Folge 27: Die Crawford-Kolonie

Es ist so weit. Wir werden einen Angriff auf die Crawford-Kolonie durchführen. Wir wissen noch nicht, was uns dort erwarten wird, aber es ist unsere letzte Hoffnung, die benötigten Teile für das Boot zu finden.

Streuner statt Menschen

Doch statt Menschen warten in dieser Kolonie Streuner auf uns. Scheinbar haben es nicht mal die gut ausgestatteten Crawfordler geschafft. Die Beißer torkeln überall durch die Gassen. Hier ist kein Anzeichen menschlichen Lebens, was unsere Situation durchaus vereinfacht. Wenn wir gut zusammenarbeiten, können wir gegen Streuner einfacher vorgehen, als gegen Menschen mit Bewaffnung. In der Kommandozentrale von Crawford – die ironischerweise in einem Klassenzimmer aufgebaut wurde – planen wir unsere Aufgaben. Gemeinsam mit Molly begeben wir uns zur Autowerkstadt Hermans, wo wir hoffentlich eine Batterie auftreiben können.

Die restlichen Gruppenmitglieder begeben sich in den Wartungsschuppen sowie ins Büro der Krankenschwestern, um nach Medizin und Benzin zu suchen. Ben und Clem passen auf, dass die Kommandozentrale in Sicherheit bleibt.

Endlich mal planmäßig

Während wir uns noch ein wenig auf dem Korridor umschauen wollen, zieht Molly alleine los. Als auch wir dann aufbrechen wollen, sehen wir uns mit der Wegfindung alleine konfrontiert – ganz großes Kino. Wir erspähen ein Loch in der Decke des Minischuppens. Über das gelangen wir zum Rolltor der Werkstadt – das ist allerdings fest verschlossen. Von oben kracht plötzlich ein Streuner hinunter und Molly hinterher. Sie prügelt auf ihn ein als gäbe es kein Morgen mehr. Ob sie ihn kannte? Sehr mysteriös, sie verschweigt uns scheinbar etwas. Mit einem Wagenheber können wir das Rolltor öffnen. Gerade der richtige Zeitpunkt, denn die Streuner haben den kaputten Zaun eingerissen.

Mit Mollys Eispickel senken wir die Hebebühne, auf dem ein Auto mit Batterie steht. Das kracht leicht unsanft auf den Boden und die Alarmanlage geht los. Das lockt die Beißer zu uns, wir müssen die Batterie entnehmen, schnell!


Neue Let's Play Folgen

Dark Souls 2 Hijuga

Let's Fail Dark Souls 2

Folge 50: Zurück nach Silent Hill!

Bevor wir in der Story weiterziehen, machen wir uns erst mal daran, ein bisschen vergessenes Zeug zurückzuholen.1

Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm Revolution Hijuga

Let's Play Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm Revolution

Folge 3: Sie wollen nur seine Augen!

Heute geht es in den Ninja Eskapaden von Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm Revolution um die Verschwörung des Uchiha-Clans. Wir übernehmen die Rolle von Shisui, der mit dieser Entwicklung gar nicht zufrieden ist.1

Baphomets Fluch: Der Sündenfall Hijuga

Let's Rätsel Baphomets Fluch: Der Sündenfall

Folge 25: Nervige Amerikaner!

Anhand der Schilder in der Haupthalle des Castellos lösen wir das Rätsel um den letzten Ort der Reise der Gnostiker.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu The Walking Dead wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie The Walking Dead

Mit dem Feed für The Walking Dead keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

9

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 19. Mai 2014 um 17:47 sprach Alexej aufbrausend:

    Ich habe mir schon gedacht, dass Crawford ausgestorben sein könnte, alleine schon, weil man an der Barrikade keine Wachen gesehen hat. Hätte aber auch sein können, dass sie nicht genug Leute haben und deswegen die totsicheren (im wahrsten Sinne des Wortes) Barrikaden nicht bewachen lassen. Ist jedenfalls besser, dass sie es nicht “geschafft” haben. Wahrscheinlich gab es einen Konlifkt innerhalb der Gruppe, denn die Walkers waren es wohl eher nicht, so sicher wie diese “Kolonie” aussieht.

    Antworten
  • Am 3. März 2013 um 17:47 besprach Mon-Star zu Dir:

    Oh man… also eigentlich wollten wir ja seit der Sache mit den Menschenfressern keinem mehr vertrauen, oder?! XD

    Antworten
  • Am 2. März 2013 um 03:29 wusste Chonas [jaiwi] wortgewandt:

    Da hat sich der Kolben für die Hebebühne wohl etwas schneller entleert, als angedacht. Der Hinweis auf das Lebenszeichen des besonders behandelten Streuers wird wohl noch wichtig werden. Hoffentlich kriecht er nicht in die Werkstatt und beißt Molly in einem Augenblick der Unachtsamkeit.
    Was Ben anbelangt: Wenn Lee zurückkommt, wird es sicher wieder ein Problem geben. Womöglich ist Clementine wieder einmal verschwunden.
    Und Molly verheimlicht uns irgendetwas. Als Christa sie fragte, woher sie die Krankenstation kannte, weiteten sich ihre Augen erschrocken und ihre Antwort in Bezug auf einen logischen Standpunkt schien nicht sehr glaubwürdig. Oder warum schleicht sie einfach hinter Lees Rücken herum? Diese Frau birgt viele Rätsel…Hoffentlich gereicht das der Gruppe nicht zum Nachteil.

    Antworten
  • Am 1. März 2013 um 17:51 wusste TheEmil875 erfreut:

    “Endlich geht mal etwas gut”? Das habe ich jetzt zum Schluss dieser Folge nicht so ganz gesehen. Aber Ich denke, unsere Helden werden das mal wieder schaffen :)

    Antworten
  • Am 1. März 2013 um 17:02 nuschelte Dschinxx sehr dreist:

    Ja, ich glaube den Ben mag wohl niemand so richtig.

    Und Molly verheimlicht auf jeden Fall was. Sie war schonmal in der Crawford-Kolonie.
    Ich denke, es ist etwas vorgefallen, und sie ist geflüchtet. Deshalb wohl auch der Hass auf den Walker.
    Aber das werden wir hoffentlich noch erfahren.

    Nun gut, dann müssen wir morgen also wieder vor ner Menge Zombies flüchten. Ich freu mich drauf.

    PS: Lee schein irgendwie das Pech immer anzuziehen…

    Antworten
  • Am 1. März 2013 um 17:02 erwähnte EpicFantasyGamer voller Liebe:

    Nein dieser Cut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten
  • Am 1. März 2013 um 17:01 umschrieb einer, der das Hupen gehört hat, dreist:

    rofl, das mit der Alarmanlage war so klar! :D

    Man darf gespannt sein, wieviel “Geek”-Frikassee da am Ende herumliegen wird, bon apetit! :D

    P.S.: Hoffentlich baut Ben keine Scheisse – wahrscheinlich lässt er Clem da allein zurück, sobald er den ersten Streuner furzen hört…

    Antworten
  • Am 1. März 2013 um 16:43 sprach Heidenlaerm unsäglich fröhlich:

    Halllllo Sarazar,

    ich wollte in dem zusammenhang des Spieles endlich mal was los werden, dieses Let´s Play „The Walking Dead“ ist zur Zeit in meinen Augen das beste Let´s Play dass du jeh gemacht hast.
    Du versetzt dich perfekt in deinen Charakter und nimmst alles mit ein Funken mehr Ernsthaftigkeit was ich so in manch anderen Let´s Plays bei dir sehr vermisst habe.

    Weiter so Sarazar !

    Grüße Heidenlaerm

    P.S. Mit dir würde ich jeder Zeit gerne eine Zombie Apokalypse bestreiten deine netscheidungen wären bis jetzt die gleichen gewesen ;D

    Antworten
    • Am 1. März 2013 um 17:01 widerlegte Sonst wer schließlich:

      Deswegen ist es auch (Eigentlich)gut das die Folgen im Schnitt 15-bis-20 Minutenlang sind.

      Antworten