Folge 10: Die „Farahische Abkürzung“

Einmal über die Wand bitte und schon erreichen wir meine Lieblings-Klingenfallen. Doch ein schlauer Zuschauer schrieb mir einst, man könne sich darunter hinwegrollen. Probieren wir es aus!

 Klingenfallen überwinden

Hurra, es klappt tatsächlich. Mit diesem Trick dürften sich weitere Passagen dieser Art stark vereinfachen, auch wenn ich mich wieder einmal anstelle wie der letzte Horst.  Die Lebenskraft steht also wieder einmal im Keller und somit dürfen wir von den Gegnern kein einziges Mal mehr getroffen werden. Hierbei bemerke ich auch, wieso sich der Timer des Dolches gelegentlich wieder zurücksetzt: Immer wenn er eingesetzt wird, auch beim Aufsaugen von Gegnern, rekalibriert er sich und die Zeit setzt sich zurück. Erfolgreich kommen wir durch diese Auseinandersetzung und schauen uns die nächste Vision an.

Schwerkern-Säbel

Zeit für Umzugsarbeiten. Unser Prinz verschiebt einen Schrank um besser an eine Stange zu gelangen, die uns wiederum über das Bad führt, in dem wir zuvor noch Rätsel lösten. Weiter geht es zum „Schatz des Dungeons“, ein neuer Säbel, der in der Lage ist marode Stellen zu zerstören. Das gilt für kaputte Türen, aber auch brüchige Wände. Mit dieser tollen neuen Waffe erreichen wir wieder einmal einen HP-Up-Raum, hurra. Und gerne verfange ich mich in Kommentaren, dass ich das Wort „let’s playen“ eigentlich überhaupt nicht benutze. Jedenfalls schlagen wir uns durch die nächste Wand, dem Plot entgegen.

Für den Duden: Die „Farahische Abkürzung“

Der Weg führt in eine große bebaute Höhle. Sehr offensichtlich was hier zu tun ist: Eine Plattform muss wieder einmal verschoben werden – und für Farah baut sich wie durch Zauberhand erneut eine Abkürzung auf! Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu! Das ist ein spielerischer Skandal! Ich muss mich hier abrackern, über die gefährlichsten Passagen einen Weg suchen, während sich Farah durch ihre „zufällig gefundenen“ Risse und Löcher einen Weg zum Ziel bahnt – schon recht. Fort an soll dies unter dem Begriff „Farahische Abkürzung/Weg“ verstanden werden ò_ó

Mal wieder eine Kletterpassage

Wie auch immer – die Plattform muss an die Wand geschoben werden um eine Stange zu erreichen, welche uns wieder einmal über einen tödlichen Abgrund mit entsprechenden Hangeleien führt. Farah hat die richtige Tür selbstverständlich schon erreicht und gängelt uns mit ihrem ach so tollen Skill. Hier finden wir einen Hebel vor, der in die richtige Richtung gedreht werden muss, um eine Tür zu öffnen. Endlich folgen wieder Sandkäfer, die wir Bruce Lee-mäßig auseinandernehmen. Weiter geht es zu einem gähnenden Abgrund und – wer könnte es auch anders erwarten – ein Farahischer Weg tut sich auf. Das Loch ist ja eigentlich auch groß genug für den Prinzen…

 Und mehr Löcher…

Farah kommt an der anderen Seite raus (selbstverständlich) und muss eine Platte aktiv halten. Dadurch fahren Plattformen aus der Seite heraus, die wir lediglich nur noch überwinden müssen. Dadurch kommt mir die junge Prinzessin noch immer nicht wertvoller vor – sie wirkt schlichtweg zu arg erzwungen. Ich sehe hier kein Teamwork, sondern einen halblausigen Versuch eine Abhängigkeit mit diesem weiblichen Charakter zu erzeugen. Das funktioniert aber nicht, wenn sich Passagen aufbauen, die ganz offensichtlich nur „für sie“ entworfen wurden, in denen sie allerdings in keinster Weise in irgendeiner Gefahr steckt. Hier muss ich wieder „Prince of Persia“ von 2008 loben, wo diese Abhängigkeit einfach meisterhaft gelöst wurde 🙂

Renderfehler? M’kay

Im nächsten Raum stoßen wir endlich wieder auf Gegner, von denen sich die meisten nur über Wandsprünge besiegen lassen. No Big Deal.  Und… ja… ich weiß nicht ob das auch bei Euch so ist, aber ungefähr in dem Moment wo Farah angegriffen wird, stottert oder stürzt das Video weg. Fehler beim Rendern, vermute ich, denn im unhochgeladenen Video habe ich ähnliche Fehlererscheinungen. Doch um Euch zu beruhigen: Farah hat es überlebt. So ein Glück…


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Prince of Persia: The Sands of Time wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von TrueMG.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Prince of Persia: The Sands of Time

Mit dem Feed für Prince of Persia: The Sands of Time keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von TrueMG immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte