Folge 155: Linsensuppe im Landhaus

Mit den restlichen drei Holzstapeln bauen wir den Boden im Bauernhäusli zu und ersetzen dafür zwei Eckpunkte im Haus durch Stoneslabs. Mit den übrigen Zäunen setzen wir ein paar markante Punkte im Haus. Einen kleinen Doppelzaun für die später noch kommende, offene Küche, und zwei Pfosten in Richtung Pseudo-Stall.

Holzfäller, Holzfänger

Nun aber erstmal mit den frisch gebastelten Äxten bei leicht melancholischer Greensleeves-Melodie einige Bäume aus der Gegend weggedroschen. Mit den Saplings, die die Bäume droppen, werden wir später natürlich wieder ordentlich aufforsten, so es denn gewünscht ist, daher sammeln wir die brav und sorgfältig wieder auf. Jeder Setzling ein Baum, das darf man nicht vergessen. Eine der besten Rohstoffquellen im Spiel.

Betrachtungsweisen

Zu Hause erwartet uns ein lecker Linseneintopf, woraufhin wir uns direkt nochmal zum Knacken hauen. Frisch ausgeruht basteln wir mit dem gesammelten Holz ein wenig die Decke vom Bauernhaus aus. Mit skeptischem Auge betrachten wir die Außenwand, die jetzt irgendwie ein wenig aussieht wie ein Freiluft-Dungeon oder einfach wie ein großer, grauer Klotz in der Gegend. Da werden wir wohl noch was tun müssen.

Lärmschutzfenster, Laminat und Einbauküche

Schritt Eins wären schon mal Fenster. Keine kleinen, wie üblich, sondern ausnahmsweise mal große. Und die Eingangstür kriegt noch einen Holzklotz unten spendiert. Beim Boden wird der Rest ebenfalls noch mit Holz ausgekleidet und ist somit vorübergehend fertig. Nun geht es an die kleine Kochnische, für die wir aber noch eine neue Workbench brauchen. Diese wiederum braucht auch erstmal einen guten Platz.


Neue Let's Play Folgen

ARK Gronkh
Call of Duty 2 Rahmschnitzel

Let's Play Call of Duty 2

Folge 14: Wo kommen die plötzlich alle her?

Nach dem Erfolg des ersten Call of Duty war es nur eine Frage der Zeit, bis der zweite Teil das Licht der Welt erblicken sollte.0

Dragon Age: Inquisition AmrasLP

Let's Play Dragon Age: Inquisition

Folge 253: Er hat’s nicht geschafft

Seit einiger Zeit finden wir immer wieder Tagebücher, die beschreiben, dass jemand die Risse erforscht und wohl auch eine Möglichkeit gefunden hat, diese zu zerstören. Zumindest dachte derjenige dies.0


Interessantes