Folge 9: Ash 2.0

Weiter geht’s mit der fröhlichen Monster-Jagd und das mit gerade mal 10 Lebenspunkten und vor dem nächsten Monster. Das geht natürlich, wie angekündigt, nicht lange gut. Da wir nach unserem Tod mit sehr wenig Leben starten, gehen wir uns zunächst heilen und kümmern uns dann um den Magier, der unser nächster Gegner ist. Auch dieser wirft mit Karten um sich und kann sich teleportieren. Wir finden ziemlich schnell eine gute Position und haben ihn bald down. Jetzt noch etwas squeezen und fertig!

Zu langsam…

Die nächste Tür die sich öffnet (32 besiegte Monster) ist relativ weit entfernt und wir müssen erstmal den Weg dorthin zurücklegen. Bevor wir aufbrechen, sammeln wir noch ein wenig Schotter ein und dann geht’s ab nach oben. Schneller als gedacht kommen wir bei besagter Tür an und stehen sofort vor dem nächsten Fotoschauer. Ihn zu schwächen ist kein Problem, da wir einfach durch eine kleine Lücke schießen können, ohne getroffen zu werden. Was allerdings etwas schwerer ist, ist das Minispiel. Also eigentlich ist es einfach, aber man muss die Knöpfe, die man drücken muss, so dermaßen schnell drücken, dass es die ersten Male kräftig in die Hose geht. Aber auch das schaffen wir irgendwann und können fortfahren. Gleich um die Ecke wartet ein dreiköpfiger Drache auf uns, der sehr schnell in die Knie geht, weil wir wieder eine gute Position finden. Mit dem Beam-O-Blaster geben wir ihm den Rest. Nun auf zur nächsten Tür!

Eine einsame Vase

Diese ist wieder etwas weiter weg, aber trotzdem relativ gut und zügig zu finden. Hinter dieser Tür erwartet uns Mingus, eine Vase, die allein ist und ganz viel Liebe braucht. Dennoch wird er von uns nicht verschont und wir katapultieren uns in die Lüfte und stürzen uns auf ihn. Wieder ein Monster weniger! Im nächstbesten Shop peppen wir unser Blut ein wenig auf und können jetzt etwas mehr aushalten, was nie verkehrt ist. Außerdem treffen wir auf ein zukünftiges Ich, das den Missionsmodus freischaltet, dem wir uns auch gleich mal widmen, wenn auch zunächst mit minderem Erfolg…

Viel Spaß.


Neue Let's Play Folgen

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 59: Unnachahmbare Lache!

Link kann ruhig mal wieder die große Fee als Waffe nehmen. Doch ich frage mich immer noch warum die so lacht wie Goofy in weiblich.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 58: Wen interessieren den Feenjäger?!

Große Misisonen werden immer leichter. Zumal, sollten Feen benötigt werden, reicht es immer aus einfach die Festung mit der Barriere zu stürmen.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 57: Auf Epona ist Verlass!

Nachdem Toon-Link sich ein neues Outfit geholt hat, wird es Zeit euch Links letzte Waffe vorzuführen. Das Pferd Epona ist stark, schnell und macht Spaß!0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Hell Yeah! wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von AmrasLP.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Hell Yeah!

Mit dem Feed für Hell Yeah! keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von AmrasLP immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte