Folge 1: Traumreise ins Paradies

Der Traum eines jeden Teenies: Einfach mal ein paar Kollegen schnappen und auf einer einsamen Insel das stressige Stadtleben vergessen. Einfach dem Meeresrauschen lauschen und abschalten. Einfach mal Urlaub machen. Das hatten Liza, Grant, Riley, Oliver, Keith, Daisy und Jason ebenfalls vor. Sie sind auf eine einsame Insel geflogen, um dort den hektischen Alltag vergessen zu machen. Party, Spaß und gute Laune war ihre Devise. Doch was sie nicht wussten: Sie hausten direkt am Strand der Piraten. Kurz nach dem das per Handy gedrehte Filmchen gestoppt wurde, blicken wir in das Gesicht eines Psychos. Ein kalter Bastard. Der Anführer der verrückten Piraten dieser Insel. Sein Name ist Vaas und er hat uns, Jason Brody, sowie unseren Bruder Grant gefangen genommen. Wir müssen verschwinden, bevor uns der Typ den Garaus macht.

Gefangen in der Hölle

Grant war mal bei der Armee. Er kennt sich mit Fesseln dieser Art aus und kann sich selbst befreien. Er löst auch unsere Ketten und wir schleichen uns davon. Überall wimmelt es nur so von Piraten. Die einen glotzen TV, die anderen bereiten das blutige Fleisch fürs Abendmahl vor. Wir fühlen uns sicher, haben Karte, PDA und anderes Zeug auf dem Schreibtisch mitgehen lassen. Doch plötzlich fällt ein Schuss. Es ist Vaas. Der miese Drecksack hat uns entdeckt. Er hat Grant die Halsschlagader durchschossen. Jegliche Versuche Jasons, die Blutung zu stoppen, sind unnötig. Grant ist tot. Vaas gibt uns Zeit in den Dschungel zu flüchten. Mit was für einem Psycho haben wir es hier zutun? Unfassbar.

Die Flucht in den Dschungel

Wir nutzen die Zeit, die er uns gegeben hat. Wir hauen ab, immer tiefer und tiefer in den düsteren Dschungel hinein. Ein Schwarzbär ist uns auf den Fersen. Doch viel stressiger sind die Schüsse, die hinter unserem Rücken immer wieder abgefeuert werden. Die Hängebrücke wird uns schließlich zum Verhängnis. Wir krachen ins Wasser, sind kraft- und orientierungslos. Doch Far Cry 3 beginnt erst jetzt richtig!

Neue Freunde in Amanaki

Jason hatte Glück. Dennis vom Stamm der Rakyat kam gerade am Strand vorbei, als er unseren Helden im Wasser treiben sah. Er verpasste ihm umgehend ein Tatau – scheinbar eine Art Heilungsprozess im Stamm der Eingeborenen. Wir befinden uns in Amanaki. Hier lebt ein Volk, dass jahrelang von Vaas und seinen Männern unterdrückt wurde. Wir konnten dem Psycho lebend entkommen, weshalb man uns hier als Held feiert. Wir bekommen Bargeld. Damit sollen wir uns eine Waffe kaufen. Machen wir auch umgehend. Eine 1911er Pistole. Schon ein wenig in die Jahre gekommen, doch um ein paar Psycho-Ärsche zu durchlöchern reicht diese allemal!


Neue Let's Play Folgen

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 59: Unnachahmbare Lache!

Link kann ruhig mal wieder die große Fee als Waffe nehmen. Doch ich frage mich immer noch warum die so lacht wie Goofy in weiblich.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 58: Wen interessieren den Feenjäger?!

Große Misisonen werden immer leichter. Zumal, sollten Feen benötigt werden, reicht es immer aus einfach die Festung mit der Barriere zu stürmen.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 57: Auf Epona ist Verlass!

Nachdem Toon-Link sich ein neues Outfit geholt hat, wird es Zeit euch Links letzte Waffe vorzuführen. Das Pferd Epona ist stark, schnell und macht Spaß!0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Far Cry 3 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Far Cry 3

Mit dem Feed für Far Cry 3 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte