Folge 2: Gangster, Gauner und Ganoven

Beim Waffenhändler haben wir herausbekommen, wem die schmucke Smith & Wesson mit Perlmuttgriff gehört. Scheinbar wurde die Waffe extra für einen Mann namens Errol Schroeder angefertigt. Gemeinsam mit unserem Partner Ralph Dunn wollen wir dem Buschen mal einen Besuch abstatten.

Besuch bei Schroeder

Wir brausen durch das nächstliche Los Angeles und kommen nach ein paar Minuten bei Schroeder an. Über die Briefkästen des Hauses bekommen wir heraus, in welchem Apartment der Mann lebt und schon klopfen wir an die Türe. Offensichtlich hat Scooter Peyton sogar für Schroeder gearbeitet, der behauptet, dass sich seine Waffe in einer Schublade seiner Wohnung befindet. Natürlich ist der Revolver nicht an seinem Ort und Schroeder gerät plötzlich in Panik. Mit voller Wucht haut er unserem Kollegen Ralph eins auf die Mütze. Eine Schlägerei entbrennt, in der wir Schroeder zeigen, wie gut unser Protagonist Phelbs austeilen kann. Der Mann kriegt gut eines auf die Kauleiste und wird von uns verhaftet. In seiner Wohnung finden wir ein interessantes Notizbuch mit diversen Namen, Daten und Zahlen. Erstaunlicherweise ist auch Detective Floyd Rose im Buch verzeichnet. Auf drängen von Ralph Dunn lassen wir jedoch erstmal die Finger von der Geschichte und stellen diesbezüglich keine weiteren Nachforschungen an.

Banküberfall

Während dieser Folge werden wir zudem immer wieder von Zwischensequenzen heimgesucht, in denen sich unser Hauptcharakter an Ereignisse aus den Kriegsjahren erinnert. Vor allem Szenen mit einem Mann namens Jack Kelso, der ebenfalls bei der Armee war, sollen uns mehr über das Verhältnis mit Phelbs verraten. Kurze Zeit später werden wir zu einem Banküberfall gerufen, der bei der Westlake Hypothekenbank stattfindet. Die Täter sind noch vor Ort und wir müssen erstmals unsere Knarren zücken. Mit einem Gewehr schalten wir einige Schurken aus, stürmen dann das Gebäude und erledigen die restlichen Banditen. Mit uns legt man sich besser nicht an. Darauf folgt ein weiterer Rückblick.

Verfolgungsjagd

Als wir uns darauf mit Ralph Dunn auf Streife befinden, entdeckt unser Kollege plötzlich einen Mann namens Wendell Bowers, der sich wohl bei seinem Hafturlaub abgesetzt hat. Als der Mann uns sieht, rennt er sofort weg. Wir nehmen die Verfolgung auf uns sprinten durch die Gassen. Auch als Bowers auf ein Dach flieht, brettern wir dem Kauz hinterher. Oben angekommen lässt es Bowers auf eine Schlägerei ankommen. Selbstverständlich nageln wir den Burschen, trotz seiner Überraschungsattacke fest. Zum Abschluss der Folge gibt es dann auch noch einen weiteren Rückblick, in der Phelps irgendwelche Noten vorliest, bei dem sein Kumpane Kelso nicht gerade gut abschneidet. Für sein vorlautes Mundwerk kriegt Kelso obendrauf noch einen ordentlichen Anschiss.

 

 


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu L.A. Noire wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie L.A. Noire

Mit dem Feed für L.A. Noire keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte