsten Absichten zu erklären und noch einmal an die alte Freundschaft, wenn nicht gar Liebschaft, zu erinnern. Daraufhin verrät uns Morrigain bereitwillig ein paar Schnipsel ihrer Pläne – sie braucht Zeit und Macht, um das Kind auf das Kommende vorzubereiten. Und wenn sie sagt “das Kommende”, dann meint sie eine Zeit des Wandels, eine Zeit des Umbruchs. Wahrscheinlich eine Zeit des Dragon Age 2.

Desweiteren gibt sie uns den Tipp, dass wir uns nicht vor ihr selbst vorsehen müssen, sondern vor Flemeth, ihrer Mutter, welche wir damals in Origins getötet haben – nur offensichtlich nicht getötet genug, denn Flemeth überlebte. Flemeth ist weder Blutmagierin, noch Dämon, noch Mensch. Was auch immer sie sein mag, das Schicksal beider Hexen scheint eng mit dem Schicksal der Zukunft Fereldens bzw. Thedas verwoben.

So steigt Morrigan denn schweren Herzens durch den Eluvian – doch schenkt uns zuvor noch das Buch der Dalish… und etwas, was uns sehr interessieren dürfte. Leider erfahren wir nie, was auch immer das sein mag. Vermutlich noch ein Buch. Doch welches, das bleibt unbekannt.

Morrigan verschwindet und wir verlassen die Höhle.

Ende.


Neue Let's Play Folgen

Fran Bow Gronkh
Grim Tales 8 Gronkh
Until Dawn Gronkh

Interessantes