Folge 10: Kampf um die Brücke!

Auf den letzten Drücker haben wir den Weg aus der Stadt genommen und sind nun mit den Tankern auf dem Weg nach San Francisco, um damit das Militär zu unterstützen. Es beginnt eine gnadenlose Schlacht um die Stadt, den wir auf der berühmten Golden Gate Bridge beginnen. Wir müssen unser Land zurück erobern!

Flugzeugbeschuss!

Wir quetschen uns neben Connor in den Heli und fliegen damit in Richtung Brücke. Schon auf dem Weg dahin werden wir von feindlichen Jets angegriffen und beschossen. Nicht alle Helis schaffen es bis zum Zielort und wir müssen uns von Hopper und Rianna trennen. Erstmal geht es alleine weiter.

Die Flucht nach oben!

Wir befinden uns im Unterleib der Brücke und müssen uns nach oben durch kämpfen. Doch dafür heißt es erstmal einen Panzer zu vernichten, was dank einer Panzerfaust recht schnell geht. Doch auch auf dem Weg nach oben werden wir immer wieder von KVA Soldaten angegriffen und müssen diese über die Wupper schicken.

Der Weg nach vorne!

Oben angekommen, bekommen wir keine Pause sondern müssen direkt weiter machen mit dem Angriff. Zwar haben wir einen Großteil der Brücke unter unsere Kontrolle gebracht, doch weiterhin werden wir von Koreanern angegriffen. Unsere primäre Aufgabe ist es nun die Panzer zu eskortieren und dafür zu sorgen, dass sie nicht von gegnerischen Panzerfäusten angegriffen werden. Klingt alles recht einfach, bis wir durch eine Explosion von der Brücke geschleudert werden und nun auf uns allein gestellt sind.

 

 


Neue Let's Play Folgen

Pokémon: Heartgold (Nuzlocke) Suishomaru

Let's Play Pokémon: Heartgold (Nuzlocke)

Folge 99: Wie Gold und Silber

Nachdem wir enttäuscht festgestellt haben, dass wir noch immer nicht dazu in der Lage sind, den Geheimnissen der Alph-Ruinen vollständig auf den Grund zu gehen, haben wir uns dazu entschieden, dass wir erst mal dem legendären Pokémon Mewtu einen [...]0

Dark Souls - Prepare to Die Edition Hijuga

Let's Fail Dark Souls - Prepare to Die Edition

Folge 45: Riesenwolf mit Schwert im Maul!

Weiter geht es im Finsterwurz, einem sehr waldigen Gebiet, das fast zu einer Runde Picknick einlädt - wären da nicht die ganzen Monster, die uns die Rübe abbeißen wollen.1

GTA Online Sarazar

Let's Play Together GTA Online

Folge 147: GTA-KRIEG

[...]3


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Homefront wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Hijuga.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Homefront

Mit dem Feed für Homefront keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Hijuga immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

10

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 14. Juli 2012 um 14:54 murmelte KillerPro dreist:

    Der Erste Panzer sah aus wie der Abrams Die amerikanische version vom Deutschen Leopart und die folgenden Panzer waren Wisel oder Igel :D

    Antworten
  • Am 29. April 2012 um 01:31 begehrte Spiderpig mit Wortwitz:

    Och Hijuga, mach dir aus diesen Meckerkommentare nichts. Dein Spielstil gefällt vielen, so gefällt’s dir selbst auch am besten zu spielen – und dem sollte man sich eben einfach treu bleiben.
    Ich find diese (teils unfreiwillige) Komik die dadurch ensteht herlich und lockert jedes deiner LPs sehr schön auf.
    Nur mal so, das Spiel an sich würde ich ohne deine Comments nicht weiter eines Blickes würdigen (ja, es sollte inzwischen klar sein, dass es mir nicht ganz so zusagt^^) – aber es macht trotzdem irgendwie Laune dir dabei zuzusehen. Und das spricht ja dann doch für den Let’s Player. ;)

    Die Aktion mit den Helis hab ich nicht ganz verstanden. Man ist eingestiegen, die paar Kilometer zur Brücke geflogen (Apokalypse Now Atmo…), ist dort unter (oh, Überraschung) heftigen Beschuss gekommen und wurde dann wieder vor der Brücke abgesetzt. Wenn man bedenkt, wie viele Helis da den Bach runter gingen, nennt man sowas glaub ich extensive Ressourcenverschwendung.
    Egal, dafür konnt man so wieder schön Connor folgen. Toll, wie er sich teilweise mitten ins Kreuzfeuer von zig Gegnern stellt, wie bekloppt getroffen wird … und nicht weiter darauf reagiert. :D (Wie er beim direken Treffer durch die Panzerfaust sich nur kurz an den Kopp fasst – da bin ich auch ‘nen ziemlichen Lachanfall verfallen.^^)
    Überhaupt war’s dann seltsam, wie die Rebellen ihren schwersten (und damit wohlmöglichsten schlagfertigsten) Panzer grad mal zum Zauneinreißen gebrauchen konnten, bevor er (oh, wieder Übrerraschung^^) von der nächsten Panzerfaust zersetzt wurde.
    Naja, wirklich durchdacht scheint mir die Aktion nicht grad zu sein. Aber hey, irgendwie wird der Spieler schon den Karren aus’n Dreck ziehen und das Spiel gewinnen.
    Na denn, seh schon, die nächste Folge ist auch gleich die letzte. Dann mal auf ins … sogenannte “Gefecht”.

    Antworten
  • Am 28. April 2012 um 11:46 äußerte gugus dreist:

    Coole und spannende Folge…

    Antworten
  • Am 28. April 2012 um 08:36 verbalisierte Wargrim fröhlich:

    Lass dich nicht ärgern Hijuga, ich finde du machst das ganz gut, ich habe vor ein paar Tage mal getestet beim Crysis zocken wie es sich spielt, wenn man nebenbei noch kommentiert und das kommentieren hat doch einen großen Teil meiner Konzentration erfordert. Von daher finde ich mach einfach weiter so =).

    Achja, die verschiedenen gezeigten Zunkunftsscenarien finde ich gar nicht soweit hergeholt, ausser der Fakt das Nordkorea die Weltmacht ist, aber ansonsten sind viele Kriege nunja, logisch wenn sich bestimmte Schicksalsketten aneinander reihen, das macht es noch Interessanter =)

    Viel Spaß noch !

    Antworten
  • Am 28. April 2012 um 07:57 besprach Pepe zum Thema:

    Weis nicht ob du es schon bemerkt hast- unter den Namen von den Waffen stehen immer die addons (Rotpunkt, Granadwerfer…), hast schon ein paar mal Waffen nicht aufgenommen die wesendlich besser ausgestattet sind!

    MfG

    Antworten
  • Am 27. April 2012 um 22:02 sprach Azrael unaufgefordert:

    Guten Abend,
    trotz des guten LPs seitens Hjuga muss ich zu meinem Leidwesen feststellen, dass wir es hier mit amerikanischem Hurra-Patriotismus zu tun haben – in absoluter Reinform, denn die Amerikaner stellen sich dar als unbesiegbar und absolut gut dar, obwohl sie schon in Volkssturm-ähnlichen Zuständen (sie nehmen irgendwelche dahergelaufenen Leute mit Gewehren auf ihren… “Feldzug” mit, die noch nicht mal Söldner sind und nach HLO nicht als Kombattanten gelten) arbeiten.
    Außerdem würde niemand, der bei klarem Verstand ist, Panzer und diese Massen an Hubschraubern einsetzen, wenn er genau weiß, dass der Gegner die absolute Luftüberlegenheit hat – oder er würde es zumindest etwas anders anstellen als mit Panzern eine Brücke entlang zu fahren. Aber, diesmal ein britisches Prinzip, “der Bomber kommt immer durch!”, auch wenn es in diesem Falle kein Bomber ist sondern ein Little-Bird-Hubschrauber. Außerdem würde jeder “Infanterieansturm” (in Ermangelung eines besseren Begriffs), wo mit Widerstand durch gepanzerte Kräfte zu rechnen ist, eigene Panzerabwehrkampfmittel (sprich Panzerfaust) dabei haben. An dieser einen Szene, die uns in diesem Video präsentiert wurde, lässt sich schon ablesen, dass wir es, wie eingangs erwähnt mit absolutem Hurra-Patriotismus zu tun haben (unabhängig davon, dass der gute Hijuga einen Typen spielt, der im Laufe des Spiels einfach so das Äquivalent der Bevölkerung von Liechtenstein über den Haufen ballert und gefühlte achtzig Millionen Kugeln schluckt).

    Eine gute Sache bleibt festzustellen: Wenigstens wird der M1 Abrams der Amerikaner als die schlechte Ausrede eines Panzers dargestellt, die er ist. Ist euch eigentlich aufgefallen, dass von den Waffen, die man im Spiel findet, die meisten aus amerikanischer Produktion stammen (die einzige nicht-amerikanische Waffe aus diesem Spiel, die mir spontan einfiele, ist die M9, auch bekannt als Beretta 92F vom Anfang, die eine kleine Italienerin ist, sowie die FN SCAR, die eine Halb-Belgierin ist)?
    Da kommt einem eine weitere Ungereimtheit in den Sinn: Haben die Nordkorries keine eigene Waffenindustrie oder sind sie so erpicht auf Beutewaffen, dass jeder ihrer Männer eine hat? Oder hatten sie bei der Invasion etwa keine eigenen? Das wiederum würde darauf hinweisen, dass die Amerikaner sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben… gut, wann tun das diese Cowboys denn schon?

    Alles in allem ein gutes LP zu einem Propagandaspiel, auch wenn Hijugas Tode an manchen Stellen verhindert werden hätten können.
    mfg,
    Azrael

    P.S.: Ich muss mir gerade wirklich einen “Bullet to the knee”-Witz verkneifen, sozusagen als moderne Variante zu dem bekannten Meme… ;)

    Antworten
    • Am 28. April 2012 um 15:01 beichtete Piratenschaf wagemutig:

      Natürlich ist Homefront ein “Amerika Hurra”-Spiel. Die Story stammt von John Millius, der der Regiesseur von “Rote Flut” war, wo auch böse Kommunisten in Amerika einfallen und das selbe tun, wie die Koreaner in Homefront. Ich glaube er ist auch bei der National Rifle Association, was wohl das fehlen von OStblock-Waffen erklärt.
      Und Hijuga, ignoriere einfach die Whiner-Kiddies und spiel dich weiterhin auf. So machst du nämlich Spaß. :D

      Antworten
    • Am 29. April 2012 um 01:17 protestierte Spiderpig daraufhin:

      Top Comment. Muss dafür mal ein dickes Däumchen nach oben geben. ;)

      Jup, natürlich ist dieser Shooter (wie die meisten aus US-amerikanischer Produktion bzw. die sich gut in den USA verkaufen sollen) zum Erbrechen voll mit völlig übertriebenen Patriotismus gefüllt. Und wie üblich nimmt man sich auch in diesem Spiel’nen typischen “Erzfeind” zu Brust. Naja, an solche Sachen hat man sich ja schon ziemlich gewöhnt. ;)

      Was mir aber noch viel schlimmer aufstößt, ist diese miese Kriegspropaganda, die sich auf REAL-Konflikte bezieht. Beispiel: Wieder wurde hier der Irak genannt und dass nach dem Abzug der US-Truppen dort alles den Bach runter ging.
      Ausgerechnet die Saudis (die Akten an Menschenrechtsverletzungen die in diesen Land tagtäglich begangen werden, sprengen quasi die Archive von Amnesty International) wollen dann die Situation retten.

      Was lernt der ungebildete Shooter Konsument daraus? Es ist RICHTIG, dass die Amis im Irak sind (die halten ja quasi alles zusammen), der Iran würde sonst auf großer Eroberungstour gehen und … achja, die Saudis sind ganz toll. Da packt einem als halbwegs informieter (bezüglich dieser ganzen Nah-Ost Problamatik) Mensch echt das Grauen über solch üble Meinungsmache.

      Tja, und woher die Koreaner die Waffen haben? Nun, ich schätze mal, nachdem sie die USA mit sechs Dutzend Atomraketenattrappen und Restbeständen alter AK’s erobert haben, war es wohl ein leichtes an die hochmoderne Ausrüstung der Amis ranzukommen, die diese bei der Verteidigung zuvor einfach vergessen haben einzusetzen *hust* So, Problematik erklärt, es darf weiter gejubelt werden. ;)

      Antworten
  • Am 27. April 2012 um 22:00 sprach Alice freudigst:

    Ich mag wie du das LP machst : )
    Auch, dass alle paar Sätze entweder “Fuck Yeah”, “Here comes the pain (bitch)” oder “WHOOHOOHOOO”
    kommt. Achja, und natürlich “GRANATEE” nicht zu vergessen ^^
    Ist mir sehr sympatisch : )

    Antworten
  • Am 27. April 2012 um 21:39 umschrieb FFBBI sau heiter:

    Diese Kommentare mit “du stirbst zu oft…” kann ich so gar nicht nachvollziehen, du spielst das spiel so wie du es wilst, wenn da welche anderer Meinung sind sollen sie wo anders gucken, aber nicht uns hier den Spaß verderben. Ich mag deinen spielstiel so wie er ist, auch wenn du ab und zu mal stirbst. mach einfach weiter so und wir werden alle unseren Spaß haben.

    Jonny Fb

    Antworten