Majin and the Forsaken Kingdom

„Begleitet von dem Gesang der Zugvögel betritt ein junger Mann namens Tepeu das Herz eines verfluchten Landes. Nachdem es über ein Jahrhundert lang geschlafen hatte, beginnt das Königreich langsam zu erwachen.“

Unter der Leitung von Yoshiki Okamoto, seines Zeichens verantwortlich für Spiele wie Resident Evil und Street Fighter, entstand mit Majin and the Forsaken Kingdom eine Art spielbares Märchen für die ganze Familie. Wir schlüpfen in die Haut eines regulären Straßendiebes namens Tepeu. Da Straßen in diesen Landstrichen allerdings doch eher selten vorkommen, bleibt ihm wohl nichts anderes übrig, als nach alten Schätzen zu suchen – doch findet er weit mehr, als er sich erhofft hätte: Freundschaft.

Der Majin

In den tiefen Hallen des Schattenschlosses nämlich, bevölkert von klebrigen Teerwesen (die wahrscheinlich später auch für den Straßenbau verantwortlich sind), finden wir eine Kreatur, so alt wie das Land selbst. Der Majin, so überliefern es die überlieferten Überlieferungen. Hundert Jahre lang wurde er hier von den Dämonen gefangen gehalten, in einem wunderbaren Schlaf, der ihn allerdings all seiner mächtigen Kräfte beraubt hat. Nun braucht er erst einmal ein bis zehntausend Snickers, um auf die Beine zu kommen – und mit unserer Hilfe darf er sich nun auf einer turbulenten Reise den blumigen Wanst voll schlagen und all seine verlorenen Erinnerungen an die Geschehnisse vor hundert Jahren zurück erhalten.

Partner… heißt Freund!

Das Spiel selbst kommt vorerst in einer Art Action Adventure-Gewandung daher und lässt ein Tomb Raider-artiges Gameplay vermuten, doch liegt der eigentliche Fokus nicht zwingend auf der Spielweise, sondern tatsächlich mehr auf der wunderschönen Geschichte, die hier Stück für Stück aufgedeckt und erzählt werden soll. Einerseits erfahren wir, was sich vor all der langen Zeit hier in diesem verwunschenen Königreich zugetragen hat, andererseits erleben wir, wie sich das Band der Freundschaft zwischen Dieb Tepeu und dem Majin mehr und mehr festigt, während sie gemeinsam so manches Abenteuer bestehen.

Lebendige Tragikomik

Ebenfalls ein Schwerpunkt ist auf jeden Fall die Ausarbeitung des tapsigen, großen Monsters, welches einem bereits nach wenigen Worten schon ans Herz wächst. Umso mehr, wenn es dann im Spiel einfach ab und zu mal stolpert und hinfällt – und sich primär nebst der Rettung des Reiches eigentlich nur für Essen interessiert. Und während wir das große Wesen mehr und mehr belächeln, offenbart es nach und nach seine tragische Geschichte und den Fall des Königreiches. Da bleibt kein Knopfloch trocken.

Verschiedenste Spielmodi

Nebst dem eigentlichen Action Adventure vereint Majin and the Forsaken Kingdom allerdings noch andere Spiele-Modi, denn einerseits gilt es streckenweise, gefährliche Gegner zu umschleichen und ihren Blickfeldern auszuweichen, wobei wir eher in eine Art Stealth-Spiel übergehen. Andererseits aber gibt es streckenweise Abschnitte mit mehr oder minder schweren Puzzles, die man gemeinsam vor dem Bildschirm absolvieren (oder einsam im Let’s Test dabei failen) kann, sodass für genug Abwechslung im Spielverlauf gesorgt wird.

Kleines Fazit

Für mich persönlich definitiv ein Spiel, das ich an der Sofa-Xbox im Wohnzimmer weiter spielen will und werde. Vor allem jetzt über die Weihnachtszeit ein schönes, interaktives Märchen mit vielleicht leicht altbackener Grafik – aber darauf kommt es hier auch gar nicht an. Charaktere, Landschaft und Cutscenes wurden genug ausgearbeitet, um glaubwürdig zu wirken und mitzureißen. Fazit: einfach schön!


Neue Let's Test Folgen

Santa Rockstar HD Gronkh

Angezockt

Santa Rockstar HD

[...]47

Majin and the Forsaken Kingdom Gronkh

Angezockt

Majin and the Forsaken Kingdom

"Begleitet von dem Gesang der Zugvögel betritt ein junger Mann namens Tepeu das Herz eines verfluchten Landes. Nachdem es über ein Jahrhundert lang geschlafen hatte, beginnt das Königreich langsam zu erwachen.33

Window Cleaner Gronkh

Angezockt

Window Cleaner

Aufgehorcht, ihr müden Muttis! Jetzt schnell noch 'ne Lebensversicherung abschließen und erstmal fett anschnallen, denn jetzt kommen wir so RICHTIG in Wallung! Dramatische Actionsequenzen, schier unfassbare Hollywood Spezialeffekte.184

Das Spiel

Angezockt: Majin and the Forsaken Kingdom

Die Stimme

Dieses Let's Test von Let\'s Play wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Gronkh.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Let's Test

Mit dem Feed für Let's Tests keinen Test mehr verpassen.

Mit dem Feed von Gronkh immer die neuesten Beiträge sehen.

Suchworte