Folge 6: Höllenprinz vs. The Rock

OK, der Boss wartet und wir stellen uns ihm natürlich. Als wir die Tür durchschreiten sehen wir auch gleich, dass es sich um einen riesigen Golem handelt, wo ich mich doch frage, wie wir ihm ohne Waffen entgegentreten sollen. Am Anfang macht mir das auch ernsthaft zu schaffen, bis ich mal – durch Zufall – den unteren Bereich betrete und Nestor erscheint. Dieser hat für uns unsere Wummen getuned und wir dürfen endlich wieder ballern. Die erste Phase überstehen wir noch nahezu schadlos. In der zweiten Phase überrascht uns der Golem aber mit seinem Rage-Mode und wir überleben nur ganz knapp, können aber in der dritten und letzten Phase so souverän reagieren, dass wir es doch noch schaffen. Damit wäre Boss Nr. 2 erledigt und es kann ins nächste Gebiet gehen.

Der DiAnST

Mit unserer aufgemotzten Säge können wir nun auch die roten Kristalle zerstören und uns zum Ausgang dieses Gebiets begeben. Es wird nun wieder etwas heller, aber so wirklich erkennen, was es für ein Gebiet ist, kann man nicht so richtig. Direkt zu Beginn des Gebiets unterliege ich einer argen Verwechslung, denn das Monster, welches ich angreifen will, ist gar keins. Also rollen wir weiter und bekommen von Nestor eine neue Technik beigebracht, einen aufgeladenen Sprung, mit dem wir nun, das vermeintliche Monster, was lediglich ein Hindernis ist, zerstören. Und so kommen wir nun auch voran und treffen bald auch fliegende Elektroköpfe, denen wir mit dem Maschinengewehr zu Leibe rücken. Außerdem kommen hier überall Stacheln aus Decke, Boden und Wand und wir müssen höllisch (haha, versteht ihr… höllisch!) aufpassen. Bald erreichen wir ein Casino, das wir aber irgendwie nicht betreten können, sondern nur in eine wilde Sprungpassage gelangen, der wir uns in der nächsten Folge widmen.

Viel Spaß.


Neue Let's Play Folgen

inFAMOUS: Second Son Gronkh

Let's Play inFAMOUS: Second Son

Folge 26: Liebe ist Verlust. Verlust ist Schmerz. Schmerz ist HASS.

Die letzte Folge von Infamous Second Son umfasste eine heiße Verfolgungsjagd mit unseren Mehr-Oder-Weniger-Erschaffer-Conduit Hank. Hätte er sich nicht dazu entschieden, LeFloid K.O. zu schlagen, hätten wir ihn auch bekommen.6

Tomb Raider 3 Rahmschnitzel

Let's Play Tomb Raider 3

Folge 48: Verwirrung im Wasserbecken

Eine neue Aufnahme bringt vor allem das Wissen mit sich, noch immer keinen genauen Plan über die Umgebung zu haben.0

TES V: Skyrim AmrasLP

Let's RolePlay TES V: Skyrim

Folge 516: Vald ist auf Krawall gebürstet

Boah! Offscreen endlich diese fu***** Feder gefunden! Nun können wir uns auf den Weg zu Mercers Haus machen und dort einsteigen.1


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Hell Yeah! wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von AmrasLP.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Hell Yeah!

Mit dem Feed für Hell Yeah! keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von AmrasLP immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

4

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 3. Januar 2013 um 11:18 äußerte Kirby8187 zu Dir:

    hach hell yeah ist ein tolles spiel… habs in 3 tagen zu 100% durchgespielt :D

    0:41 der meiner meinung nach viel zu leicht ist *hust*

    1:15 ^^

    6:11 mein tipp an alle: benutzt bei diesem boss die gatling^^

    9:57 hast du gerade die eindeutig weiblich aussehende figur männlich gesprochen? dafuq?

    12:17 mir fällt gerade was ein… in einem späteren gebiet sind solche viecher… die haben extrem viel leben… und ich hab sie durchgesägt… aber man sollte mit der neuen technik durch… man bin ich blöd -.-

    ich kommentier zu schnell? ich hab doch bei der folge noch nix geschrieben D:

    Antworten
  • Am 2. Januar 2013 um 20:11 formulierte Rokmal zu Dir:

    *freu* Weiter gehts mit Hell Yeah und noch zur letzten Folge: NOT TEH BABYS.^^

    9:50 Recht hat er, wobei der Golem schon nen guten Job gemacht hat… hätte er in Phase 2 und 3 noch Stacheln eingebaut hätte es wohl länger gehalten^^

    13:30 Schlechte Wortwitze gehören einfach dazu xD

    17:16 Für Zuschauer schon :P

    Antworten