Folge 2: Ermittlungen im Doc’s Diner

Lucas Kane hat einen Mord begangen. Unter Einfluss des Teufels hat er einen älteren Herren namens John getötet. Nun sind Carla Valenti und Tyler im Einsatz und untersuchen das Docs Diner nach Hinweisen.

Tyler und Carla auf Spurensuche

Wir schauen uns genauer im Speiseraum des Diners um. Auf dem Tisch fehlt beispielsweise das Messer. Dadurch, das wir Lucas Kane während des Mordes gespielt haben wissen wir: Es war die Tatwaffe. Auf dem Tisch steht außerdem eine Tasse Kaffee und ein Glas Cola. Kannte Kane sein Opfer? Carla und Tyler schauen sich im Badezimmer etwas genauer um. Blutspuren an allen Ecken und Enden, Messerstiche nahe des Herzen bei der Leiche und die Tatwaffe versteckt in der Wand. Wir erhalten immer heißere Indizien, die auf jeden Fall gegen Lucas Kane sprechen.

Fliegender Wechsel

Carla unterhält sich mit dem Obdachlosen außerhalb des Diners. Er hatte Kane gesehen – das wissen wir. Er ist zunächst nicht sehr gesprächig, rückt dann aber mit der Sprache raus. Er nennt Lucas Kane den Teufel in Person. Er stürmte aus der Hintertür, rannte weg. Somit haben wir alle nötigen Informationen. Tyler und Carla ziehen ab, lassen die Spurensuche die restliche Arbeit verrichten. Das Geschehen wechselt hingegen in die ranzige Bude von Lucas Kane. Blutspuren auf dem Bett, ein Brummschädel und das schlechte Gewissen plagen unseren Antihelden. Er macht sich erst mal frisch und schaut sich dann im Internet ein wenig um.


Neue Let's Play Folgen

Lords of the Fallen Hijuga

Let's Play Lords of the Fallen

Folge 23: So müssen Aufnahmen beginnen!

Bei Let's Play Lords of the Fallen wollen wir die frisch freigegebene Abkürzung nehmen, doch erstmal gibt's auf die Fresse, denn ein fieses Monster springt um die Ecke.0

The Evil Within Gronkh
Far Cry 4 Sarazar

Let's Play Far Cry 4

Folge 8: Spannung pur

Wir sind zurück bei Far Cry 4 und das bedeutet Spannung und Action pur. In wenigen Augenblicken werden uns die Jäger angreifen. Wir müssen uns verteidigen, müssen die Rebellen beschützen und dafür bleibt uns nicht viel an Waffen.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Fahrenheit wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Fahrenheit

Mit dem Feed für Fahrenheit keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

6
  • Am 3. April 2013 um 19:57 wusste Butterkeks dreist:

    Voll gebildet der Herr Sarazar ^^ “Also sprach Zarathustra” war mir nur als Musik bekannt, nicht als Werk von Nietzsche. Wieder was gelernt. Das Spiel gefällt mir bis jetzt ganz gut. Klar, die Grafik ist nicht so der Burner, aber es gibt schlimmeres. Viel erinnert an “Heavy Rain”. Und da ich davon schon begeistert war, werde ich versuchen, “Fahrenheit” bis zum Ende zu verfolgen. Spannend ist es auf alle Fälle und mich würde interessieren, was da noch alles kommt…

  • Am 19. März 2013 um 23:02 sagte Flolilan betont scharfsinnig:

    wie die zeit vergeht wen mn ein gutes lp sieht

  • Am 13. März 2013 um 19:48 verkündete Kamina sehr clever:

    Also den Bericht im Internet fand ich echt gut gemacht. “Das Problem sind nicht die Waffen, die bei allen zu Hause rumstehen, es sind die Spiele!”, um es mal auf den Punkt zu bringen. Sehr schöner Seitenhieb auf dieses “brutale Killerspiele” – Klischee :D
    Was wohl mit Lucas los ist? Ich tippe ja auf multiple Persönlichkeit oder etwas in der Art, mal sehen was er letztenendes für Gründe hat. Bin sehr gespannt ^^
    Super Folge, lieb’ dich! <3
    Liebe Grüße :D

  • Am 13. März 2013 um 19:46 formulierte Maiky dies:

    Dieses Spiel ist so genial und ich freu mich, dass du ein LP davon machst lieber Sarazar. Sehr witzig allerdings, dass du die einzige Tür im Raum für die Haustür hälst. Lucas Kane hat also weder Küche noch Badezimmer :D Ich selbst habe “Fahrenheit” mehrfach gespielt, konnte es aber auf dem PC nie durchspielen, weil ein Quicktime-Event kurz vor Ende mit Tastatur einfach nicht machbar war. Mal schauen wie du dich dabei schlagen wirst, ich habe mir das Spiel dann extra noch für die erste Xbox gekauft und darauf durchgespielt. Mir gefällt es gleichzeitig Jäger und Gejagter zu sein, sich auf die Schliche zu kommen und Spuren zu verwischen. Außerdem hat man wirkliche Handlungsfreiheit, was unterschiedlichste Auswirkungen haben kann. Wer auf übernatürliches Mystery-Thriller-Gedöns steht sollte auf jeden Fall dranbleiben :)

  • Am 13. März 2013 um 18:29 erwähnte TheEmil875 sau wortgewandt:

    Das Spiel ist – vielleicht gerade weil nur so wenig passiert ist – gerade schon ziemlich spannend, wie ich finde. Ich würde wirklich gerne wissen, wie das alles weitergeht. :)

  • Am 13. März 2013 um 17:27 sagte Beny unerwartet:

    Der hat ein Gelies hintergrundbild Und Geile folge