Folge 8: Der Fuchs schickt uns

Die andere Seite des Bahndamms sieht auf den ersten Blick so aus wie die Erste auch, aber so wirklich viel zu erkennen ist Dank des Gewitters und der Nacht hier nun auch nicht. Dafür ist umso besser erkennbar, dass im Haus vor uns ein Feuer brennt, dass wir dort vermutlich jemanden antreffen werden, und tatsächlich liegt hier ein Freund verwundet am Boden, der den Namen Fuchs trägt. Ziemlich ausgefuchst ist er auch im Umgang mit seiner Schrotflinte, denn während unserer Unterhaltung nach seiner Rettung überfällt uns ein Rudel Hunde, die er mit wenigen Schüssen wegpusten kann. Als Belohnung für die Hilfe bekommen wir nicht nur unser nächstes Missionsziel, sondern auch einen Batzen Geld. Sehr freundlich, dieser Kerl.

Es gibt immer was zu tun

Wir haben unseren nächsten wichtigen Punkt bekommen, der uns mehr über Strelok erfahren lassen könnte, wofür wir hier in die hiesigen Forschungslabore vordringen sollen. Allerdings kümmern wir uns hier erst etwas später drum, denn wir wollen uns wieder einmal um die Nebenaufgaben kümmern, die uns hier so fleißig angezeigt werden. Zwar ist anhand der nur knappen Infos auf dem PDA teilweise kaum nachzuvollziehen, was denn hier zu tun ist, doch können wir uns das mit etwas Phantasie selbst zusammenreimen und bewegen uns hier durch die Gegend. Noch immer ist es sehr nächtig, daher fallen uns immer wieder Tiere an und wir sollten uns vor Anomalien schützen, die in der Gegend der Straße zum Glück etwas seltener auftreten als in der Wildnis.

Frisch von ihrem Bauern

Das Interesse nach Nebenaufgaben zieht uns zum Bauernhof, der hier ein paar Meter weiter liegt und ziemlich verlassen und unbenutzt aussieht. Ein alter Traktor im Hof verrät uns die Funktion dieses Gebäudes und lässt uns sicher gehen, dass wir hier richtig sind, die seltsamen Geschöpfe zu beseitigen, die sich hier eingenistet haben sollen. Diese sind auch schnell entdeckt, doch sind die Viecher gar nicht mal so aggressiv und rennen lieber weg, doch ein Schuss reicht schon aus, um ihnen ein Ende zu bereiten. Von einem der Tiere erhalten wir ein Auge, welches wir scheinbar später noch zu anderen Tränken oder Medikamenten weiterverarbeiten können. Auch treffenw wir auf den Kerl, der offenbar unser Auftraggeber für diese Sache hier sein soll, doch in dem Moment hat das Spiel keine Lust mehr und wird beendet. Tja, dann eben beim nächsten Mal!


Neue Let's Play Folgen

Dragon Age: Awakening (Amras) AmrasLP

Let's Play Dragon Age: Awakening (Amras)

Folge 14: Pöse Panditen!

Wir geben noch eben das gefundene Erz bei Wade ab, reden danach mit dem Gärtner der Wacht, der den kleinen Nate offenbar noch von früher kennt und kümmern uns dann um die ersten Quests außerhalb der Wacht.0

inFAMOUS 2: Festival of Blood Tobinator612
Destiny Tobinator612

Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl

Mit dem Feed für S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

3

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 16. Januar 2013 um 09:45 formulierte Taktkonform beinahe dreist:

    Ich nochmal…
    …nachdem ich mir nun die Folgen 1-7 reingezogen habe, hätte ich dann doch ein paar Anmerkungen.

    a) Du wirst leider um eine Modifikation von Stalker CoS nicht herumkommen. Selbst mit dem letzten offiziellen Patchstand ist das Spiel immer noch eine Ansammlung von Bugs und Logikfehlern. Mit der Complete Mod kannst Du da nichts falsch machen, da sie -außer der grafischen Aufhübschung- auch eine ganze Menge der Bugs und Storyfehler behebt, aber ansonsten nichts am Spielprinzip ändert, mal abgesehen vom Freeplay nach Ende der Story und ein paar kleinen Optimierungen, aber die schlagen bei einem Let’s Play nicht wirklich durch.
    b) Mit den Nahrungsmitteln ist es wie im normalen Leben, sie haben unterschiedliche Nährwerte. Brot hält nun mal nicht allzu lange vor, Wurst und Konserven haben da schon mehr Nährwert. Je stärker das Hungergefühl wird, desto mehr wirst Du einschmeissen müssen, um die normale Vorhaltedauer wieder zu erreichen. Isst Du gar nichts, wirst Du verhungern. ;)
    c) Inventar…
    …Du schleppst da eine Menge Zeug mit Dir rum, dass Du nie wieder benutzen wirst, wie etwa die Anfängerjacke. Sido freut sich drüber. ;)
    App. Sido, wenn Du vor ihm stehst, und Dich in Richtung Tür drehst, siehst Du linker Hand von der Tür eine blaue Kiste, die Du als Lagerkiste für Deine überschüssige Ausrüstung benutzen kannst. Sie respawnrt nicht neu. Auch an anderen “bewohnten” aka Stalkerlager an der Müllhalde, an der Bar, in Jantar usw. wirst Du solche Kisten finden. Es gibt diese Kisten auch mitten in der Wildnis, allerdings meine ich mich daran zu erinnern, dass diese ab und an mit neuen Inhalt respawnen.
    d) Stalker lebt auch zu Teilen von dem Suchtfaktor “Suchen und Sammeln”. Schau Dich doch einfach mal in Gebäuden,Tunneleingängen, Verstecken und Bunkern etwas genauer um, vom Keller bis zum Dachboden. Da ist vieles zu finden, was Dir später noch gute Dienste leisten wird.

    Ich bin ja nun auch nicht unbedingt der Shooterfan schlechthin, aber Stalker hat etwas, dass kann kein westlicher Shooter aufweisen. Zum einem eine faszinierende Athmosphäre, ein komplett anderes Setting und zum Anderen den allseits bekannten Suchtfaktor aus Sammeln und Entdecken. Daher hoffe ich, Du bleibst dran, denn durch Deine Art Let´s Plays zu präsentieren und Deine schöne, kraftvolle Stimme ist es doch etwas anderes hier zuzuschauen, als wenn “Shooterkings” wie etwa Sarazar sich hier durchschnetzeln würde. ;)

    Antworten
    • Am 16. Januar 2013 um 09:55 entgegnete Taktkonform schließlich:

      Rrr…
      …wieder was vergessen.
      Dieses “Piepsen”, wenn Du einen toten Charakter lootest, weist nur darauf hin, dass Du den Ort eines Versteckes aus dem PDA eines toten Charakters in Deinen PDA geladen hast.

      Antworten
  • Am 15. Januar 2013 um 23:39 nuschelte Taktkonform total clever:

    Oh mann, ich bekomm’ erst ab Folge 8 mit, dass Rahmschnitzel Stalker spielt!
    Ja,ja,ja meine Gebete wurden erhört. :)

    Antworten