Folge 119: Duell mit Ancano

Wir sind in Winterfeste angekommen, waren bei Birna und haben unsere letzten Reste verkauft. Nun können wir uns zur Akademie begeben, wo bestimmt schon der Bär los ist.

Ultra-hyper-mega-nerviger Drache!

Und genau so ist es auch. Die Akademie ist von einer magischen Barriere umhüllt, die niemanden durchlässt. Tolfdir befindet sich ebenfalls vor der Barriere, sodass wir mit ihm quatschen können. Dachten wir zumindest. Doch plötzlich mischt sich ein Drache in unsere Angelegenheiten ein, dessen Bekämpfung sich als ziemlich nervig und schwierig herausstellt, da er nirgends, außer auf den Dächern der Akademie landet und dort kommen wir ja nicht hin. Wir versuchen es einige Zeit lang, sind aber relativ erfolglos bei der Bekämpfung der Flugechse. Schließlich laden wir einfach neu und hoffen, dass der Drache uns dieses Mal nicht in die Quere kommt. Doch weit gefehlt! Der Drache taucht wieder auf und wir versuchen ein weiteres Mal, ihm Herr zu werden. Bei diesem Versuch läuft es etwas besser, doch lässt er sich immer noch auf den Dächern nieder, wo wir wegen der Barriere nicht hinkommen. Doch dann dämmert es mir… warum nicht einfach mal den Stab des Magnus einsetzen? Wozu haben wir ihn denn? Und siehe da, die Barriere verschwindet und wir können das Innere der Akademie betreten. Bevor wir aber zu Ancano gehen, um ihm seine wohlverdiente Lektion zu erteilen, zerlegen wir noch eben den hyper-nervigen Drachen, damit Ruhe ist.

Der Stab ist die Rettung

In der Halle der Elemente ist Ancano immer noch dabei, das Auge des Magnus zu bearbeiten und wir müssen endlich dafür sorgen, dass er damit aufhört. Zunächst scheint Ancano unbesiegbar. Wir feuern mit dem Stab des Magnus auf ihn, jedoch ohne Erfolg. Doch dann gibt Tolfdir den Tipp, wir sollen doch mal auf das Auge feuern. Das führt dazu, dass wir es aktivieren können und Ancano somit von dem Auge lösen können. Nun schwirren viele kleine magische Anomalien in der Halle rum und Ancano haben wir auch noch an der Backe. Aber er scheint immer noch unbesiegbar zu sein. Die Angriffe mit unserer Axt sind absolut wirkungslos. Das Einzige, was hilft, scheint der Stab zu sein. Wir feuern mit dem Stab auf Ancano, was das Zeug hält. Schließlich geht er in die Knie und wir kümmern uns noch um die restlichen magischen Anomalien. Was Tolfdir dazu sagt und wie es weitergeht, erfahrt ihr in der nächsten Folge.

Viel Spaß.

 

Mod-Liste:

SelectZeigen


Neue Let's Play Folgen

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 59: Unnachahmbare Lache!

Link kann ruhig mal wieder die große Fee als Waffe nehmen. Doch ich frage mich immer noch warum die so lacht wie Goofy in weiblich.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 58: Wen interessieren den Feenjäger?!

Große Misisonen werden immer leichter. Zumal, sollten Feen benötigt werden, reicht es immer aus einfach die Festung mit der Barriere zu stürmen.0

Hyrule Warriors Legends lookslikeLink

Let's Play Hyrule Warriors Legends

Folge 57: Auf Epona ist Verlass!

Nachdem Toon-Link sich ein neues Outfit geholt hat, wird es Zeit euch Links letzte Waffe vorzuführen. Das Pferd Epona ist stark, schnell und macht Spaß!0


Interessantes