Folge 8: Früher war ich auch ein Held, doch dann…

Manch ein Hobby-Entwickler würde seine Gebiete nicht anders gestalten: Aus einem einfachen persischen Luxusbad, wird eine mit Fallen bespickt Todesroute. Wer baut denn so etwas!?

…lehnte der Prinz alle Hilfe ab

Und dann auch noch mit einem verborgenen Trick! Wir stellen uns wie gewohnt auf einen Schalter und hoffen, dass sich nach der Selbstmordpassage eine Tür geöffnet hat. Extra beeile ich mich, doch stürze bedauerlicherweise in den schröcklichen Tod. Auch die Tür haben wir beim zweiten Versuch nicht erreicht – sollte sich Farah vielleicht einfach mal auf den Schalter stellen, wenn sie sowieso schon dieses Angebot macht? Näää, das wäre ja Luxus! Dummer Prinz! Also kehren wir zurück zum Anfang und schauen was wir falsch gemacht haben. Vielleicht nochmal auf den Schalter treten?

…verstand ich das Rätsel nicht

Nach diesem gefahrvollen Abschnitt und einer Zaubersand-Nutzung [17] stellen wir fest: Nein, da hat sich nichts getan. Zur Strafe gibts was mit dem Stachelknüppel auf den Hinterkopf! Was habe ich nur übersehen – was kann es nur sein? Zunächst will ich einfach nur zurücklaufen, der Knüppel erschlägt uns jedoch ein zweites Mal und wir können uns somit den Weg ersparen. Zurück beim Savepoint sehen wir uns nochmal ganz genau um und entdecken das Geheimnis! Ein schnöder Felsblock mit gleich zwei fantastischen Funktionen, entglitt unserem Augenmerk: Nicht nur, dass er sich auf den Schalter schieben lässt, öffnet er auch eine Spalte für Farah. Schon wieder! Was für glückliche, glückliche Zufälle.

…kämpfte ich wie ein Anfänger

Das hochkomplexe Rätsel ist also gelöst und wir können uns seelenruhig durch den bekannten Abschnitt wagen. Der Spalt führte selbstverständlich in genau den selben Raum wie dieser Gang, wie könnte es auch anders sein? Wir finden uns in einem weiteren Abschnitt des Bades wieder, in dem uns Farah tatkräftig von oben her mit ihren Bepfeilbogungen unterstützt. Hier merke ich leider, wie sehr ich das Kampfsystem verlernt habe. Wo ich in der letzten Episode noch schadlos davonkam, stecke ich hier ein, als wäre ich ein kompletter Perser-N00b. Wie? Was? Blocken und Sand aufsaugen?

…wurde es wieder besser!

So langsame kehren jedoch die Erinnerungen zurück – die Lebenskraft leider nicht, die pfeift leider aus dem letzten Loch. Und weil ich so gut bin [19] spulen wir [20] mehrfach zurück [21], da der Timer aus bis dato noch unerfindlichen Gründen sehr kurz geraten ist. Wieso das so ist, wird mir später noch bewusst 😉
Jedenfalls müssen wir den Tod schlichtweg zulassen und probieren uns erneut am Abschnitt, was nicht schlimm ist, denn die Checkpoints sind sehr human gesäht. Ganz im Gegensatz zu „Ich zerfleisch dir dein Gesicht“-WarriorWithin. Obwohl wir uns hier recht gut machen würde ich dennoch gerne etwas Wasser süppeln um die Kräfte zu regenerieren, doch irgendwie scheint kein Moment der Geeignete zu sein. Eventuell wäre er es nach Abschluss der ersten Angriffswelle gewesen – was solls. Schlussendlich können uns diese Sandkreaturen eh nicht das… Wasser reichen 😀

…bekam ich einen Pfeil ins Knie!!!

Ewig keinen Schaden mehr genommen, doch wenn ich das schon laut sage, muss doch etwas schreckliches Unvorhergsehenes passieren. Schließlich ist das der Fluch aller Videospielekommentatoren. Und ich werde nicht enttäuscht! Gerade noch walze ich die Gegner mit Leichtigkeit nieder, im nächsten Augenblick rast mir ein Pfeil ins Knie. Danke Farah! Jetzt dürfen wir den Abschnitt nochmals versuchen – ans zurückspulen habe ich vor lauter Schock gar nicht gedacht. War das ihre Rache für… wofür eigentlich? Den verdienten Schwerthieb quer durchs Gesicht? Ich bin mir langsam sicher, dass diese Prinzessin auf der anderen Seite der Macht steht ¬_¬ So wie sie, kann sich doch niemand versehentlich anstellen. Sie wurde gemacht um „Annoying“ zu sein!

Zurück zum alten Skill

Im dritten Kampfversuch stellen wir uns besser an als je zuvor, schaffen es sogar köstliches Aufputschwasser zu trinken. Die einzige Gefahr ist und bleibt nach wie vor Farah. Den Monsterdamen schön den Dolch in den Arsch gerammt, die Kettenknechte zerteilt und fertig ist die Laube. Es wird Zeit für ein weiteres RÄTSELBAD!


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Prince of Persia: The Sands of Time wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von TrueMG.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Prince of Persia: The Sands of Time

Mit dem Feed für Prince of Persia: The Sands of Time keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von TrueMG immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte