Folge 11: Dick Offline

Kaum sind wir aus dem einen Raum raus geht es direkt mit dem Nächsten weiter, dass man nicht einmal eine Pause zum Verschnaufen hat. Daher machen wir uns die Pause einfach selber dadurch, dass wir uns nach der ersten Miniaufgabe hier etwas mit den schönen Gegebenheiten dieser doch etwas heruntergekommenen Einrichtung begnügen und beschließen dann doch irgendwann wieder, dass wir mal gefälligst weiter mit den Aufgaben machen sollten, damit wir hier nicht ewig stecken bleiben, in den Gummizellen des Alltags.

Flugparabelunterbrechung

Die Dunkelheit der riesigen Räume wird an den Stellen unterbrochen, wo helle Scheinwerfer sie vertreiben, und dieses mal scheint das Licht der Aufmerksamkeit auf immer wieder quer durch den Raum fliegende Bälle, wo wir einen von nun für unseren eigenen Nutzen, die Tür aufzubekommen, einfangen müssen. Eine Armada an Lichtbrücken wartet nun darauf, angehalten und sinnvoll eingesetzt zu werden, doch zunächst müssen wir erst einmal herausfinden, was das ganze denn mit dem Ball zu tun hat. Stück für Stück tasten wir uns ran, dass wir den Ballwurf unterbrechen müssen, dessen Abprall von der Brücke widerum auf eine andere Portalfläche führt, die dann wiederum mit einer anderen verbunden werden kann, und am Ende rollt die Kugel einfach über das leicht schräge Stück Brücke direkt in unsere Arme. So geht das also!

Gegeneinanderprallen für einen guten Zweck

Dass die Rätsel im Co-Op Modus meist nur zu zweit lösbar sind sollte eigentlich recht logisch sein, und so ist es hier nun auch wieder der Fall. In einem großen Raum mit viel Beinfreiheit und wenig Trittfläche müssen wir versuchen, auf die andere Seite zu der Plattform zu gelangen, nur gibt es hier in der Nähe keinerlei Portalflächen. Als Schlussfolgerung ergibt sich daraus, dass wir die Lichtbrücke hier irgendwie so nutzen müssen, dass wir entweder einen Weg direkt dorthin bauen können, was schon direkt mal schief geht, oder aber dass wir uns selbst an einen etwas höheren Ort begeben, mit dem wir dann Schwung zum Sprung holen können, denn die weißen Flächen an der Seite sind bestimmt nicht umsonst entsprechend schräg aufgestellt. Allerdings müssen nun wirklich auch beide Figuren springen, da wir sonst über das Ziel hinaus schießen.


Neue Let's Play Folgen

inFAMOUS: Second Son Gronkh

Let's Play inFAMOUS: Second Son

Folge 27: Blutrache oder Mitgefühl?

Nach dem harten Kampf gegen Beton-Augustine lande ich auf den Straßen Seattles. Reggie ist tot. Was mit Fetch und Eugene passiert ist? Keine Ahnung. Aber der Hass brennt heiß in mir.23

TES V: Skyrim AmrasLP

Let's RolePlay TES V: Skyrim

Folge 517: Mercers Pläne

Nachdem wir einmal raus und wieder rein gelatscht sind, entdecken wir in Gut Riftwald einen Geheimgang, der uns in einen versteckten Raum im Rattenweg führt. Dort finden wir zum einen die Büste des Grauen Fuchses und zum anderen Mercers Pläne.0

DayZ Sarazar

Let's Play Together DayZ

Folge 53: Der Häuserkampf von Elektro

Spannender kann ein LPT gar nicht beginnen. Nur Sekunden nach unserer Ankunft in Elektro seit letzter Folge, haben uns Schüsse überrascht, die Leben forderten. Wir wissen nicht von wo und von wem, aber die Luft knistert vor Anspannung.8


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Portal 2 (Co-Op) wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Portal 2 (Co-Op)

Mit dem Feed für Portal 2 (Co-Op) keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

5

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 12. August 2012 um 13:53 besprach FredLP fröhlich:

    Brrritsch Kwuuaaaliti Köntröl XD Einfach zu köstlich!
    Ps: Knasti vergiss nicht zwischendurch zu Atmen. ;)

    Antworten
  • Am 31. Juli 2012 um 23:22 umschrieb ziso13 total begeistert:

    Danke Die Umarmung war einfach Super

    Antworten
  • Am 5. Juli 2012 um 17:29 nuschelte Funkay clever:

    Britsch quaaaaaliti Köntröl… Einfach nur zum wegschmeißen^^ und der arme KnastiBasti hat sich garnichtmehr einbekommen :D

    so ist das lustig, so muss das sein <:

    Antworten
  • Am 5. Juli 2012 um 17:15 behauptete Taktkonform mit Wortwitz:

    Jungs, you’ve made my day!
    Es ist einfach unglaublich entspannend Euch beiden zuzuhören und dabei zuzuschauen, wie ihr Euch über absolut lebensentscheidene Fragen, wie etwa die Aussprache von “Quality Control” unterhaltet. Da wird die eigentliche Aufgabe, Eure Aufgabe, zur absoluten Nebensache.

    Kurz…
    …Entertainement at it’s best.

    Danke dafür.

    Antworten
    • Am 5. Juli 2012 um 17:26 beichtete Rahmschnitzel anschließend:

      Ja, ich glaube man erkennt auch ganz gut, dass wir während der Aufnahme viel Spaß hatten, aber so muss das ja auch sein! :D

      Antworten