Folge 74: Mordsspaß im Minenfeld!

Mit den Rumsern ist nicht gut Kirschenessen. Das mussten wir schon in der letzten Ausgabe feststellen. Schwer bewaffnet, beschießen sie uns mit Raketen und machen uns damit den Garaus. Auch beim zweiten Versuch enden wir als Fischfutter. Nun aber finden wir den Kerl, der sich bestens mit ihrem Schussmuster auskennt und uns ein paar Tipps geben kann. Mit seiner Hilfe schaffen wir es wirklich, den tödlichen Geschossen zu entkommen und zu überleben. Das verwundert die Rumser, die uns sofort zur ihrem Oberhaupt führen. Einer alten Frau. Diese erwartet uns sogar. Komisch.


Neue Let's Play Folgen

The Evil Within Gronkh
Far Cry 4 Sarazar

Let's Play Far Cry 4

Folge 10: Auf dem Rücken der Elefanten

Hoch zu Ross beginnen wir eine neue Folge Far Cry 4! Moment, so ganz richtig ist das nicht - unser Reittier ist nämlich kein Pferd, sondern ein ausgemachter Elefant.0

Mittelerde: Mordors Schatten Gronkh

Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Fallout: New Vegas wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Hijuga.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Fallout: New Vegas

Mit dem Feed für Fallout: New Vegas keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Hijuga immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

2
  • Am 20. November 2012 um 12:13 erwähnte the sewi begeistert:

    Gratulation das du es im dritten Anlauf geschafft hast, und das sogar ohne die Waffe weg zu stecken.

    Stimmt schon alle Rumser zu erledigen ginge deutlich schneller als die Quests zu erfüllen, aber ich glaube mit deinen derzeitigen Waffen würdest du eine böse Überraschung erleben. Wenn du die Aufgaben der Rumser erledigst musst du dich aber auf die ein oder andere Zeitraubende Arbeit einstellen, denn es gilt noch unerforschtes Terrain zu erreichen (Lake Mead) dabei wirst du in jedem Fall erneut auf Cazadores treffen, und je nach dem wo du lang läufst unschöne Bekanntschaft mit den Todeskrallen machen, oder erneut auf die Lakelurks (die mit dem blauen Strahlenangriffen) treffen, wenn du Pech hast auf alle drei.
    Vor allem die Todeskrallen verlangen mehr Durchschlagskraft was die Waffen betrifft, da solltest du mal etwas Geld in die Hand nehmen und eine Waffe mit ordentlich bumms kaufen (ich hab ja schon mal ein 12,7mm Maschinengewehr empfohlen, oder für alles aus der Entfernung eine Panzerbüchse).
    Achja und solltest du auf Todeskrallen treffen, lass sie nicht an dich heran, ein Schlag von denen und du bist erledigt.

    Stealth Boys finden sich noch in der Repcon Anlage, aber nicht im Keller sondern in dem Gebäudeteil den man direkt nach betreten erreicht, dort sind noch eine Menge unerforschter Räumen, unter anderem (in der Nähe des Eingangs) ein Raum mit einem Safe in dem…

  • Am 20. November 2012 um 00:21 schilderte Pyogenes fröhlich:

    Wow, im dritten Anlauf durch das Bombardement bis ans Tor gekommen, nicht schlecht, Hijuga, ernsthaft. Solltest du noch einmal schnell irgendwo durchlaufen wollen, empfehle ich dir, die Waffe weg zu stecken. Dadurch läufst du um einiges schneller.

    Queste dich bitte bei den Rumsern durch, bis sie dir genug Vertrauen und sich auf deine Seite stellen. Wie du schon richtig gesagt hast: eine gute Artillerie in der Hinterhand zu haben, kann nur von Vorteil sein. Und das wird nicht das einzige unterstützende Hilfsmittel sein, mit dem die Rumser aufwarten können, da gibt’s noch was viel Größeres… :)

    Die unsichtbar machenden Geräte sind die Stealth Boys. Ein paar davon dürften noch im Keller des Repcon-Testgeländes rumliegen, du hast damals ja nicht jeden Bereich erkundet. Solltest du also noch welche brauchen, schau dich im Bereich der Mutanten um bzw. dort, wo der Ghul Harland seine Fallen ausgelegt hatte (dort geht es noch weiter ins Gebäude rein).

    Und nicht zu vergessen: der Teddy :) Wieder einer mehr für die Sammlung^^