Folge 3: Der König von Chinatown

Diana Burnwood haben wir eiskalt beim Duschen erwischt und erledigt. Unserem Agenten mit der Codenummer 47 scheint das Ganze aber doch ein wenig leidzutun, schließlich haben die beiden früher gemeinsame Sachen gemacht. Wir jedenfalls sollen jetzt Victoria suchen. Sie ist eine künftige Geheimagentin der Agency und hinter einer stark bewachten Tür in Sicherheit. Wir lernen ein weiteres Feature von Hitman: Absolution: Die Zielfeuer-Finisher. Wir aktivieren eine Zeitlupe, markieren eine Gegnergruppe und eliminieren sie anschließend nacheinander. Das sieht nicht nur super aus, es ist auch noch ultraeffektiv.

Der neureiche Schnösel

Mit Victoria im Gepäck stellt sich Agent 47 gegen die Agency. Er zieht sich das Funkgerät aus dem Ohr und beide brausen davon. Der Hitman nimmt es seiner bisherigen Auftragsorganisation scheinbar doch sehr übel, dass er eine gute Freundin töten musste. Victoria gibt er bei einem Gotteshaus ab, da sie dort vermeintlich sicher ist, denn die ICA wird nach den Beiden suchen. Da wir Infos benötigen, erledigen wir unseren ersten Auftragsmord für einen Verbindungsmann. Es zieht uns nach Chinatown, wo wir den selbst ernannten König des Bezirks abmurksen sollen.

Bud bud bud, komm ma’ her!

Wir befinden uns mitten in Chinatown. Die Menschen gehen allesamt ihren Jobs nach. Hier ein Wokbräter, dort eine Teeverkäuferin. Genau der richtige Ort, um einen verdeckten Mord durchzuziehen. Doch einfach drauf losrennen und den Kill durchziehen passt so gar nicht zu den Machenschaften eines Assassinen. Also suchen wir uns den Drogendealer, den der Verbindungsmann erwähnte. Diesem vertraut der König von Chinatown nämlich blind. Diesen spüren wir in einem Apartment knapp über dem Markt auf. Wir erwürgen ihn im richtigen Moment und haben dank seinen Klamotten nun freie Bahn. Oder doch lieber einen Kopfschuss mit dem Snipergewehr? Ne, besser nicht. Zu auffällig!

Wir locken den selbst ernannten Schnösel in die Wohnung des Dealers. Er beginnt zu meckern. Genau der richtige Zeitpunkt ihn mit der Schärfe unseres Klavierdrahtseils zu konfrontieren. Ruhen sie in Frieden, ihre Majestät!


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Hitman: Absolution wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Hitman: Absolution

Mit dem Feed für Hitman: Absolution keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte