Folge 29: Ein richtig echtes Nali-Kloster

Nach dem Kampf gegen den Giganten konnten wir über eine weitere Brücke gelangen und sind auf einen weiteren Nali-Freund gestoßen. Dieser wird schon ganz wuschig uns zu sehen und zeigt sofort, wo es denn nun entlang geht, was als durchuas Freundlich einzustufen ist. Hinter einem Tor erstreckt sich ein riesiges Gebiet, umgeben von Felswänden und am Boden bedeckt mit Wasser, aus dessen Mitte sich ein weiterer Felsen erstreckt. Hier ist dank der vierarmigen Nali-Kreuze recht schnell klar, um was für eine Einrichtung es sich handelt. Eindrucksvoll ist es allemal!

Es gibt viel zu entdecken

Wir haben es schon öfter mit Level zu tun gehabt, die linear gestaltet waren, aber nicht wirklich so aussahen. Dies ist auch wieder im Kloster der Nali der Fall, die Lösungswege sind vorgegeben, aber wir können herumlaufen wir ein Besenkter. Und das tun wir auch! Zwar sieht das Gebäude und der Berg aus der Nähe eher unscheinbar aus, doch gibt es hier etliche verwinkelte Stellen, Keller, Tunnel und verschlossene Türen, wieder von der anderen Seite zu erreichen sind. Auch unten auf Wasserniveau gibt es etwas zu finden, nur was ist jetzt eigentlich unser Ziel?


Neue Let's Play Folgen

Far Cry 4 Sarazar
Mittelerde: Mordors Schatten Gronkh
Assassin's Creed Rogue Hijuga

Let's Play Assassin's Creed Rogue

Folge 5: Das Schiff aufmotzen

Bei Let's Play Assassins Creed Rogue sind wir auf der Jagd nach besonderen Artefakten der Verläufer. Ein Pirat kennt wohl den Aufenthaltsort, da die Templer den Schatz an sich gerissen haben.0


Interessantes

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Unreal wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Rahmschnitzel.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Unreal

Mit dem Feed für Unreal keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Rahmschnitzel immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays



Kommentare

3
  • Am 7. September 2013 um 16:36 formulierte Mahelion aufbrausend:

    Genau DAS ist es, was ich an Unreal so mag: Diese versteckten Gänge, Secrets und alternativen Wege sowie die Rückwege. Das weckt die Entdeckerin in mir. So etwas vermisse ich ungemein in heutigen Spielen.

    Ich habe nie verstanden, warum einige Spieler unbedingt in kürzester Zeit zum Ende eines Spiels kommen wollen. Klar, wenn man das Spiel bereits kennt und macht sich einen Wettbewerb daraus, wer letztendlich das Spiel in kürzester Zeit schafft, ok. Aber direkt beim ersten Mal? Nun, jeder wie er mag.

    Mir kommt es immer darauf an, ein Spiel zu erleben. Jede Ecke zu erkunden, mich zu freuen, wenn ich ein Secret finde. Ein wenig so ist es z,B. in Skyrim. Da gibt es dank der offenen Welt auch viele versteckte Ecken, an denen man einige Kleinigkeiten finden kann. So etwas freut mich und fördert es, dass ich auch mal in dunkle, oder ganz abgelegene und versteckte Winkel schaue.

    (Leider ist es mir bisher nicht gelungen, ein Avatar-Bildchen einzufügen. Vlt.hat jemand von den anderen Zuschauern einen Tipp für mich?!)

    • Am 7. September 2013 um 18:52 vergalt Uli.S versiert:

      Um einen Avatar zu bekommen, musst du dich bei Gravatar registrieren.
      Gravatar ist ein Dienst, wo man einen Avatar hochladen kann, und dann zeigen alle Websites, die diesen Dienst unterstützen die Avatargrafik an, sofern du die E-Mail Adresse mit der du bei Gravatar registriert bist, eingibst.

      Guckst du hier:
      https://de.gravatar.com/