Folge 4: Ankergold und Postgeheimnisse

Auf der Suche nach Blei geben wir den beiden mürrischen Anglern ein bisschen alten Schmelzkäse. Die fangen daraufhin einen Fisch und hauen sofort ab – aber nicht ohne, dass wir ihren Anker bemerkt hätten.

Die dicke Fährenmannelfe hat leider keinen eigenen Anker und auch keine Ahnung davon, wo die beiden Angler hingerudert sind.

Die suchen wir also erstmal und finden unterwegs den schmissigen Marco, der aus dem Maul der fleischfressenden Pflanze hängt. Eigentlich wollte er uns ja helfen, aber wirkt dabei etwas.. äh.. unbeholfen. Also helfen wir ihm mal aus der misslichen Lage und er gräbt uns direkt ein bisschen an – aber das ist natürlich durchaus verständlich, sexy und sinnlich, wie wir nunmal sind.

Am kleinen Steg im Sumpf finden wir schließlich das Fischerboot und klauen uns den Anker, den wir sogleich mit dem Stab des Alchimisten in Gold verwandeln.

Auf Zanthias Hütte finden wir einen Brief auf dem Dach, welcher wohl an Malcolm im Schloss Kyrandia gehen sollte, aber dort wohl niemals ankam. Den Brief stecken wir flugs ein, schauen nochmal kurz im Labor vorbei und düsen wieder zurück zur Fähre, um dort mit dem goldenen Anker unsere Überfahrt zu zahlen.

Dort sitzt nun aber ein lila Drache anstelle der Fährenmannelfe – der hat wohl die Fähre versengt und leider auch vier Briefe, die ihn vielleicht seinen Job kosten könnten. Wir versprechen also, der alten Postechse zu helfen, wenn sie uns dafür mitnimmt nach Morningmist, wörtlich übersetzt “Morgennebel”, einem Dörfchen im Lande Kyrandias.

Auf lauter Neugier gehen wir an die Schwefelquellen und öffnen die Briefe über heissem Wasserdampf, so dass wir diese unbemerkt lesen – und einigermaßen übersetzen können.

Viel Interessantes offenbart sich da zwar nicht, doch in der nächsten Folge erfahren wir nun endlich, was aus Herman geworden ist, unserem grünen Zombie-Freund mit der geschärften Säge aus Kyrandia 1.


Neue Let's Play Folgen

Prince Of Persia: Warrior Within TrueMG

Let's Play Prince Of Persia: Warrior Within

Folge 41: Kurz und knackig

In unbekannten Gefilden erkunden wir die Bibliothek weiter, mit reduziertem Denkvermögen, da ich zu dem Zeitpunkt schon ziemlich lange aufnehme.0

XCOM: Enemy Unknown AmrasLP

Let's Play XCOM: Enemy Unknown

Folge 44: Es läuft immer besser

Der Muton-Berserker muss unbedingt ausgeschaltet werden, denn er kommt uns mit jedem Treffer ein Stück näher. Diese Biester sind einfach nur selbstmörderisch und in einer Art Blutrausch.0

Mass Effect 3 AmrasLP

Let's Play Mass Effect 3

Folge 153: Landung auf Ontarom

Nachdem wir die letzten neuen Systeme gescannt haben, fliegen wir zur Citadel und liefern die gefundenen Questgegenstände ab.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Legend of Kyrandia 2: Hand of Fate wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Legend of Kyrandia 2: Hand of Fate

Mit dem Feed für Legend of Kyrandia 2: Hand of Fate keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

3

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 11. Mai 2011 um 21:48 behauptete Moonlight ganz aufgeregt:

    Also Gronkh, das macht man doch nicht …. *zizizi* … einfach so fremde Briefe zu öffnen, das geht doch nicht

    Was würde denn deine Mammi dazu sagen, wenn sie das wüsste?

    Antworten
  • Am 21. März 2011 um 22:26 verlautbarte XxXHuabaXxX fröhlich:

    lol du schmückts es geil aus aber wieso weißte soviel? :D

    Antworten
  • Am 7. Januar 2011 um 21:06 wusste Larian fröhlich:

    …uuund wieder erinnern mich irgentwelche pflanzen an die fleischfressende pflanze aus dem musical dessen name ich immernoch nicht weis XD
    diese hier noch mehr ^^ braaves pflänzchen X3 *streichel knuffz*
    kann die einen auch killen? ^^

    der pan/Faun was auch immer^^ ist echt niedlich X3

    Antworten