Folge 9: Langsam kommt Frust auf

Wir sind endlich in der Arena angekommen und haben unseren alten Freund, General Kota, dort auch angetroffen. Jedoch war der Minister von unserem Auftauchen nicht so wirklich begeistert und hat uns eine Bestie auf den Hals gehetzt, die einfach riesig ist und auf den schönen Namen Gorog hört. Das wird bestimmt lustig.

Starkiller und die Handfesseln

Wir schicken den General in seine wohlverdiente Pause und kümmern uns alleine um das Ding. Allerdings stehen wir mit Kota in Funkkontakt, sodass er uns einige Tipps geben kann, die die Sache eventuell etwas vereinfachen sollten. Der Gorog fährt mit seinen Riesenpranken von links nach rechts und haut ab und zu auch mal mit seinen Fäusten auf uns ein. Aber wie zur Hölle sollen wir dieses Ding bekämpfen? Kota meldet sich zu Wort. Er macht sich an die Verfolgung des Ministers, der eigentlich ein Baron, gibt uns aber noch einen wichtigen Tipp. Wir sollen die Handfesseln mit einem Blitz elektrisch aufladen. Kaum haben wir das getan, können wir die Fesseln beschädigen und müssen sie mithilfe unserer Macht in die Verankerungen zurückschieben. So kann der Gorog seine zarten Ärmchen nicht mehr gegen uns verwenden. Irgendwie ist der sauer und rotzt uns erstmal volles Programm an. Wie angenehm. Wenn wir dann beide Arme fixiert haben, können wir ihm mit der Macht zusetzen und schwächen.

Na prima, Stufe 2

Eigentlich sieht das gar nicht so schwer aus. Aber dank des Amras-Faktors, wird dieser Teil des Bosskampfes zur Tortur. Ich habe tierische Probleme den Attacken dieses Biests auszuweichen und die Handfesseln unter Strom zu setzen und dann zu attackieren, klappt auch nicht immer ganz so gut. Die Geduld schwindet so langsam aber sicher, als sich die ersten Tode einstellen und keine spieltechnische Besserung des Mannes am Gamepad zu sehen ist. Zum Glück schaffen wir es doch noch, auch den zweiten treffer zu landen. Daraufhin springt Starkiller dem Biest mitten auf den Kopf und bohrt ihm doch tatsächlich mit dem Lichtschwert im Hirn rum. Ob das noch hilft? Man weiß es nicht. Was wir aber ganz sicher wissen ist, dass es dem guten Gorog ganz und gar nicht gefällt, da er leicht ausrastet, als wir ihm bei lebendigem Leib seinen Denkkasten punktieren wollen. Er schleudert uns auf irgendeine Empore, reißt sich los und taucht genau vor uns wieder auf, wobei er einen ziemliche Schrei loslässt. Teil 2 dieses nervenaufreibenden Kampfs gibt es dann beim nächsten Mal.

Viel Spaß.

 


Neue Let's Play Folgen

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 59: Unnachahmbare Lache!

Link kann ruhig mal wieder die große Fee als Waffe nehmen. Doch ich frage mich immer noch warum die so lacht wie Goofy in weiblich.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 58: Wen interessieren den Feenjäger?!

Große Misisonen werden immer leichter. Zumal, sollten Feen benötigt werden, reicht es immer aus einfach die Festung mit der Barriere zu stürmen.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 57: Auf Epona ist Verlass!

Nachdem Toon-Link sich ein neues Outfit geholt hat, wird es Zeit euch Links letzte Waffe vorzuführen. Das Pferd Epona ist stark, schnell und macht Spaß!0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Star Wars: The Force Unleashed 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von AmrasLP.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Star Wars: The Force Unleashed 2

Mit dem Feed für Star Wars: The Force Unleashed 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von AmrasLP immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte