Folge 14: Der Retter in der Not

Der Schrottplatz mit den alten Fahrzeugen ist erst einmal von den Banditen gesäubert, doch wie lange das nun anhalten sollte ist unklar. Warten ist allerdings nicht drin und würde uns auch nicht zu unseren Missionszielen bringen, daher stöbern wir noch etwas in den Hinterlassenschaften der Leute hier und entrümpeln unser Gepäck, auch wenn dies noch immer viel zu voll ist. Der riesige Müllberg direkt vor uns sieht zwar reizvoll aus, was weitere interessante Schätze angeht, allerdings warnt uns der Geigerzähler schon von weitem vor dem Betreten, daher sollten wir hier wohl erst später einen genaueren Blick drauf werfen. Durch die gesammelten PDAs der Leichen haben wir auch hier wieder mehere Verstecke aufgetan, die nun auf der Karte angezeigt werden.

Schon wieder ein Lager?

Kaum machen wir zwei Schritte in die Welt und über die Straße hinweg, sehen wir einen weiteren Haufen an Trümmern, in denen sich erneut eine Gruppe aus Banditen zusammen gefunden hat. Die Frage, die sich so langsam in den Raum drängt, ist da wohl so langsam, warum hier so viele von den Leuten unterwegs sind, aber da ein Nachfragen vielleicht etwas ungesund ausgehen könnte versuchen wir es mal auf die etwas unsanftere Methode, über Kimme und Korn. Dabei testen wir direkt die neue Waffe mit Schalldämpfter, aber da wir eh ziemlich offensichtlich in der Gegend herumstehen ist das eigentlich auch recht egal. Nachdem wir hier gut aufgeräumt haben müssen wir erneut feststellen, dass wir viiieeel zu wenig Zeug mit uns herumschleppen können. Blöd.

Ein weiterer Hilferuf

So langsam überkommt uns das Gefühl, dass alle Leute hier in der Gegend Hilfe nötig zu haben scheinen. Kaum gehen wir ein paar Schritte weiter richtung Auftragsgebiet, da erreicht uns ein Funkspruch aus dem Fabrikgebäude direkt vor uns, in das wir nun auch hineingehen wollen. Hier erwarten uns ein paar neutrale Menschen, denen wir wieder gegen die Banditen helfen sollen, die natürlich genau in diesem Moment auf der anderen Seite der Halle auf uns lagern und sich zwischen den Waggons auf den Schienen dieser kleinen Bahnstrecke verschanzt haben. Das lassen wir nicht lange auf uns sitzen, sofort wir das Feuer eröffnet, und schon sehen nicht nur die Banditen ziemlich alt aus, sondern wir selbst leider auch. Ob da eine gute Anti-Aging-Creme hilft sei dahingestellt, allerdings laden wir erneut und probieren es ein weiteres Mal.


Neue Let's Play Folgen

Assassin's Creed Rogue (Sarazar) Sarazar

Let's Play Assassin's Creed Rogue (Sarazar)

Folge 18: Hinterhalt der Assassinen

Wir müssen das Gebiet sichern und dazu ist es unsere Aufgabe, die neun Heckenschützen zu eliminieren - keiner darf überleben! Der erste Schütze liegt tödlich verwundet am Boden, die anderen acht folgen hoffentlich sogleich.0

Battlefield: Hardline Sarazar

Let's Play Battlefield: Hardline

Folge 11: Hacker in der Schrottpresse

Nur langsam geht es vorwärts. Jeder still ausgeschaltete Feind ist ein kleiner Sieg im Kampf gegen die Ungerechtigkeit. Der Alarm wird ausgelöst.0

Resident Evil: Revelations 2 Hijuga

Let's Play Resident Evil: Revelations 2

Folge 30: Giftgas Todesmine

Bei Let's Play Resident Evil Revelations 2 erreichen Barry und Nathalia die Mine, in der Giftgas ausgebrochen ist. Jetzt heißt es also tief durchatmen und dann die Beine in die Hand nehmen.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl

Mit dem Feed für S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays