Folge 14: Ankersteine & Wolkenland

Mit dem roten Tuch spielen wir Torrero mit dem anderen Saurier, welcher daraufhin das Tor zu den Ankersteinen öffnet.

Endlich dort angekommen. Endlich am Ziel. Da kommt doch glatt die rothaarige Tante angelaufen und rempelt uns weg, das kleine Miststück.

Plötzlich öffnet sich ein Riss im Raum und Marko schaut herein. Er offenbart uns, dass die Ankersteine keine Hilfe sein werden, und dass wir uns umgehen zu den Rädern des Schicksals aufmachen müssen. Hand erscheint und holt Marko weg, bevor wir durch den Riss steigen können.

Wir rufen kurz Faun an, um ein paar Infos abzugreifen in Sachen Räder des Schicksals. Der kleine Mann kann uns leider kein Portal öffnen, weil er keine Blaubeeren mehr hat – also heisst das, wir müssen zu Fuß irgendwie vom Mittelpunkt zur Erde bis in die Wolken. Ein Klacks.

Wir sacken aus Prinzip einen Ankerstein ein, und ebenso einige neue Zaubersprüche, die Marko uns hinterlassen hat.

Nun legen wir noch den letzten schweren Stein auf einen Geysir und erzeugen so einen brodelnden Überdruck im kleinen Mini-Vulkan. Den besteigen wir nun und fliegen per Lava-Express in das Wolkenland. So schnell geht das.

Schnell umgezogen schauen wir uns ein wenig um und quatschen mit merkwürdig verängstigten Bäumen, die uns ständig für den neuen Holzfäller halten und scheinbar den Weg nach rechts versperren.

Also gehts erstmal weiter nach links und sacken erstmal alles ein, was zu kriegen ist. Einige Zweige, etwas Moos und einen.. äh.. rollenden Stein. Mick Jagger? Außerdem noch einen Schneeball.

Eine leere Ritterrüstung versperrt uns den Weg über die Brücke und geleitet uns immer wieder zurück, wenn wir diese überqueren wollen.

In einem schiefen Turm finden wir noch eine Walnuß und gehen wieder zurück nach rechts. Jetzt erstmal schauen, ob wir vielleicht einen passenden Zauberspruch für die Situation haben – und tatsächlich haben wir zufällig die Zutaten für einen Schneeman dabei.


Neue Let's Play Folgen

Mittelerde: Mordors Schatten Gronkh
The Long Dark Gronkh
XCOM: Enemy Unknown AmrasLP

Let's Play XCOM: Enemy Unknown

Folge 113: Operation “Kalter Zweihänder”

Auf geht's! Das Schlachtschiff wartet auf uns, inklusive stattlichen 23 Gegner. Zunächst ist es allerdings relativ ruhig im Schiff, doch nach einer Weile treffen wir auf die ersten Aliens, ein Berserker mit seinen Begleiterchen.1


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Legend of Kyrandia 2: Hand of Fate wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Legend of Kyrandia 2: Hand of Fate

Mit dem Feed für Legend of Kyrandia 2: Hand of Fate keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

6

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 17. Juli 2012 um 18:14 erwähnte Charuhas so:

    Ich hoffe Ihr seid alle wieder geunsd und munter ;) Den Zieleinlauf habe ich ja leider knapp verpasst samstag abend, aber man sah Euch allen an, dass Ihr alles gegeben habt. Fertig aber glfccklich ;) War ja auch eine sportliche Hf6chstleistung. Ich freue mich auf 2008 und sehe zu, dass ich dann auch ein paar Runden mitdrehen kann.

    Antworten
  • Am 21. August 2011 um 18:48 umschrieb dragonfighter dann:

    SEXY!!!!

    Antworten
  • Am 1. August 2011 um 21:11 besprach MiChAeL routiniert aufgeregt:

    Rayman in Rüstung :D

    Antworten
  • Am 13. Mai 2011 um 18:13 sagte Moonlight zu Dir:

    Ich glaube Zanthia is die einzige Adventurefigur die sich in einem Spiel mehr als drei mal umzieht ;)

    Antworten
  • Am 2. März 2011 um 18:53 verkündete Sturm so:

    Alter, dass du es wirklich mit der Stimme bis hierhin durchziehst. :D
    Dafür Daumen hoch! Weitermachen! :)

    Antworten
  • Am 8. Januar 2011 um 12:00 murmelte Larian ganz fröhlich:

    der vulkanausbruch war ja mal was geil ^^ und der flug auch X3

    Antworten