Folge 7: Schreck lass nach

Nach der Unterwasserstage aus der Hölle wartet nun noch der Rest des Minzmeeres auf uns. Wir betreten ein versunkenes Geisterschiff und treffen auf mehr Cheep-Cheeps. WESENTLICH mehr Cheep-Cheeps. °____°

Der Unterwasserturm

Bevor wir allerdings das Geisterschiff betreten können wartet mal wieder der liebe Bumm Bumm in seinem Turm auf uns. Dieser wurde dieses Mal nicht nur überflutet (was denn auch sonst), sondern beinhaltet nun auch tödliche Riesenstachelfallen des Todes… die Tot machen. Wir verpassen natürlich auch schonmal prompt die erste Sternenmünze, können uns aber trotzdem irgendwie erfolgreich bis zur Spitze durchschlagen. Am Ende des Turms wartet natürlich wieder ein von Kamek verbesserter Bumm Bumm auf uns. Seine neue Fähigkeit: er kann nun öfter springen! Ich sehe langsam ein Muster…
Auch hier gehen wir natürlich wieder siegreich hervor und können uns nun auf den Weg zum Geisterschiff machen.

Nur nicht den Rücken zudrehen

Auf dem Geisterschiff machen wir erneut Bekanntschaft mit dem typischen Geistergegner der Super Mario-Serie: den Buu-Huus. Und wie immer dürfen wir diese natürlich nicht ansehen, wenn wir nicht quer duch das Level von ihnen verfolgt werden möchten. Ausserdem ist das Level natürlich gespickt mit allerlei unsichtbaren Wänden und falschen Türen. Oh, Checkpoints gibt’s übrigens auch nicht. Was für ein Spaß! Dennoch schaffen wir es IRGENDWIE uns durch dieses Level durchzukämpfen und dabei auch noch alle Sternenmünzen einzusammeln. Puh.
Weiter geht’s durch eine recht schnell erledigte Strandstage, bevor wir uns auf ins nächste Höllenlevel machen.

Cheep-Cheeps! Überall! Hilfe!

Es hätte mir eigentlich klar sein sollen, das ein Super Mario-Game nicht ohne einer SOLCHEN Stage auskommen wird. Zuerst wirkt die Stage recht harmlos – einige bewegliche Plattformen und ein paar Abgründe – dann aber kommen sie: die Cheep-Cheeps. Und nicht nur ein oder zwei; wir reden hier von einer gesamten Armee, die uns während der gesamten Stage zu schaffen machen. Nach einigem Ableben und nur mit der Hilfe von Yoshi schaffen wir es dennoch grade so durch diese Stage und in der Hoffnung, dass dieses Level das Einzige seiner Art war, können wir nun den Rest des Minzmeeres erkunden.


Neue Let's Play Folgen

Resident Evil HD Remaster Hijuga

Let's Play Resident Evil HD Remaster

Folge 6: Angst und Tod

In Let's Play Resident Evil HD Remaster finden wir eine Notiz, dass ein Hund auf dem Balkon einen wichtigen Schatz bei sich trägt. Dafür müssen wir ihn nur mit der Hundpfeife rufen..0

Assassin's Creed 2 AmrasLP

Let's Play Assassin's Creed 2

Folge 47: In die Berge

Jacopo ist Geschichte und wir wissen, dass wir unbedingt mal in Venedig vorbeischauen sollten. Doch vorher reisen wir noch ein weiteres Mal nach Monteriggioni und schauen beim Schmied vorbei.0

Assassin's Creed Rogue Hijuga

Let's Play Assassin's Creed Rogue

Folge 31: Kampf mit Kesegowaase

Bei Let's Play Assassins Creed Rogue machen wir uns nach der großen Kaperfahrt auf, die Story weiter voran zu treiben. Dafür müssen wir erneut dem Colonel zur Hand gehen, der gerade ein großes Problem mit Kesegowaase hat.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu New Super Mario Bros. U wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von HerrDekay.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie New Super Mario Bros. U

Mit dem Feed für New Super Mario Bros. U keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von HerrDekay immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

3
  • Am 23. Dezember 2012 um 11:52 formulierte Jonny van Jonnysburg begeistert:

    Ich finde dieses neue Mario Bros für die U echt gelungen. Auch wenn Unterwasserstages oder cheeps-cheeps vileicht nicht gerade vom feinsten sind.

  • Am 23. Dezember 2012 um 11:52 erwähnte Jonny van Jonnysburg unsäglich heiter:

    Ich finde dieses neue Mario Bros für die U echt gelungen. Auch wenn Unterwasserstages oder cheeps-cheeps vileicht nicht gerade vom feinsten sind ;)

    • Am 23. Dezember 2012 um 11:54 protestierte Jonny van Jonnysburg versiert:

      Hier wollte ich eigentlich keinen Doppelsenf von mir geben! sry