Folge 5: Bartollis Versteck

Nach der ganzen Herumfahrerei mit unserem Wassermoped geht es nun erst einmal etwas ländlicher voran, indem wir uns dem geheimen Versteck des Kerls widmen, zu dem uns die Spur aus dem Laptop in China geführt hat. Bartolli, so der Name, soll etwas mit dem Dolch zu tun haben, und daher sind wir auf der Suche nach ihm. Logisch, dass wir dann einfach bei ihm zu Hause nachschauen, doch statt gemütlichem Empfang mit Kaffee und Kuchen wartet hier nur wieder eine neue Gruppe seiner Handlanger auf uns, die dieses große Gebäude beschützen wollen. Leider haben sie die Rechnung ohne Laras große… Kanonen gemacht. Genau.

Auch hier, wieder alles kaputt

Nachdem wir unser Boot geparkt und das Gebäude betreten haben stellen wir fest, dass auch hier einige Schäden entstanden sind und einfach mal der halbe erste Stock zerstört ist. Gut, warum auch nicht, hat sicher ein ganz besonderes Wohnambiente, aber statt uns hier gemütlich auf nicht vorhandene Sofas zu setzen schauen wir, was denn hinter diesem Gang mit den plötzlich leicht aggressiven Statuen verborgen ist. Ein Schalter öffnet uns eine weitere Tür an der anderen Seite des Hauses, die direkt über dem Wasser hängt. Anlegen mit unserem Boot können wir dort nicht so einfach, daher müssen wir den Umweg über die Balkone und Markisen der Häuser nehmen, um mit extravaganten Sprungeinlagen zum eigentlichen Quartier des Herren Bösewicht zu gelangen.

Grundlos gut bewacht

Wieder einmal können wir zwar sehen, wo wir noch hinkommen werden, doch versperrt uns ein Gitter die Sicht. Daher müssen wir einen Umweg über den ersten Stock nehmen, der uns zu weiteren Schlägertypen führt und eines der Geheimnisse offenbart, die uns später noch nützlich werden könnten. Wieder müssen wir in Zimmer, aus Zimmern raus, über Balkone, und müssen erst einmal schauen, wo es denn nun weitergeht. Zwischendurch wird wieder einmal spontan gestorben, was nun auch wirklich keine Seltenheit in diesem Let’s Play werden sollte, was aber für die Spiele aus dieser Zeit einfach normal ist. Das macht aber nichts, das motiviert nur noch mehr, es gleich noch einmal zu versuchen. Immerhin wollen wir wissen, wie es hier weitergeht!


Neue Let's Play Folgen

Mittelerde: Mordors Schatten Tobinator612
Pokemon Ranger: Finsternis über Almia Suishomaru

Let's Play Pokemon Ranger: Finsternis über Almia

Folge 11: Belohnung, die sich lohnt

Neben den wichtigen Hauptmissionen, die wir direkt von unserem Vorgesetzten zugeteilt bekommen, gibt es auch einige kleinere Aufträge, die sich durchaus zu erledigen lohnen.0

Dark Souls 2 Hijuga

Let's Fail Dark Souls 2

Folge 83: Feurige Selbstmörder!

Bei Dark Souls 2 schaffen wir es endlich, mittels einiger Tricks, den Gefängnispart zu durchqueren und kommen in ein neues Gebäude, in dem wir auf feurige Selbstmörder treffen.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Tomb Raider 2 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Tomb Raider 2

Mit dem Feed für Tomb Raider 2 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte



Kommentare

3

Zeit für Deinen Sempf


  • Am 16. Januar 2013 um 23:28 besprach Pyogenes total erfreut:

    Dein Gedächtnis ist phänomenal. An Dinge, die du irgendwann mal gehört oder gelesen hast, erinnerst du dich und kannst darüber stundenlange Vorträge halten (hallo Minecraft-LP), aber was du vor fünf Minuten aus dem Hundezwinger geholt hat, ist durch die gedanklichen Maschen gefallen ;) Im Zwinger hast du ein Medi Pack und etwas Munition aufgehoben, wenn ich das richtig erkannt habe.

    Der große Saal in Bartollis Haus, in dem der fast unsichtbare Hebel war (wie konntest du den denn bitte sehen?) hat mich farblich und vom Tapetendesign her ein wenig an das Bernsteinzimmer erinnert.

    Antworten
  • Am 16. Januar 2013 um 22:35 schilderte Kimmi erregt:

    Wenn ich sehe wie du ohne die Waffen zu zücken um die Ecken bretterst, wird mir schummrig xD
    Jedes mal fieber ich hier mit: “Denk doch an die Pistolen, dann weißt du doch, ob ein Gegner kommt, wenn Lara ihn anvisiert…” Ich war dann seltener so erschrocken, wenn ein Gegner kam. Gerade beim Öffnen von Türen oder beim Ziehen von Schaltern kommen diese Fratzen doch oft :P

    Antworten
  • Am 16. Januar 2013 um 18:26 wusste Flolilan wortgewandt:

    Jetzt kann ich mich auch wieder an das Haus erinnern ^^

    aber konnte man nicht sich auch elegant hochziehen ?? weist du was ich meine.

    Ich glaube man musste shift drücken und dan hoch drücken dan zog sie sich elegant nach oben

    Antworten