Folge 6: Beste! Aussicht! Ever!

Wir ballern mit dem Schmiedeofen die restliche Tür durch die Holzwand und stellen fest, dass die Räume irgendwie ein Feld zu klein sind. Lässt sich aber später sicher ausbessern. Bevor wir jetzt aber weiter bauen, geht’s erstmal an Land, wo sich zum Glück friedlich wieder ein paar Tierchen tummeln. Über Nacht ist auch der Bambus nachgewachsen.

Aussichtsreiche Zukunftsaussichten

Nachdem wir ein bisschen die neuen Tier-Texturen bewundert haben, latschen wir durch die Landschaften und steigen auf den riesigen Berg mit dem Loch drin. Der Aufstieg gestaltet sich ein wenig mühselig – aber oben angekommen sehen wir erst einmal die beeindruckende Tiefe des Lochs in der Mitte. Ein super Ort für einen Glasboden. Soweit, so gut – aber die Aussicht von hier oben toppt wirklich alles, was ich bisher an Aussicht in Minecraft gesehen habe. Berge, Täler, Strände, das Meer und Seen liegen direkt unter uns und gewähren einen majestätischen Blick über die Lande. Eigentlich der beste Ort, um einen Tempel aus Licht und Glas zu erbauen. Das Ganze garniert mit einem (echten) Fahrstuhl statt einer Leiter, das wäre ein Hit.

Daher auch sogleich die aktuelle Umfrage wieder: sollen wir lieber die Insel weiterbauen oder erst einmal hier oben auf dem Gipfel der Welt unser Glück versuchen? Wie immer sollt und müsst ihr das natürlich entscheiden, ist ja immerhin euer Let’s Play, nicht meines. Ich putz’ hier nur.

Höhl’ mir mal was aus’m Keller!

Wieder am Fuße des Berges angekommen findet sich nebst ein wenig Kohle in der Wand noch eine weitere neue Höhle, die in die Tiefe führt und frische Erze und mehr Kohle verspricht. Der perfekte Ort für eine Mine, die man bestenfalls auch von oben erreichen können sollte. Vielleicht sogar ebenfalls mit einem Fahrstuhl. Was genau es mit den Fahrstühlen auf sich hat, zeige ich in einer weiteren Let’s Show-Folge, wenn das so klappt, wie ich es mir vorstelle. Ohne Leitern und ohne Minen-Karren mit Vollgas nach oben.

Fehlt nur noch Tapete

Zurück auf der Insel bauen wir nun erstmal bei Tageslicht die Wände weiter und korrigieren hier und da mit der Axt nach. Ein entstehendes Haus ist immer ein sogenannter “Work in Progress”, also ständig am erweitern. Man fängt mit irgendwelchen Räumen an, die man jederzeit wieder ändern, erweitern, ausbauen und abbauen kann. Nichts muss endgültig sein und alles lässt sich stets ausschmücken, wie man möchte.

Während wir uns aus Sand und Kohle im Schmiedeofen die ersten Glaswürfel erschaffen, ist es draußen Nacht geworden. Immer ein guter Zeitpunkt, um Wände zu ziehen. Langsam erkennt man nun schon, wie die Behausung mal aussehen wird. Es folgt bereits das Dach – und schon bald ist das kleine Strand-Domizil fertig.


Neue Let's Play Folgen

inFAMOUS: Second Son Gronkh

Let's Play inFAMOUS: Second Son

Folge 28: BOSSKAMPF: Augustina

In der letzten Folge erfuhren wir, dass Hanks Tochter von Augustine entführt wurde und er uns deswegen verraten hatte. Wir hatten Erbarmen mit ihm und machen uns nun auf zum hoffentlich letzten Kampf mit Beton-Augustine.12

Thief Gronkh
TES V: Skyrim AmrasLP

Let's RolePlay TES V: Skyrim

Folge 518: Nachtigall, ick hör’ dir trapsen

Mercers Pläne sind in unseren Händen und die Gilde fällt endgültig die Entscheidung, dass Mercer sterben muss. Doch bevor wir den Verräter jagen, gibt es noch eine wichtige Sache zu erledigen.0


Interessantes

Das Spiel

Umfrage

Wie soll's weitergehen?
Ergebnisse anzeigen
Loading ... Loading ...

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Minecraft LP wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Alles zu Minecraft

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Minecraft LP

Mit dem Feed für Minecraft LP keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

532

Zeit für Deinen Sempf