Folge 1: Der Beginn einer epischen Reise

Hallo Freunde des gepflegten epischen Rollenspiels. Willkommen in Himmelsrand, willkommen in SKYRIM! Wir wagen uns gemeinsam an ein Mammutprojekt, das wohl seinesgleichen sucht. Glaubt man den diversen Previews, die man im Netz bestaunen kann, dann erwartet uns eine fulminante Story, ein schier endloser Vorrat an Quests und eine offene Welt, in der jeder Grashalm von einem Grafiker persönlich platziert wurde, damit kein Quadratmillimeter dem anderen gleicht. Hält SKYRIM, was es verspricht, dann befinden wir uns am Anfang eines Projekts, wo wir vermutlich aus dem Staunen nicht mehr rauskommen werden. Ich freu mich riesig drauf und ich hoffe, ihr auch.

Kutschfahrt zum Henker

Wir sitzen auf dem Wagen einer Kutsche. Wir scheinen ein Gefangener zu sein und drei Mitgefangene sitzen ebenfalls noch bei uns. Einer von ihnen heißt Ralof und freut sich, dass wir wieder wach sind. Wir scheinen ohnmächtig gewesen zu sein. Laut Ralofs Auskunft wollten wir die Grenze überqueren, sind in einen Hinterhalt der Kaiserlichen geraten und wurden gefangen, genau wie die anderen auch. Wir erfahren, dass einer der Gefangenen Ulfric Sturmmantel ist, der wahre Großkönig, Jarl von Windhelm und Anführer der Rebellion. Nachdem wir nun wissen, mit wem wir hier durch die Gegend fahren, sind wir auch schon am Ende der kleinen Reise angekommen. Anscheinend wartet ein Scharfrichter auf uns und wir stehen kurz vor unserer Exekution. Das sind prima Nachrichten für den Anfang.

Ein Held entsteht

Alle müssen von den Kutschen absteigen, werden namentlich genannt und blicken ihrem Tod mehr und mehr ins Auge. Einer unserer Mitfahrer, Lorik, will dies nicht akzeptieren und versucht zu flüchten… vergebens! Ein Bogenschütze streckt ihn nieder. Nun müssen auch wir vortreten und uns vorstellen. Und damit wären wir im Charaktererstellungsmenü. Zunächst werfen wir einen Blick auf alle Rassen, zwischen denen wir uns entscheiden können. Letztlich lassen wir alles so, wie es vorgegeben war, denn erstens bin ich kein Freund von ewigem Rumgebastel am Aussehen des Charakters und zweitens kann ich es kaum erwarten endlich richtig loszulegen. Somit haben wir nun einen blonden, blauäugigen Helden mit langen Haaren, der dem Volk der Nord angehört. Na bitte, geht doch.

Flucht vor dem Weltenfresser

Komischerweise stehen wir nicht auf der Liste der Kaiserlichen, was diese aber nicht daran hindert uns trotzdem zum “Block” zu schicken, einem einfachen Holzblock, auf dem Enthauptungen durchgeführt werden. Natürlich werden wir auch gleich Zeuge einer solchen und im Nu finden wir uns selbst mit dem Kopf auf dem Block wieder. Doch was ist das? Ein grauenhaftes Brüllen hallt durch die Lüfte Skyrims und kurz bevor auch unser Kopf rollen soll, erblicken wir einen riesigen Drachen am Himmel, der für Chaos und dafür sorgt, dass wir am Leben bleiben. Gegen dieses mächtige geflügelte Ungetüm, das übrigens den schönen Namen Alduin trägt, können wir nicht das Geringste ausrichten und so bleibt uns nur die Flucht. Mit dem Kaiserlichen Hadvar, der die Namen der Gefangenen vorgelesen hat, rennen wir zu einem Turm, von dort aus durch die Ruine eines Wirtshauses und schließlich verbarrikadieren wir uns in einer Festung.

Viel Spaß.


Neue Let's Play Folgen

Batman: Arkham Knight Gronkh
Call of Duty 2 Rahmschnitzel

Let's Play Call of Duty 2

Folge 18: Schützengrabenkumpel

Nach dem Erfolg des ersten Call of Duty war es nur eine Frage der Zeit, bis der zweite Teil das Licht der Welt erblicken sollte.0

Dragon Age: Inquisition AmrasLP

Let's Play Dragon Age: Inquisition

Folge 257: Chateau d’Onterre

Wir befinden uns im letzten kleinen Dungeon des Gebietes, im Chateau d'Onterre und müssen uns hier erstmal orientieren.0


Interessantes