Folge 11: Erste radioaktive Versuche

Wir waren nun oft genug im Lager der Stalker und wollen uns mal etwas um den Rest der Welt und den Fortschritt des Spiels kümmern. Trotzdem schauen wir uns noch im Dorf um, ob wir denn den Herren Nimble finden, den wir früher einmal befreit haben, doch fehlt von ihm jede Spur, oder wir suchen an den falschen Stellen. Auch in den Kellern hier ist sonst eher nichts zu finden, daher geht es nun weiter. Dazu machen wir uns auf den Weg in die gräsernen Weiten der Umgebung, vorbei an all dem schon gesehenen Kram, noch einmal an den ganzen Anomalien vorbei, und gelangen nun zur weiteren Passage, die uns über bzw. durch den Bahndamm geleiten sollte.

Wandernde Anomalien

Nicht weit von der Brücke befindet sich im Bahndamm selbst ein Tunnel, der jedoch eher weniger freundlich aussieht. Direkt davor liegt eine Leiche, und dessen PDA berichtet uns von wandernden Anomalien, die es hier geben soll. Und tatsächlich, ein Blick in den Tunnel zeigt uns, dass hier drin seltsame Blitze am Boden sind, die allerdings immer ein Stück weiter auf die andere Seite wandern. Zwischen diesen Blitzbündeln gibt es jedoch so viel Platz, dass wir uns selbst dort hineinstellen können, und gelangen dadurch auf die andere Seite dieses Abschnitts. Auf dem Weg stellen wir allerdings fest, dass nicht alle Menschen so erfolgreich dabei waren wie wir, wenn man sich die verkohlten Leichen auf dem Boden anschaut. Egal, wir leben, das ist das Wichtigste!

All we hear is Radioaktiv Gaga

Voller entschlossenheit beschließen wir, weiter in das bisher unbegangene Gebiet vorzurücken, welches uns die weitere Geschichte des Spiels näherlegen sollte. Allerdings werden wir davon wieder ziemlich schnell abgehalten, denn es gibt auch hier ein weiteres Versteck auf der Karte markiert, welches offenbar zu dem kaputten Truck hier am Wegesrand gehört. Aber was auch immer das Ding eigentlich geladen hatte, so hat es nun ordentlich radioaktive Strahlung erzeugt, so dass unser Anzug fleißig am Knacken ist, und plötzlich sind wir verseucht und verlieren Leben. Schön und gut, aber was machen wir nun? Ok, erst einmal sterben, aber das kann es doch nicht gewesen sein? Gleich noch einmal!


Neue Let's Play Folgen

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 59: Unnachahmbare Lache!

Link kann ruhig mal wieder die große Fee als Waffe nehmen. Doch ich frage mich immer noch warum die so lacht wie Goofy in weiblich.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 58: Wen interessieren den Feenjäger?!

Große Misisonen werden immer leichter. Zumal, sollten Feen benötigt werden, reicht es immer aus einfach die Festung mit der Barriere zu stürmen.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 57: Auf Epona ist Verlass!

Nachdem Toon-Link sich ein neues Outfit geholt hat, wird es Zeit euch Links letzte Waffe vorzuführen. Das Pferd Epona ist stark, schnell und macht Spaß!0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl

Mit dem Feed für S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays