Folge 5: Klosterkeks Melissenfeist

Drei fiese Schuljungs halten uns auf. Na gut, einer davon fies und gemein. Ein anderer eher ängstlich – und der nächste eher der nette, stereotypische Highschool-Boy. Aber alle drei befreundet. Und alle drei stehen uns gerade im Weg. Und nun klauen sie uns auch noch das Rezept für Katzenfutter, so dass wir der lieben Frau Oberin nicht mehr helfen können. Oh weh, oh weh, was sollen wir nur tun? Wir folgen zuerst einmal Gerret, dem angeblichen Spion, welcher in die Kapelle lief.

Pressluft? Hammer!

Schauen wir uns erst einmal um. Ein Beichtstuhl, Steinplatten, ein Kreuz und ein Frank. Letzterer ist mit Nachforschungen beschäftigt, welcher Art auch immer. Gehen wir also erstmal in den Beichtstuhl, wo wir aber nichts Neues erfahren. Geben wir Frank also mal den Presslufthammer, denn offenbar will er sich hier durch die Bodenplatten nach unten fräsen. Oder so. War eigentlich eher ein Zufall. Doch gerade als Frank den Presslufthammer schwingt, kommt Gerret plötzlich aus einer Geheimtür beim Beichtstuhl gestiefelt.

Der unerbittliche Hardcore Rüpel

Nachdem der graue Spion abgezogen ist, öffnen wir die Tür beim Beichtstuhl und klauen uns ein Brett heraus. Mehr können wir hier momentan nicht tun, wie es aussieht. Latschen wir also mal ein wenig durch die Gegend. Beim Brunnen treffen wir auf den gemeinen Shawny, der hier gerade am Herumkokeln ist. Shawny war der Rowdie, der uns das Rezept gestohlen hat. Und er hat ein brennendes Feuerzeug in der Hand. Ob wir wohl irgendwo ein wenig Benzin besorgen können?

Ein niedliches, blinkendes Fundstück

Shawny ist ein wahrer Bad Boy, stellt sich im Gespräch heraus. Ein harter Knochen vom Boden der Gesellschaft. Ein Mittelstands-Gangster. Wir würden schwerere Geschütze auffahren müssen, um unser Rezept wieder zu bekommen. Und wo wir gerade bei schwereren Geschützen sind, sammeln wir beim morschen Baum an der Klippe den scharfen Sprengzünder ein. Mal schauen, was wir damit noch Lustiges anstellen können. Da findet sich bestimmt noch was. Das Wollknäuel belassen wir in der Bombenhülse. Für die Nachwelt. Als Zeugnis unserer ewigen Freundschaft zu Edna.

Memphis Mut machen

Im Keller treffen wir auf Memphis, einen der drei Lausbuben. Er versteckt sich im großen Ofen vor der Außenwelt. Er hat vor irgendetwas Angst, wie es scheint. Der arme Junge. Wir sollten ihm vielleicht Sicherheit und Trost spenden. Vielleicht in Form eines Sprenzünders zur Notwehr? Aber natürlich nicht, ohne vorher ein fröhliches Liedchen zu trällern. Ein passendes Liedchen. Apocalypse Now. Na, dann mal los!


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Harveys Neue Augen wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Harveys Neue Augen

Mit dem Feed für Harveys Neue Augen keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte