Folge 14: Liebe ist so etwas Schönes

Gerade wollen wir zu Capu und ihm Bescheid sagen wegen Shy, da ist sie auch schon bei ihm und beide stehen recht schweigsam beieinander, schüchtern, verliebt, einfach nur ekelhaft. Die Oberin würde dem sicher nicht zustimmen. Und was die Oberin befand, war immer gut und richtig. Also müssen wir die beiden voneinander trennen. Möglichst sanft, denn wir wollen es uns mit unseren Freunden ja nicht verscherzen.

Keine Arme, keine Fröschlis

Doch zuvor müssen wir für unsere Freundin Edna noch die Knallfrösche vom Gargoyle holen, doch da ist einfach kein heran kommen. Können wir mit dem Schwert vielleicht das Seil durchtrennen, das ihn hält? Offenbar nein, aber wir können es mit den Zeigern der Uhr verankern – und kriegen es dann auch nicht mehr heraus. Na gut, dann muss das wohl richtig sein. Da wir hier aber nichts mehr bewirken können, ziehen wir vorerst unverrichteter Dinge davon. Schade.

Eine fröhliche Feier für die fleißige Birgit

In der Kloster-Kantine hängen wir stattdessen das neue Banner auf. Das von Birgit. Ihr Meisterwerk. Auch Mutter Oberin ist begeistert und will ein kleines Fest für die liebe Birgit veranstalten. Die freut sich sicher, aber ist irgendwie gar nirgends zu sehen. Was Frau Oberin aber nicht zu stören scheint. Sie verleiht ihr das goldene Pfadfinderabzeichen am Bande. Einfach nur schön. Wir freuen uns für die liebe Birgit. Das Abzeichen verwahren wir für die fleißige Klosterschülerin und verlassen den Raum vorerst, als ein dumpfes Geräusch die Stille durchdringt. Es muss spät geworden sein, das rauschende Fest ist quasi nur so vorüber geflogen. Genau wie der Gargoyle der Turmuhr, wie es scheint. Aber zum Glück waren Shy und Capu ja nicht mehr vor Ort. Sie sind sicher schon irgendwo anders hingegangen, wo sie ungestört sein können. An einen besseren Ort. Nur noch die Gnome saßen hier überall herum und pinselten.

Fehlt nur noch ein Atomsprengkopf

Mit dem Pfadfinderabzeichen gehen wir noch einmal zum Opa und zeigen ihm ebendies, worüber er sich sehr zu freuen scheint. Wir lecken ihn ausnahmsweise nicht an seinen… seinen… bedienen uns aber nichts desto trotz an seinen Sachen. Ein scharf gezacktes Pfadfindermesser, sehr schön. Auch eine Muskete dürfen wir mitnehmen. Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn Lilli Waffen im Inventar hat. Nur dort sind sie in sicheren Händen, denn die liebe Lilli würde sicher nichts boshaftes damit anstellen. Dafür wäre sie doch viel zu anständig.

Das Messer kommt uns gerade sehr gelegen, denn unsere liebe Freundin Doris braucht doch noch eines für Katzenfutter. Und huiii, wie die Doris sich freut. Aus lauter Dankbarkeit schenkt sie uns eine Kettensäge. Wenigstens sind wir das gefährliche Messer nun los, Sicherheit geht halt auch immer vor. Bei Shawny, der leider überhaupt nicht daran interessiert ist, in zwei Hälften gesägt zu werden, füllen wir vorsorglich noch den Alkohol aus dem Einmachglas in die Kettensäge, damit sie auch wieder funktioniert. Kann ja nicht schaden.

Eine Suka auf der Schaukel

Verträumt lustwandeln wir umher in Richtung Schaukelbaum. Hier sollen wir ja für Edna die Widmung aus dem Baum entfernen. Und was liegt denn da näher, als sie vielleicht mit einer Kettensäge heraus zu schneiden? Suka, die gerade hier schaukelte, würde das sicher verstehen. Sie war ja auch gerade tief in Gedanken versunken, da wollen wir sie nicht lange stören. Also Kettensäge gezückt und rausgeschnitten, das gute Stück. Nun aber schnell zu Edna, um ihr die frohe Kunde zu berichten. Doch Edna hat nun leider noch ein schlimmeres Problem.


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Harveys Neue Augen wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Harveys Neue Augen

Mit dem Feed für Harveys Neue Augen keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte