Folge 264: Die Albträume haben ein Ende

Noch immer kleben wir an Erandurs Haken und folgen ihm durch den Tempel des Nachrufers. Aber weit kann es nicht mehr sein bis zum Allerheiligsten, bis zum Schädel. Schließlich ist die Barriere schon verschwunden. Und kaum haben wir den nächsten Raum betreten, treffen wir auf Veren und Torek, die alten Weggefährten von Erandur. Allerdings sind sie nicht freundlich eingestellt und wir müssen sie leider ausschalten, damit wir zum Schädel kommen. Das ist kein großes Problem und Erandur kann sich bald daran machen, den Schädel zu zerstören. Mitten in diesem Prozess erklingt in unserem Geist die Stimme von Vaermina, die versucht, uns von unserem Vorhaben abzubringen. Doch sie scheitert! Wir lassen uns nicht beirren, lassen Erandur tun, was getan werden muss und befreien Dämmerstern von den Albträumen.

Uninteressante Kaserne

Zurück in Dämmerstern beginnen wir erneut, uns umzusehen und die Stadt zu erkunden. Wir machen dort weiter, wo wir aufgehört haben, in der örtlichen Taverne. Dort erfahren wir vom Wirt, dass es irgendwo eine ominöse schwarze Tür gibt, der man besser nicht zu nahe kommt. Mal schauen, was es mit dieser Information noch so auf sich hat. Mehr gibt es in der Taverne nicht zu tun und wir können weiter gehen, und zwar in die Kaserne. Dort gibt es außer kaiserlichen Soldaten aber auch nichts Tolles zu sehen und zu erfahren.

Thane von Dämmerstern

Vor der Weißen Halle steht die Jarl der Stadt, Brina Merilis. Von ihr bekommen wir das Angebot, Jarl von Dämmerstern zu werden. Dazu müssen wir drei Bürgern von Pale helfen, was wir anscheinend schon irgendwann, irgendwo, irgendwie gemacht haben, denn wir können direkt die nächste Gesprächsoption wählen und sind auch schon Thane von Dämmerstern. In der Weißen Halle gibt es nicht Außergewöhnliches zu sehen, weswegen es auch nichts zu schreiben gibt. Wir beenden die Folge mit einigen Informationen über die Eisenbrechermine und fragen uns beim nächsten Mal weiter durch Dämmerstern.

Viel Spaß.

 

Mod-Liste:

SelectZeigen


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu The Elder Scrolls 5: Skyrim wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von AmrasLP.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie The Elder Scrolls 5: Skyrim

Mit dem Feed für The Elder Scrolls 5: Skyrim keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von AmrasLP immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte