Folge 1: Alles begann mit einem Anruf!

Alles begann mit einem Anruf. Wir schlüpfen in die Rolle der jungen Interpol-Polizistin Lara Svetlova, die eine Nachricht von ihrem ehemaligen Chef Oberst Ostankovic bekommt. Damit wir ihn zurückrufen können, müssen wir aber erst mal unser Handy finden. Es geht um einen seltsamen Stromausfall in der Eremitage in St. Petersburg, einem sehr großen Museum. Nichts wurde gestohlen und doch scheint die Sache merkwürdig und dem zuständigen Oberst Ostankovic mehr als nur wichtig zu sein. Wir müssen mit Max Durand Kontakt aufnehmen. Der Oberst will ihn unbedingt sprechen. Anscheinend hat Max keine völlig saubere Weste, denn Ostankovic droht ihm mit Gefängnis und schlimmeren, wenn er sich nicht gleich meldet.


Neue Let's Play Folgen

XCOM: Enemy Unknown AmrasLP

Let's Play XCOM: Enemy Unknown

Folge 52: Operation “Vergessener Schleier”

Das UFO ist gelandet und wir werden es jetzt plündern und alle Aliens vernichten, die sich rund um das übrigens recht große UFO aufhalten.1

Dark Souls 2 Hijuga
Tomb Raider 4 Rahmschnitzel

Let's Play Tomb Raider 4

Folge 24: Eine echte Schlüsselszene

Es ist nicht das erste Mal, dass ich in diesem Spiel keine Ahnung habe, wo es nun weiter geht, allerdings sind diese Momente doch deutlich rarer gesäht biser als beim vorherigen Teil.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Memento Mori wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Hijuga.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Memento Mori

Mit dem Feed für Memento Mori keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Hijuga immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

29

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 19. November 2012 um 14:41 verlautbarte nike free 3.0 v3 erregt:

    Very little individual may be valued at your trusty cry, additionally , the individual who is really acquired‘w not force you to meow.
    nike free 3.0 v3

    Antworten
  • Am 19. November 2012 um 12:39 erwähnte beats by dre aufbrausend:

    Glee truly a aroma you won’t decant on the subject of many others without achieving a small number declines on the subject of oneself.
    [url=http://www.monsterbeatsbydrdresolode.com/]beats by dre[/url]
    beats by dre

    Antworten
  • Am 23. Oktober 2012 um 00:15 behauptete Coxalsin mit Wortwitz:

    Ach Mensch, Memento Mori…Sehr cooles Spiel, auch wenn es nicht wirklich Horror ist…eher Mystery. Ist sehr gut Vergleichbar mit dem Geheimakte-Spielen, wobei einen die Paralellen schon fast überrennen (Protagonistin ne rothaariges Mädel, welches aus Russland stammt und der Protagonist heißt Max…also bitte, gings nicht noch eindeutiger?XD). Ich feier das jedenfalls, dass das jetzt hier lpt wird und bin ebenfalls gespannt, welches Ende du schaffst, mein lieber Hyuga. Ich habe damals ohne Komplettlösung und alles das Zweitbeste geschafft. Hier mal die Erklärung, wie festgelegt wird, welches Ende man bekommt (natürlich ohne Spoiler):
    Das Ende setzt sich aus zwei Hälften zusammen, die jeweils einen der beiden Protagonisten behandeln, also Lara und Max. Für beide Figuren gibt es jeweils drei Punkte im Spiel, an denen sie die Möglichkeit haben, iwas zu machen oder zu erreichen, was für den Spielfortschritt selbst jedoch nicht erforderlich ist. Je mehr man von diesen drei Sachen jeweils macht/erreicht, umso besser wird das Ende für den jeweiligen Charakter. Wenn man gründlich Spielt, ist das beste Ende eigentlich nicht schwer zu erreichen, ohne dass man es überhaupt merkt. Mir hat damals lediglich eine Sache mit Max gefehlt, welche imo auch die Einzige war, die man wirklich übersehen konnte. Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass du die Sachen machst, ich werde nicht sagen, wo eine solche Sache ist, bis die Stelle vorbei ist, ich will ja schließlich auch nicht spoilern;)

    Nebenbei finde ich das Ende etwas abrupt. Ich hatte das Gefühl, dass die Story erst richtig in Fahrt kam, als ich plötzlich die Credits über den Bildschirm habe laufen sehen…und der zweite Teil scheint ja nicht wirklich an der Story vom Ersten aufzubauen, was ich schade finde…naja, kann man nichts machen.

    Und ja, die Jungs von Oomph! leihen einigen Charakteren in dem Spiel ihre Stimme. Während Flux und Crap jedoch nur ein paar Mönche sprechen, leiht Dero seine Stimme dem wohl tragendsten Charakter der Story, welcher nicht zu den beiden Protagonisten gehört (und ja, auch dem Erzähler;))

    Antworten
  • Am 22. Oktober 2012 um 23:05 meinte Lucia kolossal erfreut:

    Dero, Flux und Crap synchronisieren es ja gemeinsam. :)
    Aber der Erzähler ist Dero ;D Hab nachgelesen :P

    Antworten
  • Am 22. Oktober 2012 um 16:15 schilderte Lucia wortgewandt:

    Memento Mori ist ein sehr tolles Spiel. Und wenn mich nicht alles täuscht sind die Syncronsprecher der männlichen Figuren die Bandmember von Oomph! :) Von welchen Charakteren jetzt genau, weiß ich nicht. Aber wenn ich sie raushöre, sag ich euch bescheid :)

    Antworten
  • Am 22. Oktober 2012 um 15:40 formulierte Calidann17 fröhlich:

    Stimmung und Sprache sind ja schon mal gut gemacht und auch die Syncro gefällt sehr gut. Aber was ich mich frage ist … warum ist da eine Treppe nac h oben und kann man da rauf oder ist das gesperrt ? 2008 ist schon mal gut dann ist die Grafik schon mal gut und die Videos sehen ja auch interessant aus und vor allem sind sie im Fenster dargestellt was den Fluss nicht unterbricht. Also mal weitersehn wie Teil 1 so war . Danke mal scho fürs Anfangen des LP.

    Antworten
  • Am 22. Oktober 2012 um 13:10 nuschelte TRASHTAZMANI dann:

    Ich bin ja ein bisschen empört, dass Lara die Nummer von MEINEM Max hat.
    Woher nur? Er hat noch nie von ihr erzählt. Da muss ich später erstmal ein klärendes Gespräch führen :D

    Ansonsten freu ich mich sehr auf das Let’s Play :)

    Antworten
    • Am 22. Oktober 2012 um 18:27 proklamierte Hijuga anschließend:

      Max, der olle Frauenheld. Bin mal gespannt in welchen Spielen der noch so alles auftaucht. Sobald er bei Tomb Raider mit dabei ist, solltest du dir ernsthafte Sorgen machen :D

      Antworten
  • Am 22. Oktober 2012 um 08:10 meinte twinmama scharfsinnig:

    Schön, dass es so nahtlos weiter geht. Ich kenne dieses Spiel zwar nicht, freue mich aber dennoch darauf, schließlich hat es mir jetzt schon Appetit gemacht auf die Eremitage, St.Petersburg und überhaupt Russland. Der “Max” jedoch ist offensichtlich ein anderer – schade; ein Zickenkrieg oder eine Runde Schlammcatchen zwischen Nina und Lara könnte ganz reizvoll sein, die beiden müssten nur aufpassen, dass sich die Haare auf ihren Zähnen nicht miteinander verknoten …
    Und keine Angst – russische Namen sind gar nicht so schwer auszusprechen (bisher hab ich in der Spielsynchro auch noch keine Fehler festgestellt – das ist leider keine Selbstverständlichkeit, siehe “Still Life 2″).
    Ich wünsche Dir so viel Spaß beim Spielen, wie ich ihn beim Zusehen bestimmt haben werde.

    Antworten
    • Am 22. Oktober 2012 um 18:27 widerlegte Hijuga schließlich:

      Das Spiel ist auch echt gut, bin mal gespannt, wie es weiter geht und vor allem wie der zweite Teil dann so wird :)

      Antworten
  • Am 22. Oktober 2012 um 00:43 nuschelte Volgin93 fröhlich:

    Nach langer Zeit bin ich auch mal wieder dabei :D Ich freue mich jetzt schon wieder auf ein großartiges, neues Let’s Play.

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 23:06 verbalisierte DrJonnyFb aufbrausend:

    Klingt bis jetzt wirklich SEHR interessant. Bin ich der einzige der Findet, dass unsere Protagonistin und Nina aus Geheimakte doch starke Ähnlichkeiten haben, ich meine vom Charakter(soweit man schon darüber urteilen kann) als auch von der Stimme her? Nunja, ich hoffe mal das sich das Spiel genau so positiv entwickelt wie der erste Eindruck es hoffen lässt.

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 22:45 formulierte Pyogenes unaufgefordert:

    Memento mori, viel von gehört, aber an sich für mich völlig unbekannt. Ich freu mich drauf!

    Was ich etwas schade finde ist, dass es keine Hotspotanzeige gibt. Aber gut, wird auch ohne gehen ;)

    Mein erster Gedanke war ja: typisch russische Doppelagentin nach Klischee (rothaarig und als erste Einstellung nackig unter der Dusche, der Männerfang schlechthin ;) ). Mal schauen, was wirklich hinter Lara steckt. Sie scheint ja, zumindest was technische Dinge betrifft, mehr blond als rot zu sein, aber sei es drum. Ich lass mich ja gern eines besseren belehren.

    Und Hijuga: während der Arbeit LP schauen? Ich hab noch nicht mal Internetzugang auf der Arbeit, warum sollte das bei Interpol anders sein? :)

    “Je mehr es sich verändert, desto mehr bleibt es das gleiche.” – Das klassische Paradoxon…

    Antworten
    • Am 21. Oktober 2012 um 23:15 klärte Hijuga vorsichtig:

      Das mit der Hotspotanzeige hat mich an Anfang auch genervt. Aber zum Glück gibt es in dem Spiel nicht so viele nutzlose Spots. Außerdem wird es so etwas spannender :)

      Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 22:22 verlautbarte Death of Rats so:

    Servus,

    um es mal mit Hijuga’s Worten zu sagen “Fuck Yeah!” ^^ Das Spiel sieht nicht nur gut aus, es scheint auch richtig gut zu werden.
    Ich kenn das Spiel noch nicht und bin gespannt, was nun alles passiert. Soweit ich weiß gibt es aber einen zweiten Teil, den Hijuga
    sicher auch angehen wird, wenn das Spiel gefällt und die Resonanz stimmt. =)

    Hau rein Hijuga, hol die Schnüffelnase raus und lös den Fall. Ob Trash eventuell mal Gast Rednerin wird?

    lg.

    Der Rattentod

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 22:14 behauptete Marc (tm) dreist:

    Wie im echten Leben: nie genug Steckdosen! :D

    Ich finde den erhobenen Zeigefinger, wenn Sie etwas erklärt, so drollig!!!

    Ach der Ostankovic ist gar nicht so übel, sondern sehr real dargestellt. S. aktuelle Ereignisse um die NSU Terrorzelle……

    Bin mal gespannt wie es weitergeht. Ich freue mich auf jeden Fall auf das neue LP!

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 20:43 meinte Zardo aufgeregt:

    Hui, ein neues Grusel-Adventure! :) Nachdem ich Black Mirror geschaut habe und so lange nicht mehr Hijugas Stimme gehört habe, darf ich das natüröich nicht verpassen! :D

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 19:09 verlautbarte Dotwin clever:

    Hab das Game vor Jahren mal durch gemacht. Wird dir tot sicher sehr gefallen. Wünsche viel Spaß.

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 17:53 verbalisierte Semilocon begeistert:

    Max ist ein ehemaliger Fälscher und Pariser Kunstdozent :)

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 17:43 sagte Cry Posthuman extrem aufgeregt:

    Hi, Hijuga.
    Ich hätte riesig Lust wieder bei einem deiner LPs dabei zu sein. Leider lässt das im Moment meine Zeit nicht zu. :(
    Ich hoffe das es beim nächsten Projekt klappt! :)

    Antworten
  • Am 21. Oktober 2012 um 17:35 verbalisierte Roman Bastelli scharfsinnig:

    INTERESSANT DAS SPIEL DAS KENN ICH NICHT

    Antworten